Kostenerstattung Osteopathie

Erstattung der Kosten Osteopathie

Für die Kosten der Osteopathie gilt die Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH). Die folgenden Anforderungen an einen Zuschuss zu den Kosten:. Wir übernehmen die Kosten der osteopathischen Behandlung in folgendem Umfang:. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen immer mehr die anteiligen Kosten der osteopathischen Behandlung als Teil ihrer gesetzlichen Leistungen.

Rückerstattung

Die Osteopathie ist eine privatwirtschaftliche Tätigkeit. Bei den Behandlungskosten richtet sich die Höhe nach dem Tarif für Hausärzte (GebüH). Es wird empfohlen, dass unsere Patientinnen und Patientinnen ihre Kasse oder Privatkasse über die Übernahme der anfallenden Gebühren vor der Therapie unterrichten. Zahlreiche GKV haben seit dem 01.01.2012 die Osteopathie in ihren Leistungsumfang mitaufgenommen. Bei der Erstattung sind die Bedingungen anders.

Grundsätzlich ist es notwendig, dass der Behandler eine osteopathische Berufsausbildung abgeschlossen hat oder die Mitgliedschaft in einer zugelassenen Berufsgenossenschaft hat. Darüber hinaus ist oft eine Einweisung des Arztes in einen Osteopath oder ein privates Rezept für Osteopathie vonnöten. Der Erstattungsumfang ist je nach Kasse unterschiedlich. Die Auflistung der Krankenversicherungen, die die Kostenerstattung für Osteopathie übernehmen, liegt hier.

Rückerstattung

Ein osteopathischer Eingriff ist für 90,- EUR und kann zwischen 40-50 min. dauern. Manche gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen die anfallenden Gebühren für die osteopathischen Therapien unter für zeitanteilig. Mit unserer 5 jährige Schulung zum Osteopath, mit einer Mindestpräsenzzeit von 1350 Std., erfüllen sind wir alle Bedingungen und werden von den Gesundheitskassen mitgenommen. Mit unserer Hilfsqualifikation ï¿?Heilpraktikerï¿?? sind wir dazu ermächtigt über den ï¿?für Hilfspraktiker (GebüH) abrechnen zu lassen und können Ihnen diese als Wahlmöglichkeit bieten, wenn Sie eine ï¿???. zu haben.

Ob die Gebühren verhältnismäßig sind, erfragen Sie bei Ihrer Krankenversicherung übernommen . Unter enthält finden Sie eine Liste der gesetzlich vorgeschriebenen Krankenversicherungen mit proportionaler Kostenerstattung für Osteopathie. Für die Aktualität übernehmen wird nicht verantwortlich gemacht.

Orthopädie - Bremer Klinik für Osteopathie - Adler - BürkoppAdler

Sie können als Versicherte der Firma Böhmische Krankenkasse_DürkoppAdler im Zuge des MaxiPlus-Gesundheitskontos Osteopathiebehandlungen in einer Größenordnung von bis zu 160 EUR in anspruch nehmen. Zum Beispiel.... Voraussetzung dafür ist, dass die Therapie von einem Osteopath ausgeführt wird, der einer zugelassenen Berufsgenossenschaft angehört oder ein Zeugnis der BAG Osteopathie e.V. hat. Wenn diese Bedingungen gegeben sind, können wir die Aufwendungen für die Osteopathiebehandlung in nachstehender Weise übernehmen:

Eine direkte Abrechnung der osteopathischen Therapie über die Gesundheitskarte ist jedoch nicht möglich. Du erhältst von deinem Osteopath eine Abrechnung, die du zunächst selbst bezahlst. Um Ihnen die anfallenden Gebühren erstattet zu bekommen, senden Sie uns am besten bis längsten bis zum Stichtag des Folgejahres die Osteopathenrechnung, das Originalaerztliche Attest sowie eine Abschrift des Osteopathiezeugnisses (Bundesarbeitsgemeinschaft Osteopathie e. V.) oder den Mitgliedsnachweis in einer der anerkannter Berufsverbaende.

Weiterführende Infos zur Osteopathie gibt es hier: Deutscher Verein für Osteopathie e.V. German Association for Osteopathic Medicine e.V. Association of Osteopaths Germany e.V. German Doctors Society for Osteopathy e.V.

Mehr zum Thema