Magnetfeld Pferd

Das Magnetfeldpferd

Auf diese Weise funktioniert die pulsierende Magnetfeldtherapie beim Pferd. Pferden Erfahrung über 3 Jahre mit 290 SportpferdenErfahrungen mit der Motorfeldtherapie über 3 Jahre mit 290 Gastpferden rechtfertigen die Behauptung, dass die Motorfeldtherapie beim Pferd in vielen Faellen als Therapiealternative zu konventionellen Therapiemethoden wie Neurektomien, Kaustik, Kortikosteroiden, Phenylbutazon und anderen angesehen wird. Im Vergleich zu den humanmedizinischen Erkenntnissen sind bei Pferden verkürzte Behandlungszeiten notwendig.

Die Therapie von Pferdeerkrankungen in der GeschichteXenophon (4. Jh. v. Chr.) gibt in seinen Texten "Über die Reitkunst" detailliert Auskunft darüber, wie Krankheiten und Schädigungen des Bewegungsapparates zum einen durch präventive Massnahmen verhindert und zum anderen durch diverse therapeutische Massnahmen gemildert oder behoben werden können. In der deutschsprachigen Literatur des XIII. Jahrhunderts enthält Albrants Ratgeberbuch sehr präzise Darstellungen der verschiedenen Pferderassenkrankheiten und deren Ausbreitung.

Um die Versorgung der Pferdepopulationen der Heere dieser Zeit zu optimieren, wurden die ersten Veterinärschulen (1760 in Lyon und 1776 in Hannover) aufgesetzt. Dies führt in erster Linie zu einer Schädigung des Bewegungsapparates, wobei je nach Art der Nutzung des Equipments spezielle Vorliebepunkte zu beachten sind: Mit konventionellen Behandlungsmethoden wie hyperblühenden Embrokationen mit Ung. Kampfphoratum, Wasserstoffbijodatum, Ätz- oder Sehnenspaltung müssen die Tiere bei der Behandlung chronischer Krankheiten wochen- und monatenlang vom Unterricht ausgeschlossen werden.

Als Placebo-Effekte, die bekanntlich in der Tiermedizin nicht erreicht werden können, wurden zunächst die therapeutischen Erfolge der Magnetfeld-Therapie in der Humanmedizin erforscht. TherapiestiefelDie Applikation der Applikationsgeräte verursacht aufgrund der körperlichen Verhältnisse des Pferdes Probleme. Ein Pferd legt seine Füße nicht ohne weiteres in eine Ringspule, bei den nachfolgenden Krankheiten wurde die magnetfeldtherapeutische Behandlung eingesetzt:

Therapieanweisungen für das Pferd, die jedoch nur als Grobraster betrachtet werden können und im Einzelfall unter Beachtung der Reaktionsposition des Tieres modifiziert werden müssen. Gerade bei subakuten bis hin zu schwerwiegenden Erkrankungen der Gliedmaßen ist eine präzise Überwachung der Reaktion notwendig. Therapieanweisungen für PferdeIm Allgemeinen kann man sagen, dass für akute Prozesse niedere Intensität und tiefe Frequenz und für chronische Ereignisse mit höheren Werten verwendet werden sollten.

Für chronische Erkrankungen mit 50 Gauß und 10 Hertz und Zunahme nach 4 bis 5 Behandlungen. Bei Infektionsprozessen sollte die magnetfeldtherapeutische Therapie nicht oder nur unter Antibiotikaschutz erfolgen, da sonst die Krankheitserreger stimuliert werden.

Wichtigkeit des PferdesJüngere Tiere (bis ca. 10 Jahre) reagieren besonders gut auf die MFT. Beispielsweise ist eine große Anzahl von behandelten Tieren wegen Arthrosenveränderungen an den Zehen- und Knöchelgelenken seit über 2 Jahren ohne nachträgliche Behandlung sportlich aktiv. Im Falle älterer Tiere mit schweren Gelenk- oder Sehnenerkrankungen war nach ca. 6 Monate eine Nachsorge notwendig.

BehandlungsdauerWenn Sie die in der Humanmedizin angegebenen Werte mit denen von Pferden vergleichen, werden Sie in der Praxis mit weniger Therapien auskommen. Beispielsweise sind 8 bis 10 Therapien bei akuter Tendinitis und 12 bis 20 Therapien bei anhaltenden Sehnen- und Gelenkerkrankungen vonnöten. Damit ist der Trainingsverlust deutlich niedriger als bei konventionellen Behandlungsmethoden wie Blasen, Streuen oder Verbrennen.

Militärpferd (10-jähriger Wallach)Militärpferd (10-jähriger Wallach) mit Sehnenschaden vo. Da die konventionellen Behandlungsmethoden keine signifikante Verbesserung gebracht haben, wurde die Magnetfeldtherapie angewendet; täglich über 15 Tage. Das Pferd ging in den letzten drei Jahren nach kontinuierlicher Ausbildung in Summe 12 Vielseitigkeitswettbewerbe bis zur Klasse 5 und war mehrmals das schnellste Pferd auf der Rennstrecke und auf der Langlaufloipe; im September 1980, nach internationalen Militär-, Pessey Carrier-Schäden ve.

Li. wurde das Pferd anschliessend 3 Woche lang mit mässiger Anstrengung magnetfeldbehandelt und in der Jahreszeit 1981 gingen 4 Vielseitigkeitsklassen L und S ohne Schwierigkeiten. Sechs Jahre alter Traber-Hengst Sechs Jahre alter Traber-Hengst mit Sehnen- und Gelenksveränderungen v. a. BD. -Pferd wurde mit konventionellen Methoden versorgt und war zwei Jahre lang kein erfolgreiches Rasse.

Top-Springer (9-jähriger Wallach) Top-Springer (9-jähriger Wallach). Drei Monate Weide bis einschließlich Herb 1960; Lahmheiten nur geringfügig verbessert; MF-Therapie über 3 Tage (20 Behandlungen); gefolgt von einem kontinuierlichen Aufbau des Trainings. Das Pferd hat allein im Januar/Februar 1981 4 S-Sprünge errungen. Sprungpferd (10-jähriger Wallach)Sprungpferd (10-jähriger Wallach) mit akutem Sehnen- und Sehnenmanipulationen durch Lahmheiten und mittelschwere Lahmheiten; in der Regel vor dem nat. Hallenwettkampf MF-Therapie; nach 4 Tagen moderater Gangart im Gehen und Traben; am sechsten Tag Lahmheitenfreiheit am zehnten Tag nach der Belastungsphase schmerzfrei; Probeeinsatz in einem gewonnenen M-Sprung.

Das Pferd ging dann auf das gleiche Turnierspringen, drei Springpferde der Klasse S wurden die Plätze eins, fünf und zwei im Großen Preis und die erfolgreichsten Springpferde des gesamten Wettbewerbs. Springreiter (7-jähriger Wallach)Springreiter (7-jähriger Wallach) mit einer purulenten Tendosynovitis rückseitig auf der linken Seite (Gabelschaden) Therapieschritte mit hoher Antibiotika- und Kortisondosis haben nicht zu einer Verbesserung der hochgradige Klagefreiheit bei starken Störungen des Allgemeinzustandes geführt.

Das Pferd wurde bereits vom Eigentümer an die Versicherungsgesellschaft abgegeben. Die MF-Therapie über 4 Tage (zunächst mit niedriger Dosierung: 20 Gauß 5 Hertz. Wir beginnen nach zweiwöchigem Aufenthalt mit leichten Bewegungen im Schrittbereich; nach 3 bis 4 Tagen vollständige Funktionserhaltung; Pferd springt wieder erfolgreich). Dressierpferd (8-jähriger Wallach)Dressurpferd (8-jähriger Wallach) mit hängender Beinlähmung vorn rechts und Beschwerden in der Dressur- und Lendenwirbelsäule, wurde in der Indoor-Saison 1980/81 bei mehreren Dressurprüfungen wegen schlechter Gänge aus der Auswertung herausgenommen; eine 3-monatige Therapie - auch in zwei Pferdesporthäusern - mit konventionellen Therapiemethoden hat keine Verbesserung gebracht; im Monat Maíí 1981 wurden MF-Behandlungen im Schulterbereich, Rücken und Lendenbereich über 3wöchig durchgeführt; Pferd siegte mittlerweile mehrere M-Dressurnier, war im Einsatz.

Mehr zum Thema