Konasana

Konasana

Konasana hilft auch Menschen mit Verstopfung. Yoga-Übung des Blickwinkels (Konasana) Atmung ist die Verbindung von Leib und Seele, Asanas und Meditation. Die Asanas sind eine weitere der acht Pfeiler des Yoga. Die Asanas können speziell zur Linderung körperlicher Unannehmlichkeiten eingesetzt werden. Darüber hinaus sind Asanas ein holistisches Übungssystem, das die Körperharmonie wiederherstellt.

Mit Yoga zu Wohlbefinden und Wohlbefinden. Ein gesunder Speiseplan und ein harmonisches Lebensgefühl ergänzen die Yoga-Praxis und sind eine Umsetzung der Yoga-Grundsätze im täglichen Leben.

Videoclips mit einfacher und fortgeschrittener Yoga-Übung. Shri Sri Ravi Shankar´s Kommentiert die bedeutendsten Yogaschriften.

Konasana + Parsva Konasana

Beide Sitzfüße gleich stark beanspruchen. Oberschenkelinnenseite, Knieinnenseite, Wadeninnenseite, Knöchel und große Spitzenberührung. Streckt eure Beine und Beine auf den Fußboden. Unterleibshaut, die Seite des Nabels, die Flanke und die Brustkorb. Zweite StufeGreifen Sie das rechte innere Kniestück mit der rechten Seite und strecken Sie das rechte Schenkel aus.

Dann bring dein linkes Fuß raus. Spreizt eure Arme und Beine im selben Neigungswinkel zur Seite. Das sitzende Fleisch von den Stuhlbeinen nach aussen und nach innen wegnehmen, gut auf den Stuhlbeinen sitzen und die Rückenlehnen der Schenkel in die Ferse strecken. Der Fuß ist aufrecht, so dass die inneren und äußeren Knien zueinander ausgerichtet sind und die Knien gerade zur Zimmerdecke sind.

Strecken Sie Ihre Schenkel, Beine und Beine auf den Untergrund. Die Sitzfüße mit Erde bedecken und die Lamellen weit nach unten absenken und einhängen. Den Fußballen und die Fußzehen ausbreiten, die inneren Fersen, die großen und die großen Fußzehen nach aussen strecken und die kleinen Fußzehen mit den Außenrändern zur Außenhüfte zurückziehen.

Strecken Sie Ihre Knien so weit wie möglich auf den Untergrund. Das Gesäß und die Fersenbeine werden erdet. Unterleibshaut, die Seite des Nabels, die Seite des Nabels, die Seite des Brustbeins und den Bauch. Viertens StepUp den rechten und damit die rechte Seite, ohne die Masse der Sitzfüße und Füße zu verlier.

Dreh den Torso zum rechten Schenkel. Stehen Sie sicher auf den Beinen, dehnen Sie das rechte Fußteil mit Hilfe der Beinarbeit aus. Das äussere rechte Kniestück und die äussere rechte Seite der Hüftgelenke auf den Untergrund. Hebt die Bauchdecke, die Nabelseiten, die Bauchflanken, das Brustkreuz und den Thorax vom Beckenboden ab.

SchrittWenn Sie in der Grundierung der Sitzfüße fest sitzen, den rechten Fuss mit beiden Armen fassen, den Fuss mit den Armen zu sich hin strecken und den Fuss dabei nach aussen strecken, die ausgestreckten Ärmel festhalten, die Schulterblättchen gegen die Rippchen bis in die Tiefe des Rückens strecken.

Den Brustkorb nach vorn und das Sternum nach oben zum Kinnbereich hinführen. Biegen Sie die Hände, ohne die Masse der Sitzfüße und die Verlängerung der Füße zu vernachlässigen, und ziehen Sie die oberen, gedehnten Armlehnen an. Vom Unterleib über den Unterleib und dann die Truhe auf das rechte Fußende wälzen und schließlich die Stirne auf das Unterschenkelknochen auflegen.

Fassen Sie die großen Fußspitzen mit Zeige-, Mittel- und Daumengriff. An den großen Spitzen zupfen, während man zugleich die Spitzen nach aussen streckt, weg vom Unterleib. Den Zwischenraum zwischen den einzelnen Rundballen verteilen, die kleinen Zehenseiten zurück zur Außenhüfte schieben. Rollt eure oberen Arme aus, holt eure Seitenbrust und eure Brüste hervor.

Einsteiger und Einsteiger können zunächst auf die Vorbiegung der Upavistha Konasana und deren senkrechte Stellung verzichtet werden. Die Upavistha Konasana - Sie können bis zu 5min aufrechtstehen. Die Parsva Upavistha Konasana - etwa 30-60 Sek. pro Seiten. Die Upavistha Konasana - Sie können bis zu 5 min in der Vorwärtskurve sein.

Die Dandasana Arbeit in Upavistha Konasana machen: d.h. den Rücken des Kopfes, die Schulterblättchen und das hintere Hüfte in einer Reihe haben. Mit Hand- und Armarbeiten die Bauchdecke, die Bauchnabelseiten, den Rippenbogen, die Seitenbrust und die Seitenflanken anheben. Mit Handarbeit und Handarbeit die Schultern gegen die Rippchen und weg von den Hörer.

Die Sitzfüße müssen am Boden bleiben. Die inneren und äusseren Knien müssen am Boden bleiben. Mit Hilfe der Beinarbeit die Beinaußenseite zur Hüftaußenseite zurückziehen und das Becken aufschließen. Dehnen Sie die Leiste intensiv:1) In Upavistha Konasana setzen Sie Ihre Stirne in die vordere Kurve. Als nächstes setzen Sie das Kind nach vorne und unterstützen den Schädel auf dem Gesicht.

Dementsprechend sind die Schultern so niedrig wie möglich gegen die Lamellen und das Sacrum nach außen zu legen.

Mehr zum Thema