Lymphdrainage Hand

Hand zur Lymphdrainage

Das ist ein bisschen wie auf Händen liegen: Drücken Sie die Finger fest zusammen und legen Sie die flache Hand auf das Ödem. Abwechselnde Bäder und Lymphdrainagen können das Programm ergänzen. durch Eintauchen der Hand in abwechselnd warmes und kaltes Wasser und Lymphdrainage. Mit seiner manuellen Lymphdrainage hat uns Vodder eine wertvolle Therapie gegeben.

Voraussetzungen für die Begleit- und Folgebehandlung in der Krankengymnastik bei komplizierten Handgeschädigten

In der Physiotherapie gibt es nur die komplexen Dysfunktionen der ganzen Hand. Um das Ausmaß der Restriktion zu bestimmen, wird vor jeder Therapie ein detaillierter Bericht erstattet. Danach werden visuelle, taktile und funktionale Erkenntnisse, Zielsetzungen und Massnahmen definiert. Bei der ersten krankengymnastischen Therapie wird der Pflegebedürftige detailliert über das korrekte Vorgehen im Umgangsformen mit der geschädigten Hand unterwiesen.

Für die Stützung wird Speiseeis verwendet, jedoch unter Beachtung des Prinzips "cool, not iron". Bei voller Belastbarkeit kann die Manualtherapie zur Erweiterung des Bewegungsumfangs angewendet werden, jedoch nur, wenn die Trophäe weitestgehend standsicher ist. Allerdings muss die Aktivtherapie im Mittelpunkt sein. Neben der individuellen Behandlung beteiligt sich ein Betroffener, der seine Hand vollständig beanspruchen darf, jeden Tag an 2 Arbeitsgruppen, von denen eine das Bewegtbad bei Handverletzungen ist.

Abwechselnde Bäder und Lymphdrainagen können das Angebot ausweiten. Nicht nur bei der Fertigung von Polyform-Schienen für die Vertragsbehandlung, sondern auch beim zielgerichteten Trainieren von Anwendung, Belastbarkeit und Stärke der Hand kommt der ergotherapeutischen Behandlung eine große Bedeutung zu.

Ungeachtet dieser vielfältigen Indikationen für die handwerkliche Lymphdrainage gibt es klare Kontraindikationen: 1) Akutinfektionen sind für die ML-Therapie nicht in Frage gekommen.

Ungeachtet dieser vielfältigen Indikationen für die handwerkliche Lymphdrainage gibt es klare Kontraindikationen: 1) Akutinfektionen sind für die ML-Therapie nicht in Frage gekommen. 2 ) Jede akut auftretende Blutgerinnung mit Embolierisiko ist eine unbedingte Gegenanzeige. Darüber hinaus gibt es klinische Bilder, in denen wir Vorsorgemaßnahmen treffen müssen, z.B. a) bei karzinomtherapeutisch bedingten Veränderungen des Ödems; b) bei Schilddrüsenfehlfunktionen; c) bei chronischer Entzündung; d) Asthma bronchiale; f ) bei durch Herzdekompensation bedingten Veränderungen des Ödems sollte keine Handdrainage durchgeführt werden, da sonst schwere Symptome der Herzdekompensation auftreten können.

Eine wichtige Behandlung hat uns Wodder mit seiner Handlymphdrainage ermöglicht.

Krankheiten der Lymphdrainage Krankheitsmuster

Bei allen Anschwellungen ist die manueller lymphatischer Drainage nach Dr. Vodder angebracht, d.h. sie ist so angelegt, dass der Blutdruck und/oder die Schmerzen so rasch wie möglich abgebaut werden. Aufgrund der starken beruhigenden Wirkungsweise der Lymphdrainage können auch Stress-Symptome wie z. B. Kopfschmerzen wie z. B. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Migräne, Verspannungen, etc. behandelt werden. Dabei ist es umso besser, je früher mit der Lymphdrainage begonnen wird, damit die Schmerzmittel im Körpergewebe nicht wirken, sondern unmittelbar aus dem Erkrankungsbereich " herausgelöst " werden.

Für die manuelle Lymphdrainage gibt es sehr vielfältige Anwendungsgebiete, da ihre Wirkungsweise ganz andere körpereigene Körperfunktionen beeinträchtigt. Ein ausgedehntes Lymphödem der Gliedmaßen hat oberste Priorität. Dies können Primär- oder Sekundärlymphödeme sein, wie sie nach der Ablation der Mamma mit Entfernen der Achsellymphknoten, nach Strahlenschäden an den Achsel- oder Leistenlymphknoten oder an den Becken- oder Lendenlymphgängen auftritt.

Auch wenn die Handdrainage in nur wenigen Ausnahmefällen eine vollständige Ödembeseitigung erreichen kann, führt sie doch zu einer deutlichen Verbesserung des Allgemeinzustandes durch Reduzierung der Ödemmenge. Im Falle eines ausgeprägten Ödems auf beiden Seiten der Beine wird die Versorgung zwei Mal am Tag gestartet, um ein bestmögliches Therapieergebnis zu erreichen.

Das lymphatische System muss in den verstopften Lymphkanälen stimuliert werden. Der proteinreiche Lymphstrom muss zentimeterweise durch die ganze Ödemunterhaut des Gliedes bis zu den funktionellen Lymphgefäßen an der Wurzel des Gliedes geleitet werden. Um die manuelle Lymphdrainage zu unterstützen, werden nach der Therapie Stütz- oder Kompressionsbinden aufgelegt. Bewegungsmassnahmen in der Bandage begünstigen den Lymphtransport sowie die Anhebung der eingeklemmten Gliedmaßen und die Atmungsbehandlung.

Hämatome, Verformungen, Muskelfaserrisse, Therapie nach Verrenkungen. 2a ) Die Therapie von Hämatomen und die Frakturnachbehandlung bieten umfassende Einsatzmöglichkeiten für die manuellen Lymphabflüsse. Beim Hämatom muss die Therapie so früh wie möglich nach Beendigung der Blutung beginnen, bevor das Hämatom eine Fibrin- und Leukozytenwand bildet. Selbst große Hämatome können mit wenigen, aber langwierigen Therapien vollständig abgeführt werden.

2b ) Bei Verformungen und nach Verrenkungen nutzt die ML-Therapie auch ihre schmerzstillende Eigenschaft. Abgerundet wird die Therapie durch aktives Spannen und einen elastischen Verband. Mit der ML-Therapie von Hämatomen bei Brüchen leisten wir einen wesentlichen Beitrags zur Prävention der Sudeck-Dystrophie. Die manueller lymphatischer Entwässerung kann auch für die chirurgische Therapie von Knochenbrüchen vor und nach der OP verwendet werden.

Der Sudeck -Syndrom ist ein wichtiger Hinweis auf eine funktionelle Lymphdrainage in allen Phasen. Neben der Entödung kommt hier der schmerzlindernden Funktion von ML eine besondere Bedeutung zu. In einer Studie belegte HUTZSCHENREUTER, dass die Therapie mit ML zu einer besseren Heilung der Wunde bei guter Vernarbung führt. Liegt bereits eine Vernarbung vor, wird die gestörte Lymphdrainage wiederhergestellt.

Bei Unterbrechungen der Lymphwege durch chirurgische Narben und der Entstehung eines lokalen Ödems können diese abgeführt werden, da die Verbindungen zwischen den abgebrochenen Lymphwegen wieder hergestellt sind. Oftmals macht die Therapie eine Operation der Narbenkorrektur nicht aus. Als besonders wirksam hat sich auch die manuellen lymphatischen Entwässerungen nach Schönheitsoperationen erwiesen. Bei subakuten, entzündlichen Krankheitsbildern sind die Behandlungsregeln für chronische Infektionen zu beachten:

Rheumatische Gelenkerkrankungen sowie die ankylosierende Spondylitis eignen sich hier zur Besserung. Die schmerzstillende Funktion sowie der Entödungsprozess verbessern die Mobilität. Arthrose ist für die ML-Therapie sehr gut durchdacht. Für diese Krankheitsbilder werden die Behandlungsgriffe der Handlymphdrainage in Verbindung mit der Bewegungs-Therapie verwendet.

Im Inneren des Knochenschädels befinden sich keine lymphatischen Gefäße. Über die Virchow-Robin-Räume in den Gefässwänden und über die arachnoiden Hüllen entlang der Geruchs- und Optiknerven zu den Lymphgefässen von Halswirbelsäule und Gesichtsbereich wird die dort anfallende lymphatische Ladung abgeführt. Erkrankungen im Zusammenhang mit lokalem Ödem in der Zwiebel, im Wirbelsäulenmark oder in den peripheren Nervensystem weisen ebenfalls eine signifikante Verbesserung durch die ML-Therapie auf.

Die ML-Therapie bei Gesichtsparese, Zoster-Neuralgie und Multiple-Sklerose ist hier zu nennen. Auch die manuellen Lymphdrainagen von Vodder fördern die Gesundheit. Die ML-Therapie zur Schwellung der Beinen und zur Prävention von Striae während der Trächtigkeit wird von vielen Schwangeren schon seit langem geschätzt! Erfahren Sie sofort mehr über die Kurstypen der Lymphdrainage.

Mehr zum Thema