Kunsttherapie Berufsbegleitend Studieren

Art Therapy Teilzeitstudium

oder Wintersemester und absolvieren sie in Voll- oder Teilzeit, d.h. Teilzeit. Ausbildung in Kunst, Kunsttherapie, Kunsttherapieausbildung, Malerei, Skulptur, Illustration, Anthroposophie. Welche Besonderheit würden Sie als die Ausbildung zur Kunsttherapeutin an der Alanus Hochschule bezeichnen?

Bildende Künste (Kunstgeschichte, Kunsttherapie) als Teilzeitstudium

Der Bereich der Künste hat die Menschen seit jeher in seinen Bann gezogen. Die Kunstwissenschaft umfasst verschiedene Bereiche aus dem Bereich der Bildenden Künste und der Kulturgeschichte, so dass verschiedene Interessengebiete abdeckt werden. Diese Bereiche können auch im Rahmen des Teilzeitstudiums der bildenden Künste eingehend erforscht werden. In zahlreichen Bildungsstätten können die Studierenden ein künstlerisches Nebenberufsstudium mit zahlreichen beruflichen Aktivitäten absolvieren. Das Studium der Bildenden Künste eröffnet vielfältige Chancen, professionell aufzutreten.

Manche Schüler wollen von ihrer Arbeit mitbringen. Dazu bedarf es jedoch des notwendigen künstlerischen Talents, so dass nur wenige Studierende mit ihren Werken wirklich ihren Unterhalt ausmachen. Nichtsdestotrotz kann die Berufskarriere durch ein Studium der Künste auf die ganze Kunste und Kulturelle Szene ausgedehnt werden. Zahlreiche Kunstexperten arbeiten auch in Buchverlagen und Versteigerung.

Enthält der ausgewählte Lehrgang einen pädagogischen Inhalt, kann eine Aktivität im Bildungsbereich sowie ein Versicherungsexperte nicht ausgeschlossen werden. Im Bereich der Kunsttherapie ist die unmittelbare Zusammenarbeit mit Menschen als Kunststudenten möglich. Dazu gehört die Pflege von Groß und Klein, so dass Kunsttherapien ein weites Feld abdecken.

Im Anschluss an ein abgeschlossenes künstlerisches Hochschulstudium können weitere Fachrichtungen wie z. B. Mediamanagement, Grafik-Design, Medienpsychologie oder Medienkultur hinzukommen, um die Möglichkeiten der Berufsausübung weiter auszubauen. Welche Hauptinhalte ein berufsbegleitendes Fachstudium hat, hängt vom entsprechenden Fachstudium ab. Eine handwerkliche Ausbildung enthält neben einer kulturhistorischen Ausbildung weitere Fachrichtungen. Das Kunst- und Handwerksstudium konzentriert sich auf die Verbesserung der eigenen Kunstfertigkeit oder den Einsatz verschiedener Formen der Kunst.

Kultur- und Geschichtskurse dagegen konzentrieren sich auf die theoretischen Grundlagen, die in die Tat umzusetzen sind. Zu den möglichen Inhalten eines Teilzeitstudiums gehören unter anderem die Fächer Kunsstgeschichte, Gemälde, Grafik, Skulptur, Bildkunst, objektive Arbeitsanalyse sowie Darstellung und Design. Die Struktur und Laufzeit des künstlerischen Teilstudiums richtet sich ihrerseits nach dem Fokus und dem Fach.

Im Falle eines Bachelorstudiums müssen mind. sechs Halbjahre absolviert werden. Der Master-Abschluss oder die Weiterqualifizierung kann weniger Zeit in Anspruch nehmen, so dass dieses Studium nur zwei Jahre oder vier Halbjahre dauert. Abhängig von Fokus und Praxisteil kann ein Teilzeit-Kunstkurs einen Wochenaufwand von zehn bis 20 vorweisen. In theoretischen Kursen wie der Fachrichtung Kunststofftechnik ist keine oder nur ein kleiner Praxisbezug erforderlich, was den Arbeitsumfang reduziert.

Das Studium der Angewandten Kunst hat dagegen einen erheblichen Praxisbezug, der den individuellen Aufwand erhöht. Eine berufsbegleitende Kunstausbildung eröffnet nicht nur vielfältige Karrierechancen, sondern je nach Fokus auch gute Zukunftsperspektiven. Insbesondere kultur- oder pädagogisch orientierte Bildungsgänge bieten ein weites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten, so dass eine Beschäftigung im Kulturbereich oder als Lehrerin möglich wird.

Andererseits können Praktika, die die Chance eröffnen, mit der eigenen Technik etwas zu machen, manchmal risikoreich sein, da nicht jeder Schüler letztlich mit seiner Technik sein Auskommen hat. Es gibt fast identische Bedingungen für einen berufsbegleitenden Kunstkurs wie für jedes konventionelle Fach. Für den Bachelor-Abschluss muss der Studieninteressierte über ein Matura-, Berufsmatura- oder erforderliche Berufsqualifikationen verfügen.

Im Falle eines Masterstudiums muss dagegen ein geeignetes absolviertes erstes Studium zur Verfügung stehen. Neben den Standardanforderungen müssen die Studierenden eine künstlerisches Antragsmappe mit eigenem inhaltlichen und inhaltlichen Rahmen vorlegen. In einigen Studiengängen gibt es auch verlängerte Aufnahmeverfahren. Bei der Absolvierung von Studiengängen mit pädagogischem Inhalt kann es sein, dass eine mehrere Jahre lange Berufspraxis im Bereich der Pädagogik erforderlich ist.

Ein berufsbegleitendes Kunststudium in der Größenordnung eines Bachelor- und Masterstudiengangs bietet die Friedrich-Alexander-Universität Greifswald an. Der Bachelorstudiengang erstreckt sich über sechs Halbjahre, der Magisterstudiengang über nur vier Halbjahre. Der Kursbeginn ist immer das VS. Die Ausbildung zum Bildenden Künstler ist zulassungslos, wofür ggf. ein Bewerbungs- oder Auswahlverfahren durchzuführe.

Die Master-Studiengänge erfordern dagegen einen Hochschulabschluss in Kunst. Darüber hinaus muss der erste Abschluss insgesamt 65 ECTS-Credits umfassen. In Greifswald gibt es einen Bachelor- und einen Master-Abschluss in den Fächern Bildende Kunstgeschichte. Der Bachelorstudiengang hat eine Dauer von sechs Semestern und ist frei. Das Master-Studium dagegen ist auf vier Halbjahre angelegt.

Die Aufnahme beider Studiengänge ist nur zum WS möglich. Für ein berufsbegleitendes Studium des Bachelor-Abschlusses in der Fachrichtung Kulturgeschichte ist ein kombiniertes Fach im Sinne des 2-Fächer-Bachelor erforderlich. Für den Master-Studiengang in Art History ist ein abgeschlossener erster Studienabschluss erforderlich. Diese muss mind. 65 ECTS umfassen und aus dem kunsthistorischen Fachgebiet sein.

In Erlangen-Nürnberg gibt es einen Bachelor- und Master-Studiengang in Kulturgeschichte, der in Teilzeit absolviert werden kann. Der Bachelorstudiengang dauert sechs Halbjahre, der Mastersstudiengang vier. Der Bachelorstudiengang kann nur im WS absolviert werden, der Mastersstudiengang kann jedoch ganzjährig gestartet werden. Der Bachelor-Studiengang ist in der Regel eintrittsfrei. Der Studiengang muss jedoch als Kombi-Fach im 2-Fächer-Bachelorstudium absolviert werden.

Auch für den Magisterstudiengang gibt es keine Zulassungsbedingungen. Allerdings muss der Studierende vor Beginn des Studiums einen Bachelor-Abschluss in Kulturgeschichte haben. Der Bachelorstudiengang ist nach einer Antragsfrist strukturiert, die einhaltbar ist. Im Master-Studium dagegen gibt es separate Deadlines. In Bamberg gibt es einen Bachelor- und Magisterstudiengang in Kunststoff. Der Bachelorstudiengang umfasst eine Studienzeit von sechs Semestern.

Das Masterstudium ist auf vier Halbjahre gekürzt. Das Studium kann sowohl im Winter- als auch im Sommerhalbjahr beginnen. Das Bachelorstudium muss immer entweder als Haupt- oder als Ergänzungsfach in Verbindung mit einem anderen Haupt- oder zwei Ergänzungsfächern erfolgen. Es ist auch möglich, Kunstgeschichte als verlängertes Hauptfächer mit einem Nebenfächer zu studieren.

Für den Abschluss des Masterstudiengangs muss ein entsprechender erster Studiengang zur Verfügung stehen. Diese muss mit einer Gesamtnote von mindestens 2,5 und einer Studienzeit von sechs Halbjahren abgeschlossen sein. Der erste Abschluss muss auch 180 ECTS-Credits umfassen. Die Fachgruppen Art, Design, Musik sowie Sprach- und Kulturwissenschaft werden als zulässige Hauptstudiengänge angesehen. Zugelassen sind auch die Studiengänge Entwerfen, Geschichte, Gestalten, Bildende Künste, Klassische Philologie und Kunsterziehung.

Der Bachelor- und Master-Studiengang Europäische Kulturgeschichte wird an der Ruhr-Universität Heidelberg angeboten. Der Bachelorstudiengang dauert sechs Halbjahre, der Magisterstudiengang vier Halbjahre. Der Beginn des Studiengangs ist immer das WS, obwohl der Master-Studiengang bei Bedarf auch im SS beginnen kann. Der Bachelorstudiengang wird überwiegend in deutscher Sprache durchgeführt, bestimmte Kurse können aber auch in englischer oder französischer Sprache durchgeführt werden.

Der Bachelorstudiengang ist zulassungslos, kann aber in Ausnahmefällen auch ein Zulassungsverfahren mit einbeziehen. In der Schule oder am Arbeitsplatz erlernte Fähigkeiten können bis zu 50 prozentig anrechnen. Für den Masterstudiengang müssen bei der Antragstellung zwei neuwertige fremdsprachliche und lateinische Fähigkeiten nachgewiesen werden. Der Masterstudiengang ist zwar ebenfalls zulassungs-frei, aber im Zugang eingeschränkt, so dass ein Bewerbungs- oder Auswahlverfahren ablaufen kann.

Darüber hinaus können Berufskompetenzen bis zu 50 v. H. der Studienleistungen des Studierenden im Masterstudiengang anrechenbar gemacht werden. Ein berufsbegleitendes Kunststudium bietet die Erfurter Uni in Gestalt eines 2-Fächer-Bachelor-Studiengangs an. Die Lehrveranstaltung umfasst sechs Halbjahre und ist eintrittsfrei. Zu den Studiengängen gehören die Bereiche Kunstantiquariat, Lehrberufe und Kunststudium. Der Kursbeginn ist immer das VS.

Nach Abschluss des Studiums haben alle Schüler die Chance, über einen Master-Abschluss für die Grundschule und den Lehrabschluss für die Hauptschule die Qualifikation für den Unterricht an allen Arten von Schulen zu erwerben. Außerdem müssen die Schüler eine obligatorische Kombination absolvieren. Die Ausbildung ist in der Regel frei. Das Bachelor- und Masterstudium im kunsthistorischen Fachgebiet wird an der Uni Hamburg in Teilzeit angeboten. Die beiden Untersuchungen sind lokal begrenzt und haben einen Numerus claususus.

Der Kursbeginn ist immer das VS. Der Bachelorstudiengang dauert sechs Halbjahre, der Masterstudiengang nur vier. Für das Bachelor-Studium ist ein Studienfach zu wählen. Voraussetzung für den Masterstudiengang ist, dass ein qualifizierter erster Abschluss vorliegt. Der Bachelorstudiengang für Kulturgeschichte muss mit einer Mindestbewertung durchlaufen sein.

Übersteigt die Zahl der Bewerber die Zahl der verfügbaren Plätze, kann ein zusätzliches Zulassungsverfahren durchlaufen werden. In Hildesheim wird ein Bachelor-Abschluss in den Bereichen Bildende Künste angeboten. Diese dauert sechs Semester. Der Numerus Clausus wird für das berufsbegleitende Studium benötigt, da der Lehrgang auf lokale Zulassungen beschränkt ist. Der Kursbeginn ist immer das VS.

Der Bachelorstudiengang umfasst die Bereiche Kunststudium und Bildende Künste als Lehrberuf. Voraussetzung für das Programm ist ein Bachelorstudium im mehrwertigen, zweistufigen Bachelorstudium. Die Studierenden können entscheiden, ob sie in einem Lehrauftrag mit Lehroption oder mit außerschulischem Karriereziel studieren wollen. Die erste Fachrichtung entscheidet letztlich über den Studienabschluss, so dass ein Bachelors of Arts oder Bachelors of Science vergeben wird.

Für die Zulassung zum Programm müssen Sie sich bis zum 16. Mai des Anmeldejahres für die Prüfung zur Eignung anmelden. Neben der Einhaltung der Annahmefrist ist eine gesonderte Antragstellung für einen Hochschulplatz erforderlich. Der berufsbegleitende Fernstudiengang mit Anwesenheitszeit im Fachbereich Bildende Kunst wird von der HfK in Essen durchlaufen.

Das Bachelorstudium beinhaltet Skulptur und Skulptur, Photographie und Malen. Der Regelstudienzeitraum beträgt 3,5 Jahre oder sieben Halbjahre. Im Rahmen des Teilzeitstudiums kann die Studiendauer auf elf Halbjahre verlängert werden. Für das Studieren ist eine generelle oder relevante Hochschulzugangsberechtigung erforderlich.

Als Voraussetzung für die Zulassung kann auch ein bereits an anderer Stelle absolviertes erstes Studium oder entsprechende Berufsqualifikationen gelten. Das Programm kann sowohl im Sommer- als auch im Sommersemester besucht werden, sofern die Antragsfrist eingehalten wird. An der Katholischen Universität für Soziales Berlin wird ein berufsbegleitender Bachelor-Abschluss in Designtherapie (klinische Kunsttherapie) angeboten. Die Studienzeit im Rahmen des Teilzeitstudiums beträgt siebensemestrig.

Der Kurs umfasst 12 Modul. Der Studienplatz ist auf nur 26 Teilnehmer begrenzt. Der Gesamtkurs kostete 9.800 EUR. Für das Studieren ist eine Hochschulreife wie die General- oder FH-Reife oder im Einzelnen eine fachholschulberechtigte Ausbildung durch den Berliner Bürgermeister erforderlich. Darüber hinaus müssen die Studenten ein fachspezifisches Abitur und eine Ausbildung in den Bereichen Medizin, Pädagogik, Soziales oder Kunst nachweisen.

Außerdem ist eine studientaugliche Ausbildung erforderlich, der drei Jahre Berufspraxis folgen. An der Medizinischen Hochschule Hamburg (MSH) wird ein Fernstudium in Intermedialer Kunsttherapie in Gestalt eines Masterstudiengangs angeboten. Die Studienzeit beträgt sechs Halbjahre und ist ein Teilzeitstudium. Die Schwerpunkte des Kurses liegen in den Bereichen Bildgestaltung, künstlerischer Expression und therapeutisch-pädagogische Fähigkeiten.

Voraussetzung für den Studiengang ist ein berufsqualifizierender erster Abschluss in den Bereichen Kurativpädagogik, Sozialarbeit, Sozialpsychologie, Humanmedizin, Erziehungswissenschaft, Krankenpflegewissenschaft, Bildende Künste, Bildende Künste, Bildende Künste, Bildende Künste, Musik oder Theaterwissenschaften. Ebenso werden staatlich geprüfte Bachelor-Abschlüsse in Kunsttherapien, wie z.B. in den Bereichen Bildende Künste oder Klangtherapie, als wichtig erachtet. Die Antragsteller müssen außerdem über eine mehr als dreijährige berufliche Erfahrung in einem der oben aufgeführten Bereiche verfügen.

Die Studie kostete 450 EUR pro Monat. Die Studie kann jedoch auf vielfältige Weise vorangetrieben werden.

Mehr zum Thema