Lymphdrainage Gesicht Erfahrung

Die Lymphdrainage Gesichtserfahrung

Erlebnisse ("privat oder beruflich") mit Lymphdrainage? in einem entspannten, verträumten, manchmal schläfrigen Gesicht. Dabei habe ich Erfahrung damit, leider nicht das gewünschte Positiv.

Taugt dir das etwas, oder schmerzt das? Hat jemand Erfahrung?

Wurde bei einem von euch schon mal eine Lymphdrainage durchgeführt? Ich hoffe, es wird zumindest etwas Gutes bewirken, wenn ich so viel Zeit verstreichen lasse. Andernfalls bekam ich eine Lymphdrainage auf mein Gesicht, als ich zur Therapie mit kräftigen Kopfschmerzen auftauchte ( "es lag tatsächlich an meinem Hintern, aber mein Physiotherapeut drehte sich dann um), das war auch eine Streichmassage auf mein Gesicht / Kopf / Hals, das war sooooo gut, ich bin beinahe eingeschlafen. In der Zwischenzeit war ich sehr müde.

Ich fürchte es vor allem, ich bin immer gern komfortabel und mag es nicht, in irgendeiner Weise eingesperrt zu sein, zum GlÜck nur in der KH-Woche nach der Operation, sonst nicht. Wenn sie dazu beitragen, Flüssigkeiten aus dem Gesäß zu entfernen, sollte dies auch ein wohltuender Umstand sein.

Der Lymphdrainage soll sicherstellen, dass alles wieder in "Fluss" kommt und nicht über Kreuz im Organismus verläuft. Wurde bisher 18 Mal vorgeschrieben und beantragt ein dauerhaftes Rezept bei der Krankenversicherung. Rumpelpumpel: Genieße es und sei froh, dass du so viele Therapien hattest ! - Ein gutes Lymphdrainage ist schonend und entlastet die korrespondierenden Teilkörper.

  • Ich bekomme seit Jahren eine Lymphdrainage, weil ich an den ungünstigsten Orten "Wasser" in meinem Organismus angesammelt habe. - Ein korrektes Durchführen der Therapie schadet nicht und ist auch nicht von Nachteil. - Auch mein Gesicht war lymphatisch entleert, aber das war so schrecklich, weil es sich angefühlt hat, als würde mir jemand auf das Gesicht pinkeln.
  • Ein sachgerechtes Vorgehen ist in der Regel daran zu erkenne, dass man danach so schnell wie möglich auf dem WC, dem Gewässer, ablaufen muss. Die Lymphdrainage ist großartig! Ich habe es jetzt schon ein paar Mal gehabt, wenn das Ödem (an meinen Beinen) so schlecht ist, dass weder Strümpfe (ich hasste diese Dinge! Besonders im Hochsommer! ) noch Pinkel-Tabletten (ausgeprägte Diuretika) ausreichen.

Eine gute gelernte Psychotherapeutin ist auf jeden Fall ihr Gewicht in Gold wert. Mir wurde bereits eine gute Praktik vorgeschlagen, das Wichtigste im Moment ist, dass der Weg nicht zu lang ist. Alle sechs Monaten gehe ich hin und genieße nur die Erholung - und auch, weil du dich danach zu Hause niederlassen und die Füße hochlagern solltest!

Hört sich das an, als wäre es besser, einen Termin so lange wie möglich zu vereinbaren? Wie auch immer, meine Plackerei bringt mich nicht dazu, meine Füße hochzuheben. Kleiner Tipp: Baden ist beinahe so gut wie Lymphdrainage, wenn Sie es noch dazu installieren könnten? Hört sich das an, als wäre es besser, einen Termin so lange wie möglich zu vereinbaren?

Wie auch immer, meine Plackerei bringt mich nicht dazu, meine Füße hochzuheben. Es wurde mir empfohlen, meine Füße nach der Lymphdrainage für mind. 15 min, vorzugsweise längere Zeit, anzuheben. Meiner Meinung nach wäre es besser, die Daten für den Nachmittag festzulegen und sich dann zu erholen.

Mir war es nicht unmittelbar etwas Verbotenes, es wurde mir vorgeschlagen, nicht heiss zu badet, nicht zu hocken (bei weichen Adern sammelt sich dann wieder alles in den Schenkeln an) und nicht lange zu bleiben, da dies gegenproduktiv funktionieren kann. Ein weiterer kleiner Tipp für die Nachtruhe, wenn jemand dazu tendiert, große Beine zu haben.

Platzieren Sie das Fussende des Bettchens etwas weiter oben, dann kann nachts bereits etwas Feuchtigkeit auf ganz natürliche Weise aus den Füssen auslaufen. Dann ist es schon eine Erleichterung für die Schenkel. So viel wie möglich gehen, Treppe statt Aufzüge, etc., und wenn möglich die Schenkel anheben.

Mehr zum Thema