Lymphdrainage Gesicht Wirkung

Gesichtsbehandlung mit Lymphdrainage

wird in die Lymphbahnen geleitet und die Pumpwirkung aktiviert. Lymphdrainage: Effektiv und entspannt - Alternative Medizin Die Lymphdrainage ist durch besondere Massage- und Greiftechniken eine schonende Methode, um Wassereinlagerungen im Körpergewebe zu lösen und die Lymphdrainage zu unterstützen. Die Lymphdrainage wird sehr oft gegen Flüssigkeit in Läufen und Knie, Gesicht, Stamm, Arme und Hände bei Schwellungen eingesetzt. Die menschliche Lymphbasis umfasst etwa 800 Nieren.

Beim Menschen ist ein lymphatischer Knoten fünf bis zehn Millimeter groß. Zu den Hauptbereichen des humanen Lympknotennetzes gehören der Schädel (hinter den Ohrmuscheln, am Unterkiefer- und Kinnbereich ), der Schädel (entlang der Halsgefässe, oberhalb des Schlüsselbeins), die Achselhöhlen, die Brustkorb und der Unterleib sowie die Kniescheibe. Die Lymphdrüse wirkt wie eine Filterstation, die die durch sie strömende FlÃ?ssigkeit reinigt.

Darüber hinaus können die Gefäße selbständig Flüssigkeiten aus dem Körper pumpen. Lymphödeme treten auf, sobald die Funktion des lymphatischen Systems ausfällt. Dies kann durch die Beseitigung von Blutlymphknoten durch Operation, Entzündung, Strahlung und maligne Tumoren verursacht werden. Eine Gefäßschwäche kann auch die Ursache für eine Lymphstauung sein. Dabei strömt zu viel Lymphflüssigkeit aus den Gefässen und zu wenig wird aus den Adern zurückgeführt.

Die Lymphdrainage hat unter anderem eine entwässernde, reinigende, entstauende, schmerzlindernde, muskelentspannende, beruhigende und stärkende Wirkung. Die Lymphdrainage trägt durch ihre entspannende Wirkung zum allgemeinen Stressabbau bei.... Dabei kommt ihr großer Vorzug zum Tragen: Über das Lymphsystem werden Keime, krankheitserregende Körperzellen und zum Beispiel Hauttalg ausgespült. Auch vor und nach der OP wird eine Lymphdrainage empfohlen, da nicht ungewöhnlich ist, dass ein Teil des Blutgefäßes im Achselbereich abgetragen wird, was zu einem Flüssigkeitsaufbau führt, und nach der OP eine positive Wirkung zeigt.

Durch Lymphdrainage wird der Wasserdruck des angesammelten Gewebes auf die Frischnarbe reduziert und damit der Heilungsprozess verkürzt. Lymphdrainagen können das negative Erscheinungsbild der so genannten Orangenschalenhaut etwas abschwächen. Ab wann ist eine Lymphdrainage Sinn? Die vorgeschriebene Lymphdrainage hat das Bestreben, den geplanten Ablauf dieser Körperflüssigkeiten wieder aufzufrischen.

Daher ist die Ganzkörpermassage in der Regel auf den lymphatischen Knoten in Drainagerichtung ausgerichtet. So wird nicht nur das Spezialödem abgebaut, sondern auch die Lymphdrainage kann bei anderen Erkrankungen helfen: Grundsätzlich ist es von großem Nutzen, wenn die Lymphdrainage in den Hände von geschultem Fachpersonal liegt. Obwohl jeder selbst einige Körperteile modellieren kann, kann die Gesamtwirkung der Lymphdrainage nur auf fachlicher Ebene erzielt werden.

Lymphdrainage ist gekennzeichnet durch einen leichten Andruck auf das Unterhautgewebe. Zusätzlich zu den kreisförmigen Bewegungsabläufen werden Pumpen-, Schröpf- und Wendegriffe verwendet. Im Zuge einer fachgerechten Lymphdrainage werden die unterschiedlichen Verfahren und Methoden in wechselnder Reihenfolge durchlaufen. Die Therapeutin liegt mit beiden Händen platt auf der Oberhaut in der NÃ??he der lymphatischen Knoten und umkreist sie behutsam in Auslaufrichtung.

Dann werden auch im Laufe der Lymphwege sanft kreisende Bewegungen durchgeführt. Ab wann sollte die Lymphdrainage nicht durchgeführt werden?

Mehr zum Thema