Lymphmassage Hand

Handmassage Lymphdrainage

Wofür steht der Begriff "Lymphdrainage"? Die Lymphdrainage wird in unserer Praxis nicht mehr manuell (= von Hand), sondern mechanisch durchgeführt. Handmäßige Entwässerung der Lymphe Wofür steht der Ausdruck âLymphdrainageâ? Die Bezeichnung Lichtentnahme besteht aus dem romanischen Wortschatz âlympha für sauberes Trinkwasser und dem französischen Wortschatz âdrainage für Entwässerung, man spricht von der Lichtentnahme auch vereinfachte Unterwassertherapie. Hier wird durch sanftes, kreisendes Bewegen und Austrichenungen der Lymphabfluß erhöht und das venöse Blutrückfluss aufbereitet.

Geeignet ist der Lymphabzug vor allem für Reklamationen, bei denen es zu Verstopfungen (Ödemen) von Lymph- oder Wassereinlagerungen im Stoff kommt, zum Beispiel bei:

Die manuelle Entwässerung der Lymphe ist auch bei der anschließenden Behandlung von operativen Eingriffen, bei denen die Lymphdrüsen entnommen wurden, von großer Wichtigkeit. Durch eine sorgfältige und professionelle Applikation der lymphatischen Drainage sind keine Begleiterscheinungen zu erwarten.

Handmäßige Entwässerung der Lymphe

Jede Schwellung des Organismus kann mit der Entwässerung sehr gut therapiert werden, mit Ausnahmen von Herz- oder Nierenödemen. Die Lymphgefäße sind eine "Einbahnstraße", die letztlich die lymphatische Last (Protein-, Fett-, Zell- und Wasserlast) aus dem Gewebesystem zurück in den Blutkreislauf im rechten Herz befördert. Die Lymphknoten kann man sich als das Abwassersystem des Menschen ausmalen.

Wo immer " Abfall ", d.h. Abfallprodukte, Proteine oder Verletzungen entstehen, muss das Lymphgefäßsystem diese entfernen. Die Greiftechnik erzeugt einen Pumpeffekt im Körper. Der Rhythmus des Lymphsystems wird bis zu 20 mal stimuliert. Dadurch wird sie so schnell wie möglich abgebaut und der normale Gewebezustand früh wieder hergestellt. Der sehr beruhigende Effekt der manuellen Lymphdrainage ist sehr gut.

Häufig schläft der Patient bereits nach wenigen Jahren ein. Darüber hinaus führt ML dazu, dass Schmerzmittel rascher an das Lymphgefäßsystem abgegeben werden und damit nicht mehr im Körper sind. Schmerzhafte Zustände wie z. B. Kopfschmerzen, Frischverletzungen, Morbus Sudeck, Myalgie, etc. sind daher das Behandlungsgebiet der Dränage. Bei den 3 oben genannten Effekten der lymphatischen Entwässerung nach Dr. Vodder wurden - wie bereits angesprochen - oft Untersuchungen durchgeführt und nachgewiesen.

Es gibt einen vierten Effekt, den immunologischen Effekt der lymphatischen Entwässerung. Auf der einen Seite befördern wir Keime und Allergieauslöser rascher zu den Abwehrstellen (Lymphknoten), wo die Sensibilisierung der Lymphozyten und Makrophagen stattfindet, auch durch den allgemein erhöhten Lymphtransport in kürzerer Zeit. Für die manuelle lymphatische Entwässerung sind die Anwendungsgebiete sehr unterschiedlich, da ihre Auswirkungen ganz andere körpereigene Körperfunktionen beeinträchtigen.

1 ) Ein ausgedehntes Lymphödem der Gliedmaßen hat oberste Priorität. Dabei kann es sich um ein primäres oder sekundäres Lymphödem handeln, wie es nach der Ablation der Mamma mit Entfernen der Achsellymphknoten auftritt; oder nach einer Strahlungsschädigung der Axillar- oder Leistenlymphknoten oder der Becken- oder Lendenlymphiekanäle. Auch wenn die Handdrainage in nur wenigen Ausnahmefällen eine vollständige Ödembeseitigung erreichen kann, bewirkt sie dennoch eine signifikante Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes durch Reduzierung des Ödemanteils.

Durch die Absaugung der Plasma-Proteine im Körper wird das hier gewonnene Trinkwasser unmittelbar wieder aufgefüllt. 2 ) Traumatische Verletzungen wie Hämatom, Verformungen, Muskelfaserrisse, Therapie nach Verrenkungen bilden eine große indikationsspezifische Gruppe. 2a ) Die Therapie von Hämatomen und die Frakturnachbehandlung bieten umfassende Einsatzmöglichkeiten für die manuellen Lymphabflüsse. Selbst große Hämatome können mit wenigen, aber langwierigen Therapien vollständig abgeführt werden.

2b ) Bei Verformungen und nach Verrenkungen nutzt die ML-Therapie auch ihre schmerzstillende Eigenschaft. 3 ) Im Falle von Brüchen kann das Hämatom vor dem Auftragen des Spaltputzes und dann natürlich im Spaltpflaster therapiert werden, so dass der Laufputz bald entstehen kann. Mit der ML-Therapie des Hämatoms bei Brüchen leisten wir einen wesentlichen Beitrags zur Prävention der Sudeck'schen Dystrophie.

Die manueller lymphatischer Entwässerung kann auch für die chirurgische Behandlung von Knochenbrüchen vor und nach der OP verwendet werden. 4 ) Die Sudeck'sche Mystrophie ist ein wichtiger Hinweis auf eine händische lymphatische Entwässerung in allen Phasen. Neben der Entödung kommt hier der schmerzlindernden Funktion von ML eine besondere Bedeutung zu. Liegt bereits eine Narbenbildung vor, wird die gestörte Lymphabflussleistung wiederhergestellt.

Bei Unterbrechung der Lymphkanäle durch chirurgische Narben und Entstehung eines lokalen Ödems kann das Ödem abgeführt und die Anbindung der gestörten Lymphkanäle während der Behandlung der Narben wieder hergestellt werden. Als besonders wirksam hat sich die manuellen lymphatischen Entwässerungen nach Schönheitsoperationen erwiesen. Die schmerzstillende Funktion sowie der Entödungsprozess verbessern die Mobilität. ML wird in der Zahnmedizin als effektive Wirkstoffkombination zur Kieferregulierung und nach Zahnextraktion und -operationen mit Erfolg angewendet.

9 ) Bei schwerwiegenden Erkrankungen (z.B. Erkältung, Tonsillitis, Sinusitis, Bronchitis) führt die manuell durchgeführte Entwässerung zu guten Behandlungsergebnissen. Im Inneren des Knochenschädels befinden sich keine lymphatischen Gefäße. Über die Virchow-Robin-Räume in den Gefässwänden und über die arachnoiden Hüllen entlang der Geruchs- und Optiknerven zu den Lymphgefässen von Halswirbelsäule und Gesichtsbereich wird die dort anfallende lymphatische Ladung abgeführt.

Erkrankungen im Zusammenhang mit lokalem Ödem in der Zwiebel, im Wirbelsäulenmark oder in den peripheren Nervensystem weisen ebenfalls eine signifikante Verbesserung durch die ML-Therapie auf. Auch die manuellen Lymphdrainagen von Vodder fördern die Gesundheit. Die ML-Therapie zur Schwellung der Beinen und zur Prävention von Striae während der Trächtigkeit wird von vielen Schwangeren schon seit langem geschätzt!

Ungeachtet dieser vielfältigen Indikationen für die handwerkliche Entwässerung gibt es klare Kontraindikationen: Zum einen ist jede metastasierte oder verallgemeinerte karzinomatöse Erkrankung von der Behandlung mit ML auszunehmen. Akut auftretende Entzündungen (bakteriell, virusbedingt oder durch andere Fremdkörper) sind für die Behandlung mit ML nicht in Frage gekommen. Es gibt auch klinische Bilder, bei denen wir Vorkehrungen treffen müssen, z.B. hat uns Dr. J. Vodder zu einer wertvollen Behandlung mit seiner Handlymphdrainage verholfen.

Mehr zum Thema