Magnetismus Menschlicher Körper

An- und Abfluss durch tierischen Magnetismus im Körper“. Im menschlichen Körper gibt es magnetische Schwingungen, wobei jedes Organ mit seiner eigenen Frequenz schwingt.

Magnettechniker

Sobald der Praxistest eines kriminaltechnischen Materials, das sich mit Kriminalfällen anhand von Tatortfotos (ohne Erfolg) beschäftigt1, abgeschlossen war, wusch mich das Los zum nÃ??chsten Feldtest: Ein Serbe soll mÃ??nnisch sein, er schwirrte durch den Ether. Daran kleben Gabel und Esslöffel (siehe Bild 1). Ist es ein Magnet? lst der Typ ein Magnet?

Also, als ich einen Ruf aus dem zertifizierten Boulevardzeitschrift „Explosiv“ – auch RTL – an die serbische Magnetkundschaft bekam und der (nur gerade greifbare) Experte für Körper-Magnetismus wurde, schlug ich vor, das Ganze ganz normal als Versuchsobjekt nachzubauen. Am besten mit übergewichtigen Frauen und mir. Begründung: Verfälschung durch mich (flache Brüste, trockne Haut: nicht magnetisch); gute Erläuterung an die Frauen (feuchte Schale, Hang an der hervorstehenden Brust: auch nicht Magnet, aber haftend genug).

Ebenfalls praktikabel war die Tatsache, dass ich mir einen wirklichen Magnet in den Griff gepflanzt habe und so Zirkel einstellen, Heftklammern stehlen und Coins schweben lassen konnte (siehe Bild 2), was bisher keinem der „Magnetkinder“ gelungen ist. Die Tatsache, dass überwiegend Skeptiker (aber anscheinend kaum jemand anderes) wissen, dass das einfache Aufkleben selbst nicht-magnetischer Objekte auf die menschliche Körperhaut darauf zurückzuführen ist, dass sie nur blank und so haarlos wie möglich, etwas nass und mit minimalen Neigungen (damit die Objekte nicht sofort abrutschen) versehen sein müssen, hat mich ebenso wie viele Leser des Skeptikums überrascht2.

Mit Karsten Michler, Günter Portale und Alicia Napier aus Berlin (letztere als unverzerrte Helferin auf Wunsch des Bahnhofs (!)) engagierten sich die Trainerinnen als äußerst kühle Mitstreiter. Das Fernsehteam und die Coaches dachten zunächst, es sei durchaus möglich, dass eine Art Magnetismus die Gefangenen zum Festhalten bringen könnte. Aber sie hatten keine präzisere Begründung für den „Magnetismus“ des Knaben, von dem wir ihnen Bilder zeigte.

Um so besser, denn der Ansatz konnte für sich selbst stehen. Wenn deutlich die geringe Vorbiegung der teilweise zu gerade gelöffelten und das Aufblähen des Bodens der Pfanne die Körperhaftung verbessert, und wenn außerdem nichts an dem gerade verlaufenden Hintern der Muskelknaben klebt, sondern bereits an ihren geschwungenen Schulterzonen (und ohnehin an den Brustmuskeln), bricht das Abstandseis.

Schließlich haben die Kutschen eine große Wanne an sich befestigt, was ein wirklich sehr, sehr beeindruckender Wirkung ist, die niemand hätte erwarten können. Kurzfassung: Ein Versuch sagt mehr als tausend Wörter – besonders für Menschen, die Mathematik, Naturwissenschaften, Psychologie und Naturwissenschaften vielleicht noch nie sehr aufregend gefunden haben, aber Körper-Magnetismus oder Versuch.

Sehen Sie die Bilder 3 bis 5: Die Gesichtszüge der Teilnehmer sprechen mehr als viele Sätze. Nochmals: Erläuterungen, Vorkehrungen und statistische Angaben sind bei diesem Bestreben überflüssig. Der letzte Tip für flache Brüste: Lehne dich etwas zurück oder baue viel Körperfett auf, dann funktioniert es ohne Muskulatur und Dekolleté.

Categories
NULL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.