Kunsttherapie Atelier

Atelier für Kunsttherapie

Sie sind auf der Suche nach einem Kunstkurs oder einer Kunsttherapie? Ich begleite Sie als Kunsttherapeutin in der Auseinandersetzung mit sich selbst im Bild. Die Kunsttherapie wird durch folgende Maßnahmen erfahren Versteckte Empfindungen und Bedarfe können im Sinne der Kunsttherapie mit der eigenen Schaffenskraft nonverbal zum Ausdruck kommen. Um Sie bei schweren oder schwerwiegenden Erkrankungen in der Einzel- oder Gruppentherapie zu begleiten und Ihre individuelle Lebenssituation nachhaltig zu steigern. Alle denken und träumen in Images, wodurch die Innenbilder des Individuums ungewollte Auseinandersetzungen und Verstopfungen ausdrücken können.

Dort, wo sich Sprachkenntnisse als schweres oder gar unpassendes Kommunikationsmedium erweisen, kann die Kunsttherapie dem Einzelnen eine neue Kommunikationsform eröffnen. Die Kunsttherapie hat gegenüber anderen Therapien den Vorzug, dass das Kunstmedium als drittes Glied in der doppelten Bindung zwischen Kunde und Therapeut eingesetzt wird. Die Behandlung kann Gedächtnisse aus der Geschichte, Zukunftswünsche oder ein anderes Bewusstsein für die Gegenwartskunst offenbaren und daraus können neue persöhnliche Sichtweisen hervorgehen.

Sie können hier mit mir in Verbindung setzen.

Hélénez Brennenstuhl de Heidi Brennenstuhl à Studio for Art & Therapy

Die vorliegende Erklärung zum Datenschutz erläutert Form, Inhalt und Verwendungszweck der Datenverarbeitung (nachfolgend "Daten" genannt) innerhalb unseres Online-Angebots und der damit zusammenhängenden Websites, Funktionalitäten und Angebote sowie externer Online-Präsenzen, wie beispielsweise unseres Soziale Medienprofils (nachfolgend zusammenfassend als "Online-Angebot" bezeichnet). Hinsichtlich der gebräuchlichen Begriffe wie "Verarbeitung" oder "Kontrolleur" wird auf die Begriffsbestimmungen in Artikel 4 der Grunddatenschutzverordnung (DSGVO) verwiesen.

Art der zu verarbeitenden Daten: - Inventardaten (z.B. Name, Adresse). "Persönliche Daten" sind alle Angaben über eine bestimmte oder bestimmbare physische Personen (nachstehend "betroffene Person" genannt); eine physische oder indirekte Personen, die unter Bezugnahme auf einen Identifikator, wie beispielsweise einen Vornamen, eine Identifikationsnummer, Ortsdaten, Online-Identifikator (z.B. ein Cookie) oder auf ein oder mehrere spezifische Merkmale, die die physische, physiologische, genetische, geistige, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identität dieser physische Pers. ausdrücken, als bestimmbar erachtet werden kann.

"Unter "Verarbeitung" versteht man alle Vorgänge oder Operationen, die mit oder ohne Unterstützung von automatisierten Prozessen durchgeführt werden und die personenbezogene Angaben betreffen. Die Bezeichnung geht weit und deckt nahezu jeden Datenverkehr ab. "Unter Pseudonymisierung" versteht man die Datenverarbeitung so, dass die persönlichen Angaben ohne zusätzliche Angaben nicht mehr einer bestimmten Versuchsperson zugerechnet werden können, sofern diese Zusatzinformationen getrennt gespeichert werden und technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen werden, die sicherstellen, dass die persönlichen Angaben nicht einer bestimmten oder bestimmbaren physischen Versuchsperson zugerechnet werden.

"Profilerstellung " ist jede automatisierte Datenverarbeitung, die aus der Verwendung dieser persönlichen Angaben zur Bewertung bestimmter persönlicher Merkmale einer physischen Personenbestehen, vor allem zur Analyse oder Vorhersage von Aspekten im Zusammenhang mit der beruflichen Leistung, der wirtschaftlichen Situation, der gesundheitlichen Situation, den persönlichen Präferenzen, den Belangen, der Verlässlichkeit, dem Führungsverhalten, dem Aufenthaltsort oder der Bewegungsfreiheit dieser physischen Personen.

Kontrolleur " ist jede physische oder rechtliche Persönlichkeit, jede öffentliche Körperschaft, jede Agentur oder Körperschaft, die allein oder zusammen mit anderen die Ziele und Mittel für die Datenverarbeitung bestimmt. "Verarbeiter " ist eine physische oder rechtliche Persönlichkeit, eine öffentliche Körperschaft, Agentur oder andere Körperschaft, die persönliche Angaben im Namen des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen bearbeitet.

Gemäß 13 DSGVO informieren wir Sie über die gesetzlichen Grundlagen unserer Datenverarbeitung. Soweit die gesetzliche Grundlage in der Erklärung zum Datenschutz nicht erwähnt wird, gelten die folgenden Bestimmungen: Rechtliche Grundlage für die Erlangung der Zustimmung ist Artikel 6 Abs. 1 Buchst. a und Artikel 7 DSGVO, die rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung zur Erbringung unserer Dienstleistungen und zur Ausführung von Vertragsmaßnahmen sowie für die Bearbeitung von Rückfragen ist Artikel 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO, die rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung zur Erledigung unserer gesetzlichen Pflichten ist Artikel 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO, und die rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung zur Wahrnehmung unserer rechtmäßigen Belange ist Artikel 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO.

Soweit wesentliche Belange der betroffene oder eine andere natürliche oder juristische Begleitperson die Datenverarbeitung erfordern, bildet 6 Abs. 1 Nr. d) DSGVO die rechtliche Grundlage. Gemäß 32 DSGVO werden wir angemessene verfahrenstechnische und organisationstechnische Massnahmen ergreifen, um ein dem jeweiligen Gefährdungsgrad entsprechendes Schutzgrad zu erreichen, unter Beachtung des Standes der Technik, der Kosten der Umsetzung und der Beschaffenheit, des Ausmaßes, der Verhältnisse und Zweckbestimmungen der Datenverarbeitung sowie der verschiedenen Eintrittswahrscheinlichkeiten und -schweregrade des Gefährdungspotenzials für die Rechte und Grundfreiheiten von nat. m. b. A. zu erreichen.

Vor allem die Gewährleistung der Geheimhaltung, Unversehrtheit und Zugänglichkeit von Informationen durch die Überwachung des materiellen Zuganges zu, des Zuganges zu, der Dateneingabe, der Offenlegung, der Sicherheit und der Datentrennung umfasst dies. Darüber hinaus haben wir Prozeduren festgelegt, um sicherzustellen, dass die Rechte der betroffenen Personen ausgeübt werden, dass zur Datenlöschung aufgefordert wird und dass wir auf Datenbedrohungen reagieren.

Darüber hinaus tragen wir dem Datenschutz bereits bei der Konzeption oder Wahl von Hard-, Soft- und Hardware sowie von Prozessen nach dem Grundsatz des Schutzes der Privatsphäre durch Technologiegestaltung und Datenschutzfreundlichkeit Rechnung (§ 25 DSGVO). Soweit wir im Zuge unserer Datenverarbeitung andere Menschen und Firmen (Auftragnehmer oder Dritte) gegenüber offenlegen, an sie weitergeben oder ihnen anderweitig Zugang zu den gesammelten Informationen verschaffen, geschieht dies nur auf der Basis einer rechtlichen Einwilligung ( z.B. wenn eine Weitergabe der Informationen an Dritte, wie z.B. Zahlungsverkehrsdienstleister, gemäß 6 Abs. 1 SGB DSGVO zur Erfüllung des Vertrages notwendig ist), wenn Sie dem zugestimmt haben, wenn eine gesetzliche Pflicht dies oder auf der Basis unserer rechtmäßigen Nutzungsinteressen (z.B. bei der Hinzuziehung von Vertretern) vorsieht. von Dritten.

Soweit wir Dritte mit der Datenverarbeitung auf der Basis eines so genannten "Auftragsbearbeitungsvertrages" betrauen, ist dies auf der Basis von § 28 DSGVO geschehen. Sollten wir personenbezogene Verwertungsdaten in einem Drittstaat (d.h. außerhalb der EU oder des EWR ) bearbeiten oder im Zusammenhang mit der Nutzung von Dienstleistungen Dritter oder der Weitergabe oder Weitergabe von personenbezogenen Informationen an Dritte erfolgen, ist dies nur der Fall, wenn dies zur Erfuellung unserer (vor-)vertraglichen Verpflichtungen, auf der Basis Ihrer Zustimmung, einer gesetzlichen Pflicht oder auf der Basis unserer legitimen Belange geschehen ist.

Die Datenverarbeitung in einem Drittstaat wird von uns nur unter der Voraussetzung rechtlicher oder vertragsgemäßer Genehmigungen verarbeitet oder zugelassen, wenn die speziellen Anforderungen der §§ 44 ff. des Bundesdatenschutzgesetzes erfüllt sind. Prozess DSGVO. Das bedeutet, dass die Datenverarbeitung beispielsweise auf der Basis von Sondergarantien wie der staatlich festgelegten Festlegung eines dem der EU gleichwertigen Datensicherheitsniveaus (z.B. für die USA durch den "Privacy Shield") oder der Einhaltung von staatlich festgelegten spezifischen Vertragspflichten (sogenannte "Standardvertragsklauseln") stattfindet.

Es steht Ihnen frei, eine Bestätigungsaufforderung über die Verarbeitung der betroffenen Angaben zu stellen und darüber informiert zu werden sowie weitere Auskünfte und eine Abschrift der Angaben gemäß § 15 DSGVO zu erhalten. 16 DSGVO das Recht, die Ergänzung der Sie betreffenden Angaben oder die Richtigstellung falscher Angaben über Sie zu beantragen.

Gemäß 17 DSGVO haben Sie das Recht, die sofortige Löschung der betroffenen Dateien zu beantragen oder eine Beschränkung der Datenverarbeitung gemäß 18 DSGVO zu erwirken. Du hast das Recht zu begehren, dass die dich betreffenden Angaben, die du uns zur Verfügung gestellt hast, gemäß 20 DSGVO eingehen und an andere zuständige Stellen weitergegeben werden.

Gemäß 77 DSGVO haben sie auch das Recht, eine Anzeige bei der jeweils verantwortlichen Kontrollstelle zu stellen. Der zukünftigen Datenverarbeitung der Sie betreffenden Angaben gemäß 21 DSGVO können Sie daher mit Wirkung für die Zukunft nachweisen. Dem Einwand kann vor allem gegen die Datenverarbeitung zum Zweck des Direktmarketings stattgegeben werden. Bei temporären oder " Session-Cookies " oder " transienten Chips " handelt es sich um Chips, die nach dem Verlassen eines Online-Angebots durch einen Benutzer und dem Schließen seines Browsers aufheben.

Gespeicherte Chips können in den Programmeinstellungen des Webbrowsers wieder entfernt werden. Gemäß 17 und 18 DSGVO werden die von uns übermittelten personenbezogenen Nutzungsdaten vernichtet oder deren Verwertung beschränkt. Die von uns übermittelten personenbezogenen Nutzungsdaten werden unverzüglich nach deren Kenntnisnahme und ohne gesetzliche Verpflichtung zur Aufbewahrung vernichtet, sofern dies nicht in dieser Erklärung explizit vermerkt ist.

Sollten die erhobenen personenbezogenen Nutzungsdaten nicht für andere und rechtlich zulässig gehalten werden, wird ihre Verwendung beschränkt. Dies bedeutet, dass die Angaben blockiert und nicht für andere Verwendungszwecke aufbereitet werden. Dies betrifft z.B. solche Angaben, die aus wirtschafts- oder fiskalrechtlichen Gruenden gespeichert werden muessen. Gemäß 6 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. b) DSGVO werden die Angaben unserer Kunden und Interessierten sowie anderer Kunden oder Vertragsparteien (einheitlich "Kunden" genannt) gemäß 6 Abs. 1 Buchst. b) DSGVO mit dem Ziel der Erbringung unserer vertragsgemäßen oder vormontäglichen Dienstleistungen weiterverarbeitet.

Für die Datenverarbeitung, deren Verarbeitungsart, deren Anwendungsbereich und Verwendungszweck sowie die Notwendigkeit ihrer Datenverarbeitung ist das zugrunde liegende vertragliche Verhältnis maßgebend. Die aufbereiteten Informationen umfassen im Wesentlichen Bestands- und Bestandsdaten der Kunden (z.B. in Bezug auf z. B. Vorname, Nachname, Anschrift, etc.) sowie Kontaktinformationen (z.B. E-Mail-Adresse, Telefonnummer, etc.), Vertragsinformationen (z.B. in Bezug auf in Anspruch genommene Dienstleistungen, Gebühren, Kontaktpersonennamen, etc.) und Zahlungsinformationen (z.B. Bankverbindungen, Zahlungsvorgänge usw.).

Wir können im Zuge unserer Dienstleistungen auch spezielle Datenkategorien gemäß 9 Abs. 1 DSGVO bearbeiten, namentlich Informationen über die gesundheitliche Situation der Kunden, gegebenenfalls in Hinblick auf ihr Geschlechtsleben oder ihre sexuelle Ausrichtung, ihre ethnische Zugehörigkeit oder religiöse oder ideologische Überzeugungen. Zu diesem Zweck werden wir, soweit notwendig, gemäß § 6 Abs. 1 Buchst. a.

Die DSGVO und verarbeitet die speziellen Datenkategorien im Übrigen für gesundheitliche Zwecke auf der Basis von § 9 Abs. 2 lit h. DSGVO, § 22 Abs. 1 Nr. 1 b. Soweit dies nach Gesetz oder zur Erfüllung des Vertrages zwingend vorgeschrieben ist, geben wir die Kundendaten im Wege der Kontaktaufnahme mit anderen Fachleuten, an der Durchführung des Vertrages beteiligte Dritte, z.B. Buchhaltungen oder gleichwertige Dienstleistungserbringer, weiter, wenn dies für die Durchführung unserer Dienstleistungen nach 6 Abs. 1 lit. b. notwendig ist oder wenn es sich um eine typische Notwendigkeit für die Erfüllung des Vertrages handelt.

Die DSGVO bedient gemäß 6 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. c. des Gesetzes. Als berechtigte Belange im Sinne von 6 Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe f. des Arzneimittelgesetzes gelten die DSGVO, unsere Belange oder die unserer Kunden an einer leistungsfähigen und wirtschaftlichen gesundheitlichen Versorgung. Die DSGVO oder ist nach 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe d. DSGVO erforderlich, um die lebenswichtigen Belange von Kunden oder einer anderen physischen Personen zu wahren oder im Zuge einer Zustimmung nach § 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe a.

Artikel 7 DSGVO. Sie werden gelöscht, wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Nutzungsdaten zur Erfuellung der vertraglichen oder behördlichen Sorgfaltspflichten und zur Bewältigung von Gewährleistungs- und Vergleichspflichten nicht mehr notwendig ist, wodurch die Notwendigkeit der Speicherung alle drei Jahre geprüft wird; ansonsten bestehen die gesetzlich vorgesehenen Speicherpflichten. Im Falle einer Kontaktanbahnung (z.B. über unser Formular, E-Mail, telefonisch oder über Social Media) werden die Nutzerdaten zum Zwecke der Verarbeitung der Anfrage und der Verarbeitung gemäß 6 Abs. 1 Nr. b) DSGVO aufbereitet.

Die Anträge werden wir dann streichen, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Die zu verarbeitenden Informationen können vor allem auch IP-Adressen und Standortangaben von Nutzern sein, die nicht ohne deren Zustimmung (in der Regel im Zusammenhang mit den Einstellmöglichkeiten ihrer mobilen Geräte) erlangt werden. In den USA können die Angaben weiterverarbeitet werden.

Mehr zum Thema