Lymphdrainage Massage Kosten

Kosten der Lymphdrainage-Massage

Damit die Lymphe wieder in Gang kommt, ist eine Lymphdrainage angezeigt. Zu wem trägt die Kosten für die manuelle Lymphdrainage? Handentwässerung - Massage Düsseldorf Das Anwendungsspektrum der Handdrainage ist sehr vielfältig. Besonders nach solchen Interventionen wird durch die manuell durchgeführte Lymphdrainage der Heilungsverlauf verkürzt. Ein weiterer Typ der Handdrainage und die am häufigsten verwendete Behandlungsmethode ist diese Behandlung zur Entfernung von Lymphknoten, aber auch zur Behandlung von Tumoren.

Verschiedene Greiftechniken werden eingesetzt, um das lymphatische System anzusprechen und die Pumpkapazität der lymphangiones zu verbessern.

Ein weiterer Effekt dieser Handdrainage ist, dass die Betroffenen sich beruhigen und der Gastrointestinaltrakt stimuliert wird. Der Druck der Lymphdrainage muss immer in der Nähe der Wurzel der Extremität, d.h. des Armes oder Beines, liegen. Diesen Effekt erreicht der Behandler, indem er mit den Fingerspitzen sanft über den Lymphweg streichelt. Die Lymphdrainage wird oft mit einem nachfolgenden Strumpf- oder Kompressionsverband kombiniert.

Wofür steht die Lymphflüssigkeit? Sie ist eine leicht gelbe Lösung. Dieses Fluid beinhaltet lymphatisches Plasma und die weißen Blutzellelymphzyten. Dieses Fluid, die Lymphflüssigkeit, strömt nur in einigen Gefässen, den Lymphwegen, die durch die so genannten Lymphknotenwege gestört werden. Wenn eine solche Position von der Lymphflüssigkeit erfasst wird, wird diese Gegend durch sie aufbereitet.

Deshalb ist das lymphatische System zumindest so bedeutsam wie das Gefäße. Wozu dient die manuellen lymphatischen Drainagen? Das Lymphfluid trägt die Stoffwechselabbauprodukte (Abfallprodukte), die sich im Organismus ansammeln. Durch die manuellen Lymphdrainagen wird das lymphatische System im ganzen Organismus gestützt. Sie stimuliert den Metabolismus, so dass bei dieser sogenannten "komplexen physischen Entstauungstherapie" die physischen Abbauerzeugnisse über die Lymphgefäße abgesondert werden.

Durch die sanfte und schmerzfreie Durchführung der manuellen Lymphdrainage wird das lymphatische System bestmöglich gestützt. Durch die manuellen Lymphdrainagen wird die Transportkapazität des Lymphsystems gesteigert. Sie stimuliert die motorische Aktivität der Lymphgefäße, so dass die Lymphdrainage wieder aufleben kann. Wassereinlagerungen, Schwellungen, Ödeme, Lähmungen werden gelindert, das Hautgewebe wird entgiften und gereinigt. Für die nachfolgenden Erkrankungen ist die manuellen lymphatischen Entwässerungen geeignet:

Die Lymphdrainage mildert zudem Kopfschmerzen (Migräne), Nerveschmerzen, Rheumatismus und hat eine unterstützende Wirkung während einer Heilfastenkur. Der Einsatz der Hand- Lymphdrainage verstärkt das Abwehrsystem. Was sind die Gefahren einer Handdrainage? Es kommt nicht zu einer Komplikation, da diese Form der Massage eine sehr positive Wirkung auf den Organismus hat, aber der Behandler sollte immer darauf achten, dass er nicht zu viel Gewicht aufwendet. Denn in einzelnen Fällen können Nervenirritationen auftreten.

Auch osteoporotische Patientinnen und Patientinnen sollten eine Handdrainage mit Bedacht durchführen, da dies die Nerven der Gebeine gefährden kann. Im Falle der Handdrainage sollte man immer darauf achten, dass sie nur von Spezialisten und Krankengymnasten vorgenommen wird, um Fehlerfahrungen zu verhindern. Von wem wird die handwerkliche Lymphdrainage bezahlt?

Meistens bekommen sie von ihrem Familienarzt ein Medikament, so dass ihre Krankenversicherung diese Kosten übernimmt. Es ist zu erwähnen, dass auf dieser Verschreibung angegeben wurde, für welchen Einsatzzweck eine Lymphdrainage erforderlich ist und auch ein Behandlungsziel angegeben werden sollte.

Mehr zum Thema