Kopfmassage

Kopftuchmassage

Die Kopfmassage hilft gegen Kopfschmerzen, sorgt für Entspannung und kann sogar ganz alleine durchgeführt werden. Verwöhnen Sie Ihren Liebsten und sogar sich selbst mit einer entspannenden Kopfmassage! Zu einer beruhigenden Kopfmassage in der heutigen stressigen Welt würde kaum jemand nein sagen. Die Gesichts- und Kopfmassage kann nachhaltig und ohne Nebenwirkungen gegen die Schmerzen helfen.

Und so wird es zum Segen für Leib und Seele.

Warum gerade die Kopfmassage ein großes Potential hat. Eine der offenkundigen Wirkungen ist offensichtlich: Wie bei allen anderen Massageformen wirken die sanften Drucke auf den Schädel entspannt - und das nicht nur im Bereich von Hals und Nacken, sondern für den ganzen Organismus.

Außerdem regt die Stimulierung der Kopfhaut die Blutzirkulation an und senkt Ihr Stressniveau, was sich günstig auf Ihre Aufmerksamkeit auswirkt. Nach der Kopfmassage werden Sie sich frisch und ausgeruht fühlen. Diese Kopfmassage ist ein echtes Alleskönner. Die Kopfmassage kann entweder selbst durchgeführt oder durchgeführt werden. Zahlreiche Energiespitzen treffen auf Köpfe, Gesichter und Ohr.

Bei der Arbeit an den Gehörgängen stimuliert es den Selbstheilungsprozeß. Dann legen Sie Ihre Hand auf die Ohrmuschel und atmen Sie einige Mal ganz entspannt und bewußt ein und aus. Falten Sie dann Ihre Ohrmuschel einige Mal hin und her, bevor Sie Ihre Augen in alle Himmelsrichtungen ziehen und anschließend zwischen Ihrem Finger und Ihrem Finger massieren.

Die Kopfmassage enthält neben der beruhigenden und schmerzlindernden Behandlung auch echte Schönheitswunder. Die Stimulierung des Haares regt die Blutzirkulation und den Lymphfluß an, was die Faltenbildung reduzieren kann. Selbst diejenigen, die zu fettigem Haar und juckenden Kopfschmerzen neigen, sollten keine Angst haben, eine Kopfmassage durchzuziehen. Dies kann zunächst die Sebumproduktion anregen, wird aber oft mit der Zeit nachreguliert.

Es wird vermutet, dass die Behandlung des Kopfes die Sebumproduktion stimulieren soll. Ganz gleich, ob Sie selbst etwas Gutes für sich tun wollen, das Wichtigste ist das passende Umfeld, damit die Kopfmassage ihre ganze Kraft ausspielen kann. Zur Massage die Fingerspitzen auf die Haut auflegen und mit kleinen kreisenden Bewegungen beginnen, um den ganzen Körper zu behandeln.

Auch die Stimulierung der Bügel mit leichtem Andruck ist extrem vorteilhaft und schon ein leichter Zug am Haar kann sehr entspannend sein. Grundsätzlich sollte man es nicht mit dem Zwang übertrieben haben. Übrigens, eine Kopfmassage nimmt durchschnittlich acht Min. in Anspruch. Du hast nicht immer jemanden, der dir eine Kopfmassage gibt.

Zum Glück gibt es jedoch Werkzeuge, die die Kopfmassage vereinfachen. Man legt es auf die Haut und bewegt es im Kreis nach oben und unten. Mittlerweile gibt es auch Kopfmassagehelme, bei denen die Haut auf Tastendruck angeregt werden kann.

Mehr zum Thema