Kundalini Bewusstsein

Das Bewußtsein der Kundalini

Der Kundalini Yoga ist auch als "Yoga des Bewusstseins" bekannt. Der Kundalini Yoga, der Yoga der Ausstrahlung, hat als primäres Ziel Ruhe, Entspannung und Ausgeglichenheit. Gemäß der Lehre des spirituellen Tantra ist das Universum ein ungeteiltes Bewusstsein, eine alles überflutende Lebenskraft.

Die Kundalini Yoga

Der Kundalini Yogakurs wird auch als "Yoga des Bewusstseins" bekannt. Sie ist eine holistische Form der Körperarbeit und des Energiearbeitens, die es uns erlaubt, unser gesamtes Potenzial zu entdecken und zu erproben. Kundalini Yogalehrer kombinieren körperliche Übungen mit Energie- und Mentaltechniken. Der Verstand kommt zur Ruhe und macht es möglich, unsere Gefühle und unsere Meinung neutral wiederzugeben.

Der Yoga basiert auf einer Jahrtausende alten Überlieferung und wurde Ende der 60er Jahre von Yogi Bhajan in den westlichen Teil des Landes getragen, wo er gezielt atmet und anschließend entspannt und meditiert. Im Kundalini Yoga sind die Grundstellungen verhältnismäßig simpel. Mantras ( "Meditationswörter") werden oft für die Betrachtung benutzt. Durch den Gesang (Chanting) der Mantras wird der ganze Organismus in Schwingung versetzt und hat eine starke Reinigungswirkung.

Kundalini Yoga dient der Gesundheitsförderung auf allen Stufen und der Entwicklung externer Anreize. Der Kundalini Yoga ist eine Form des Yoga für "ALLE" und "ALLE".

Bewusstwerdung und innerer Stärke

Es ist nicht ohne Grund, dass die Kundalini-Tradition auch als Yogalehrer des Gewahrseins bekannt ist. Im Kundalini Yogakurs wird nämlich davon ausgegangen, dass die im Menschen schlummernde Ur-Energie, die erwachen kann. Die Kundalini steht für "die Gerollte" und kennzeichnet die aufgerollte Schlangen der Urgewalt, die im Inneren des Menschen liegt. Kundalini Yogatypen bestehen aus einer Mixtur von Asanas (Übungen), Kriya (Übungsreihen) und Mantras (Meditationswörter) und schaffen es durch die Verbindung von Ruhe und angespannten, lebendigen Bewegungsübungen den ganzen Organismus und Verstand abwechselnd zu erziehen.

Dieses breite Spektrum an Einsatzmöglichkeiten ermöglicht es jedem Studenten, auch Einsteigern, mit etwas Kundalini Yoga Erfahrungen im Lauf der Zeit und unter der entsprechenden Führung, seinen eigenen Fokus zu erkennen und die Verfahren und Techniken der Übung bewußt an seine eigenen körperlichen und geistigen Kräfte und Präferenzen anzugleichen.

Wo kommt Kundalini, Theoga of Radiance, her? Kundalini Yogalehrer Bhajan führte ihn in den westlichen Teil ein. 1929 in Indien geboren, war der Jogi schon frühzeitig in die Yogatradition eingebunden und wurde sein ganzes Leben lang von vielen Indern in den Kundalini Yoga-Lehren mit ihren besonderen Körper- und Atmungsübungen erzogen.

Er kam 1968 nach Kanada, um an der University of Toronto Yoga zu lehren, vor allem für Yoga-Anfänger. Sein Weg führt ihn in die USA, wo er nicht nur als Jogi sehr gut arbeitet und lehrt, sondern auch die 3H-Organisation gründet, die bis heute die Tradition der Kundalini lehrt.

Diese drei Hs der Vereinigung sind für gesund, glücklich und heilig und stellen die Brennpunkte dieser besonderen Yogapraxis dar. Die in vielen Reportagen erwähnte gesundheitsfördernde Ausstrahlung repräsentiert die aufgeschlossene Grundeinstellung der Kundalini-Tradition mit der damit einhergehenden Energie der Kundalini und ist das Resultat der vielen minutenlangen Übung und Meditation während eines Trainings in diesem Yogabereich.

Was ist der Sinn eines Yogakurses im Kundalini Yoga? Das erste besondere Merkmal des Kundalini Yoga ist die Bekleidung. Traditionsgemäß werden sowohl von den Studenten als auch von den Yoga-Lehrern weisse Kleider angezogen. Zusätzlich wird ein Kultivierungsweg in die Yogastunde eingebunden und trägt wesentlich dazu bei, dass sich die Schüler auf die komplexe Verbindung von Kundalini Yoga und Kundalini Yogaübungen, die oft zeitgleich stattfinden, einstellen können.

Auf den ersten Blick ist ein Kundalini Yoga-Kurs einem anderen Yogastil sehr nahe, da er auch Asanas, Meditation und Mantren enthält. Aber die Verbindung der individuellen Bestandteile und die Reflexion der eigenen Kraft - auch durch eine oft lange Repetition gewisser Bewegungsabläufe und Körperübungen - macht einen Kundalini Yoga-Lehrgang zu etwas ganz Speziellem.

Viele von ihnen leuchten von sich aus, erscheinen heiter und entspannt und sind sichtbar reichhaltiger an einer spirituellen Lebenserfahrung durch das Erwachen von verborgenen Kräften und Kräften in ihrem Körper. Überraschenderweise ist Kundalini Yoga bereits sehr weitläufig, weshalb viele Yogameister und Yogaschulen eine breite Palette von Kursangeboten für diese Yoga-Philosophie anbieten.

Auf jeden fall ist es notwendig, einen Jogi zu suchen, der nur Kundalini Yoga Unterricht erteilt und der diese Kundalini Erfahrung und Kundalini Praxis ideal veranschaulicht. Aufgrund der hohen Geistigkeit dieser Yogatradition kann ein Yogakurs nur dann Erfolg haben, wenn der Lehrer exakt weiss, was die Einzelübungen kosten und wie sie kombiniert werden können.

Eine " normale " Yogalehrerin wird in der Lage sein, die Feinheit der Kundalini- Energie nicht zu transportieren und ist daher untauglich. Durch die gute Ausbreitung ist es jedoch kein Hindernis, einen geeigneten Parcours zu suchen und bald mit leichten Übungsaufgaben zu beginnen, um die Yogakraft des Kundalini-Erwachens zu erkennen, die Lust auf den Kundalini-Prozess zu erwecken und die Schlangen im Körper zu erwachen.

Mehr zum Thema