Lymphdrainage Nebenwirkungen

Nebenwirkungen der Lymphdrainage

Wenn Sie bei der Lymphdrainage vorsichtig sein sollten. Durch eine sorgfältige und sorgfältige Anwendung der Lymphdrainage sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Werden die Kontraindikationen berücksichtigt, gibt es keine Nebenwirkungen. FÃ?r wen ist die manuelle Lymphdrainage geeignet?

Bei professioneller Anwendung sind in der Regel keine Nebenwirkungen zu befürchten.

Was ist eine manuelle Lymphdrainage??

Durch spezielle Griffe können Anschwellungen der Arme und Beine gelindert werden - in diesem Falle handelt es sich um eine sogenannte Handdrainage. FÃ?r wen ist die manÃ??ge Lymphdrainage sinnvoll? Lesen Sie mehr im nächsten Artikel. Wofür steht die handwerkliche Lymphdrainage? Neben der Thymian, der Membran, der Milz, dem Knochenmark, den Mandeln und dem Appendix ist das lymphatische Gefäßsystem ein bedeutender Teil des Lymphsystems - zwei l Wasser werden in der Regel jeden Tag durch das lymphatische Gefäßsystem entnommen.

Erkrankungen des lymphatischen Systems haben eine Störung der Lymphdrainage und die Bildung von Ödemen zur Folge. Es kann mehrere Gründe geben: Es wird zwischen primärem und sekundärem Lymphödem unterschieden, bei dem das primäre Lymphödem kongenitale Dysfunktionen des lymphatischen Systems beinhaltet und bei denen sekundäre Dysfunktionen, z.B. aufgrund von Eingriffen und Verletzten, auftritt und öfter auftritt.

Bereits seit den 1960er Jahren wird die manueller lymphatischer Entwässerung durch Physiotherapeutinnen und -therapeuten mit entsprechender Zusatzausbildung nach ärztlicher Verschreibung durchführbar. Mit der manuellen Lymphdrainage soll das angeschwollene Gesäß - vor allem an Händen und Füßen - abgeschwächt und die verminderte Saugfähigkeit des Blutgefäßsystems unterstützt werden, so dass die Speicherung von Blutgefäßflüssigkeit durch gezielte Massagen entspannt werden kann.

Es werden besondere Bewegungsabläufe durchgeführt: Mit rhythmischen, kreisförmigen und pumpenden Bewegungsabläufen der Handinnenflächen wird die angesammelte Fluidität zur verantwortlichen lymphatischen Station transportiert. Auch die manuellen Lymphdrainagen wirken sich positiv auf die Mobilität des Patienten aus. Der Einsatz der manuellen Lymphdrainage ist Teil der Complex Physical Decongestion Therapy (KPE) und wird oft in Kombination angewendet und darf nur von eigens ausgebildeten Krankengymnasten vorgenommen werden.

Unter der Bezeichnung Zweiphasentherapie kann die manueller lymphatischer Drainage in zwei Stufen eingeteilt werden: Unter gewissen Voraussetzungen kann dem Betreffenden ein einfaches Heimgebrauchsverfahren vermittelt werden, mit dem er die lymphatische Drainage selbst stimulieren kann. FÃ?r wen ist die manÃ??ge Lymphdrainage sinnvoll? In den nachfolgenden Beispielen werden Hinweise auf eine manuell bedingte Lymphdrainage gegeben:

Eine manueller lymphatischer Drainage wird nicht empfohlen: Hat ein Mediziner die Therapie der Handlymphdrainage verschrieben, bezahlen die Krankenkassen die Leistungen der Physiotherapie. Erfolgt die Handdrainage fachgerecht durch ausgebildetes Fachpersonal, sind in der Praxis in der Praxis keine Nebenwirkungen zu befürchten. Ein erhöhter Drang zum Wasserlassen ist ebenfalls zu spüren, wird aber nicht als Nebeneffekt angesehen - die Flüssigkeiten aus dem blockierten Bereich des Körpers werden über die Lymph- und Blutkreisläufe in die Nieren geleitet und aussortiert.

Mehr zum Thema