Kraniosakrale

craniosacral

In der Craniosacral-Therapie verwendet der Therapeut seine Hände allein - es ist ein Zweig der manuellen Medizin. Pathologie, dort das reizende Wort craniosacral. Aber was steckt hinter den cranio-sacred Mythen, was sind die cranio-sacred Fakten?

Craniosacrale Behandlung - Anwendungen, Anwendungsgebiete

Im Rahmen der Craniosacral-Therapie verwendet der Mediziner seine Hand allein - es ist ein Bereich der manualmedizin. Er arbeitet mit Hilfe bestimmter Methoden am Totenschädel und am Sacrum, um die körpereigenen Heilkräfte zu stimulieren. Der Bereich der Craniosacraltherapie ist ein Bereich der osteopathischen Erkrankungen. ¿Wie wirkt die Craniosacral-Therapie? Im Rahmen der Craniosacraltherapie werden vor allem der Kopf (Cranium) und das Sacrum (Os sacrum) oder das Iliosakral-Darm-Gelenk (Craniosacralgelenk) therapiert.

Repräsentanten der Craniosacraltherapie gehen davon aus, dass der Fluss der Liquorflüssigkeit spürbar pulssiert; Unruhen sollten zu Krankheiten anregen. Inwiefern wird die Craniosacral-Therapie eingesetzt? Die Kraniosakraltherapie besteht in der Regel aus mehreren Teilabschnitten. Danach palpiert er hauptsächlich den Kopf und das Sacrum (Palpation). Damit sollen die Kopfnähte flexibler gestaltet, der Fluss der Liquorflüssigkeit "harmonisiert" und die körpereigenen Heilkräfte anregen.

Wozu wird die Craniosacral-Therapie verwendet? Die Befragten befürworten unter anderem die Craniosacrale Therapie: Bei Osteoporose (Knochenschwund), Bluten oder Gefässveränderungen im Kopf und erhöhter Hirndruck darf die Craniosacraltherapie nicht angewandt werden.

Lexikon Kraniosacrale Knochenosteopathie

Nachfolgend werden einige wesentliche Aspekte der craniosacralen Osteropathie erläutert. Der Grund dafür sind im Wesentlichen die Originalschriftsätze von W. G. Sutherland sowie die erste Ausgabe von Maguns Oszilloskopie im Schädelbereich (1951), an der Sutherland mitgewirkt und ausdrÃ? Es ist jedoch hilfreich, den Ursprung und die Signifikanz von Sutherlands Ansatz und die Ursachen der craniosacralen Osteopathie zu verstehen, um diese Ansicht vorzustellen.

Man kann davon ausgehen, dass Sutherland viele verschiedene Fachbegriffe ausgewählt hat, um seinen Schülern gewisse Tastansätze zu erklären und sie an gewisse feine Tastbefunde vorzustellen. Darüber hinaus ist es für die Kommunikation im craniosacralen Raum der osteopathischen Medizin und deren Fortentwicklung von großem Nutzen, wenn ihre Nutzer das selbe Wortschatz verwenden.

Trainingsinhalte

Beschäftigt sich mit der Diagnostik und Versorgung von Skeletten und Gelenke, Muskulatur, Bindegewebe und Bindehaut. Scope - 4 Kurse: Scope - 6 Kurse: Scope - 6 Kurse: Scope 1: Gehirnnerven-, Neuronalsystem- und Craniosacraltherapie Teil 1: Tiefe und Gesamtverständnis der Kompensation durch Kotyledonen Ectoderm, Meßoderm, Stdoderm. Lehrgang 2: Gehirnnerven, Neuronales Gleichgewicht und Craniosacrale Therapien Teil 2: Tiefe und Gesamtverständnis der Kompensation über die Germ Leaves Ectoderm, Meßoderm, Soderm.

3. Kurs: Vertiefende Beckendysfunktion und Beckendysfunktion, Peripheronerven - Untergrenze. 4. Kurs: Vertiefender Brustkorb, Brustwarzen, Rippen, Umfangsnerven - Oberes Extrem. Verlauf 5: Störungen des Segmentes und der viszeral-kranialen Beziehungen, des Kategoriesystems, Diaphragma-Dysfunktionen, neuronale Dysorganisierung. Viszeralbehandlung und Diagnose über das Reflexpunktesystem. 6. Kurs: Viszero-viskale und parieto-viskale Abdeckungen, Rippenfehlfunktionen, vegetativer Plexus, neuronale Überlastungen (Umschaltung), Gangmechanismus, Durchblutung.

Viszeralbehandlung und Diagnose über das Reflexpunktesystem. Anwendungsbereich - 10 Kurse: Dabei sind die Lehrinhalte in diesem Baustein nur nach Fachgebieten und nicht nach Kursen gegliedert, da die Studierenden bereits nach Abschluss der Basismodule 1-4 ein gutes Basiswissen über den Osteopathie-Ansatz haben und somit an der globalen und systemübergreifenden Diagnose und Therapie arbeiten können.

Wegen der großen Vielschichtigkeit der Körperbiologie wurde an der Academy ein komplettes Osteopathikum zur diagnostischen und therapeutischen Behandlung erarbeitet. Dazu gehören die Untersuchung der Nährstoff- und Chemikalienbelastung des Betroffenen, die Erkennung des Immunstatus als Hauptursache für viele Funktionsstörungen, die Beurteilung des Hormonsystems, die Erkennung des Verdauungstrakts und der Entgiftungspfade über Lunge und Nieren.

Diagnose und Therapie des Abwehrsystems. Diagnose und Therapie des Hormonsystems. Diagnose und Therapie des Magen-Darm-Traktes. Diagnose und Therapie von Unfällen und Traumen.

Mehr zum Thema