Lymphdrainage wo

Die Lymphdrainage wo

Nach einer Beinoperation bekomme ich regelmäßig eine Lymphdrainage. Korrekte Operationstechnik (manuelle Lymphdrainage) Nach einer Beinoperation erhalte ich eine Lymphdrainage. Mein Therapeut fängt direkt in der Leiste und versorgt dann die Schenkel. Jetzt habe ich immer wieder gelernt, dass es sehr notwendig ist, am Nacken zu beginnen, dann den Magen und dann die Füße zu behandel. Dann sagte ich das letzte Mal, dass ich meine Ärztin an meinem Nacken an anfängt haben möchte (aber sie hat es nicht getan).

Wie sie sagte, beginnt müsse nicht notwendigerweise mit dem Nacken. So waren meine Füße schön schwer, als ob ich unter hätte sportlich wäre und ich musste, besonders am Tag nächsten, auf die Toilettenkabine steigen. Jetzt stelle ich mir die berechtigte Fragestellung: Tut die Lymphdrainage überhaupt etwas, wenn sie nur am Nacken beginnt und der Unterleib nicht betroffen ist?

Guten Tag aidafan301286, ich bin selbst Lymphtherapeut und möchte dir ein wenig helfen können. An der Halsöffnung zu Beginn sollte Standard sein, da man damit quasi die zusätzlich "den Bauch öffnet dann - in Ihrem speziellen fall - weglasen ich persönlich finde, da Ihre über ja Funktion und der Körper also die Evakuierung über die Baully-Lymphknoten auch ohne DirektmM d. Bauchtraum schaffte - wenn man den Boden auch behandelt unterstützt eine das Evakuierungssystem noch zusätzlich.

Die Bauchmuskulatur ist auch mit intakter Lymphgefäà auch wie Sany bereits geschrieben hat, an Unterstützung zu machen. Guten Tag aidsafan, Um diese Fragen zu beantworten, müssen Sie ein wichtiges Ereignis des lymphatischen Systems nachvollziehen. Bearbeite ich zum Beispiel den Schenkel, der Lymphgefässe entleert, indem ich die Lymphflüssigkeit in Fahrtrichtung des Herzens verschiebe, entwickelt sich in der Entleerung Gefässen ein Unterdruck, ein Sog.

Dies führt nun zum lymphFlüssigkeit im Lyphgefässe vom Unterschenkel gegen das in der Bewegung befindliche ("Herz") gerät. Das kann so kräftig sein, dass Sie nicht einmal mehr an Ihrem Unterbein trainieren müssen. Dies wird z.B. bei einem Unterbein im Putz verwendet und es ist nicht möglich, unmittelbar am Unterbein zu arbeiten.

Egal, ob ich eine Therapie am Nacken anfange oder nicht, ob ich den Magen einschließe oder nicht, hängt hängt daher deutlich davon ab, wie schwerwiegend (d.h. wie groß die zu verschiebende Lymphbildung ist) das Gesäß, oder die Beine sind. Sie schreiben nur, dass Sie nach der Operation eine Lymphdrainage an Ihren Füßen bekommen werden.

Wichtig ist auch, was für ein OP ist dafür, ob ich überhaupt beide Beinen machen, oder mir mehr Zeit nehmen für das befallene Bus.

Mehr zum Thema