Lymphdrainage nach Thrombose

Entwässerung der Lymphe nach einer Thrombose

Behandlung: Behandlung: Eine plötzliche Stossbewegung in das Wadenbein (z.B. Fußball) kann zu einer Thrombose und auch zu einer Immobilisierung (z.B. Gipsverband), langen Autoreisen und Flügen, knienden Aktivitäten (z.

B. "Kacheln"), Herzkrankheiten (Herzrhythmusstörungen), Blutwechseln, Blutverdickungen (zu wenig Alkohol) usw. aufkommen. Es kann zur Thrombose kommen. Es ist nach neusten Kenntnissen bekannt, dass ein Gendefekt eine der häufigste Ursache ist (Thrombophilie = "Liebesthrombose").

  • Genmutation des Faktors V, - Prothrombinfaktor II - Mutierung, - Protein-S-Mangel, - Protein-C-Mangel, - Lupus-Antikoagulans, - etc. Beispielsweise werden bei der Prothrombinfaktor-II-Mutation am Erbgut in Stellung 20210 die essentiellen Fettsäuren Guanin und Adenin ausgetauscht. Werden die anderen oben genannten Gründe hinzugefügt, steigt das Risiko einer Thrombose.

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Faktor-V-Mutation eine Thrombose verursacht, ist 8-mal höher als bei der nicht befallenen Population und die Wahrscheinlichkeit, dass eine Prothrombin-Faktor-II-Mutation eine Thrombose verursacht, ist 2 bis 3-mal höher. Vor allem bei der Frau wird die Tablette als potenzielles Risiko einer Thrombose zugesetzt. Wenn es um die Entwicklung und Prävention von Thrombosen geht, spricht man auch von der Dreiergruppe Virchow´schen: I. Das Haar fliesst zu schnell! Die Beweglichkeit ist gut.

Allerdings können heute Varizen, die sich nach einer Thrombose entwickelt haben, operiert werden. Wenn in den tieferen Venen der Beine ein Gerinnsel = Thrombose aufgetreten ist (wir reden auch von Venen, die den Blutfluss steuern!), muss zunächst verhindert werden, dass der Thron.... Damit sich kein neuer Gerinnungsstoff an den Blutpfropf anlagert, werden unterschiedliche Gerinnungshemmer ("Antikoagulantien") in unterschiedlichen Dosen verabreicht.

Es gibt im Wesentlichen drei Vorgehensweisen bei Thrombosen: Die Thrombosentherapie hat in den vergangenen Jahren ein deutliches Umdenken und eine Kehrtwendung erfahren. Prof. Hugo Partsch aus Wien ist ein großer Pionier der "Bewegungstherapie" bei Blutgerinnseln. Es wurde festgestellt, dass der Blutgerinnsel leichter wächst, wenn sich der Patient strikt hinlegt.

OP: Bei einer völlig neuen Thrombose in der Leistengegend oder im Bauchraum kann eine OP erforderlich sein. Die Thrombose ist also weniger als sieben Tage des Lebens. Kombination von Bewegungs-, Kompressions- und Heparintherapie: Die wichtigsten therapeutischen Verfahren sind die Komprimierung und die Verabreichung von Arzneimitteln zur Vorbeugung gegen weitere Blutgerinnsel. Bei frühzeitiger Diagnose besteht das Behandlungsziel darin, den Blutpfropf zu reduzieren, ihn nach Möglichkeit zu eliminieren, nach oben zu bewegen und einer Lungenembolienbildung vorzubeugen.

Mehr zum Thema