Logi Diät

Die Logi-Diät

Low Carb Logo oder Low-Carb? Kohlenhydratarm oder LOGI? Kohlenhydratarme Ernährung ist der Sammelbegriff für kohlenhydratarme Ernährung mit verschiedenen Gradationen in der Tagesmenge an Kohlenhydraten. Die LOGI (Low Glycemic and Insulinemic Diet) ist eine gemäßigte Art der Low Carbo Diät mit einer Kohlenhydrataufnahme von 80 bis 130 Gramm pro Tag.

Niedrigverkohlung ist daher nicht zwangsläufig LOGI, sondern LOGI ist Low-Carb. Das LOGI-Verfahren kombiniert die positive metabolische Wirkung der Kohlenhydratreduktion mit einer optimierten Zufuhr von essentiellen Amino- und Fettsäuren, Mineralien und Mineralien und ist daher vielseitig und tagesaktuell einsetzbar. Unter Low-Carb versteht man in der Regel eine Reduktion der Tagesmenge an Kohlenhydraten mit dem Bestreben, einen starken Anstieg des Blutzuckers und einen hohen Hormonspiegel zu verhindern, um Stoffwechselerkrankungen und Entgleisungen und Folgeerkrankungen zu verhindern, überschüssige Kilo zu reduzieren oder gar nicht erst aufkommen zu lassen oder schlichtweg beizubehalten.

Die Reduktion betrifft vor allem zucker- und stärkehaltige Nahrungsmittel, da sie den höchsten Einfluss auf den Blutzucker- und Insulinspiegel haben. In einigen kohlenhydratarmen Diäten sind Kohlehydrate mäßig begrenzt, in anderen werden sie auf etwa 20 bis 50 Gramm pro Tag stark verringert, was die Nahrungsauswahl (und damit die Wohnqualität für einige) beeinträchtigen und zusätzliche Vitamin- und Mineralstoffzusätze erfordern kann.

Schon zu dieser Zeit konnten einige Menschen, darunter zum Beispiel der Brite William Banting, mit einer Beschränkung der Kohlehydrate und einer fleischgestressten und/oder fleischfettreichen Nahrung bei der Gewichtsreduzierung erfolgreich sein. Unter den heute in Deutschland am weitesten verbreiteten kohlenhydratarmen Diäten sind die Lutz-Diät mit einem Kohlenhydratgrenzwert von 6 WE (entspricht 72 GWh ) pro Tag oder die Atkins-Diät, bei der in der ersten von vier Stufen nur etwa 20 GWh pro Tag zulässig sind und bei der neben zucker- und stärkehaltigen Lebensmitteln auch Früchte und kohlenhydrathaltige Molkereiprodukte wie Joghurt oder saure Sahne so weit wie möglich vermieden werden.

Vor allem bei Erkrankungen wie z. B. Hodenkrebs, Fettleibigkeit, Alzheimer, Parksonschen oder Apilepsie, aber auch bei übergewichtigen und gesundheitsbewussten Menschen hat die sehr niederschwellige, Ketogenität in letzter Zeit immer mehr an Wichtigkeit gewonnen. Wenn Sie von der Kohlenhydratreduzierung in den Genuss kommen wollen, aber die schonendere Option bevorzugen, ist die LOGI-Methode eine gute Wahl.

Bei LOGI gibt es keine drastischen Beschränkungen oder gar Verboten. Wir empfehlen eine tägliche Kohlenhydrataufnahme von 80 bis 130 g. Sogar kleine Stückzahlen des Brotes oder der Kartoffel und gelegentlich auch ein Stückchen Torte oder Kuvertüre müssen bei LOGI nicht eingespart werden. LOGI's Diät basiert auf Obst, Salaten und Pilzen sowie zuckerarmen Früchten wie z. B. Früchten.

Diese machen den größten Teil der LOGI-Diät aus und garantieren eine ausgeglichene, vielseitige und angenehme Ernaehrung!

Mehr zum Thema