Lymphdrainage Griffe Anleitung

Die Lymphdrainage Griffe Anleitungen

Das Tempo der Griffsequenz wird durch die Ruhefrequenz des Lymphgefäßes bestimmt. Sie lernen, die Techniken der präventiven Lymphdrainage professionell auf den Kunden anzuwenden. Der Therapeut erzeugt durch die Griffe und den wechselnden Druck einen Reiz für das Gewebe. Zu diesem Zweck werden verschiedene Griffe verwendet. Eine manuelle Lymphdrainage wird vom Arzt verschrieben und von speziell ausgebildeten Physiotherapeuten durchgeführt.

Krankengymnastik Katja Dömling - Lymphdrainage

Lymphdrainage ist eine wohltuende Entstauungsmaßnahme, bei der der Lymphfluss im Organismus durch schonende Griffe, Druck- und Entspannungstherapien anregt wird. Weil die Handlymphdrainage keine herkömmliche Ganzkörpermassage ist, sollte sie nur unter Anleitung von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden. Bei professioneller Anwendung kann die Lymphdrainage viele Effekte haben. Die Lymphdrainage wird seit langem in der gesichtsdermatologischen Fachkosmetik angewendet, wo sie z.B. gegen Akne oder Vernarbungen angewendet wird.

Seit Jahren ist die manuellen Entwässerung auch in der Heilkunde bekannt und wird z.B. zur Therapie von Bluthochdruck verwendet. Auf verzweigtkettigen Lymphwegen strömt die lymphatische Flüssigkeit durch den Menschen, befördert Nähr- und Fettstoffe zu den körpereigenen Organismen und trägt gleichzeitig Vitamine, Krankheitserreger, Zellabfälle bei. Zur Reinigung der Lymphgefäße von ihren Gefahrgütern werden in den Lymphkanälen immer wieder die so genannten lymphatischen Knoten, die so genannten Filtrationsstationen, zugeschaltet.

Die Lymphdrüsen enthalten weisse Hautzellen und Keimtöten de la Blutreinigungszellen. In einer Erkrankung vervielfältigen sich die weissen Blutzelle und verursachen eine Schwellung der Nieren. Sie hat keine eigene Lympumpe, sondern ist an den Blutdruck des Blutesystems gebunden. Deshalb braucht es mitunter eine Weile, bis die Verschmutzungen aus dem Körper entfernt sind.

Durch eine manuelle Lymphdrainage kann dieser Vorgang verkürzt werden. Der Lymphfluss wird von aussen durch streichende, kreisende Bewegungsabläufe stimuliert....

Heldegard Wittlinger, Andreas Wittlinger, Dieter Wittlinger, Maria Wittlinger.

Du wirst sehen, wie die Handdrainage funktioniert, wann sie angewendet wird und welche Gegenanzeigen es gibt. Außerdem werden Sie die Druck-, Haut-, Bewegungs- und Beatmungstherapie als wesentliche Komponenten der Kombinationsphysiotherapie kennenlernen. Kurz, knapp und anschaulich sowie mit zahlreichen farbigen Illustrationen werden Ihnen die Griffe der Handdrainage nach Dr. Vodder gezeigt.

Eine historische Übersicht über die Geschichte von Dr. Emil Vodder über die Ursprünge dieser Therapeutie.

Handbetätigte Lymphdrainage - Physibalance Wardenburg

Unter der manuellen Lymphdrainage versteht man die Reduktion von Gewebeflüssigkeit im geschädigten Teil. Die MLD ist besonders bedeutsam bei der Nachsorge von Operationen und Sportunfällen, bei denen das lymphatische System geschädigt wurde. Das Verfahren basiert auf einer speziellen Grifftechnik: rhythmisches Kreisen und Pumpen der Griffe mit feindosiertem Luftdruck nach einer dem klinischen Bild entsprechenden Aufeinanderfolge.

Mit dieser Behandlung können auch primäres und sekundäres Lymphödem, Lipödem, Morbus Sudeck, rheumatisches Ödem und vieles mehr therapiert werden. Selbststeuerung zur Förderung der Lymphdrainage: Sorgfältige Hautpflege (trockene Luft vermeiden). Anweisungen und Gefahrenfaktoren für Lymphabnehmer: Meiden Sie längeres Hinsetzen oder Aufstehen, da die Prostata entladen werden kann. Vermeide enganliegende Kleidung: Strümpfe, BH-Träger, T-Shirts, Uhren, Ringe, Wäsche, Gürtel, Handtaschen.

Überlastung verhindern - machen Sie mehrere Arbeitspausen. Vermeide übermässigen Alkoholeinnahme. Vermeide übermäßiges Gewicht (mögliche Ernährungsumstellung). Strümpfe: Wenn Ihnen Strümpfe verschrieben werden, sollten diese regelmäßig angelegt werden, da die Auswirkungen der Handdrainage nur 3-4 Std. andauern. Ziehen Sie vor dem Stehen Strümpfe an, um ein Durchhängen zu verhindern (bei schwerem Beinödem).

Tippen Sie im Hochsommer mit feuchten Händchen auf die Socken, da dadurch die Kälte verdunstet. Regelmäßiger Austausch Ihrer Nylons ("als Patient der GKV 2x jährlich"). Am besten vermessen Sie Ihre Nylons am Morgen (im Orthopädiefachgeschäft).

Mehr zum Thema