Magnetismus und Gesundheit

Anziehungskraft und Gesundheit

Es werden auch andere Effekte geltend gemacht. Warum sollte der Magnetismus die Schmerzwahrnehmung ausgerechnet beeinflussen? Der Magnetismus und seine heilenden Vibrationen können im Gesundheitswesen eingesetzt werden. Abb. rechts: Der physiologische Magnetismus bildet die Richtungs- oder Längsachse des Körpers.

Führen Sie die weltweit durchgeführten Arbeiten zum Thema Magnetismus auf.

Heilung mit Magnetismus

Wellnessprodukte liegen im Trendthema der Zeit - das japonische Unternehmen Nokia hat den am schnellsten wachsenden Absatzmarkt in Europa gegründet. Im Weltraum können Raumfahrer ohne artifizielles magnetisches Feld nicht überleben - und auch die Medizintechnik verlässt sich zunehmend auf die Wirkung von Magazinen. Mittlerweile sind die Magnete so "in", dass Amerikas berühmtester Trendforscher Faith Popcorn sie als den Trendthema für die nahe Zukunft ausweist.

Insbesondere das japonische Unternehmen mit dem Namen Nihon hat die Magnetfeldtherapie in den vergangenen 25 Jahren so weit verfeinert, dass sich mittlerweile mehr als 30 Mio. Menschen auf der ganzen Welt mit seinen Präparaten versorgt haben. Um die Auseinandersetzung mit der etablierten Arznei zu vermeiden, wird von " Wellness " gesprochen. Bereits seit über einem Jahr ist das Unternehmen in Deutschland präsent und hat mit seinem mehrstufigen Marketing-Vertriebssystem den am schnellsten wachsenden Absatzmarkt in Europa etabliert.

Mit Gummimaterial gepackte Pole werden auf die Außenseite aufgebracht. Es wird gesagt, dass die Gelege eine beruhigende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung haben. Die Magnetschuheinlagen, Matratzenbezüge und Kopfkissen sind ebenfalls stressbeständig. Auch Spitzensportler setzen mittlerweile magnetische Feldplatten in verschiedenen Grössen ein. Es stehen verschiedene Arten von Magnetkörpern zur Verfügung: Stühle, Autositze, transportable Sitzkissen - beim Einsatz im Flug soll er auch gegen Jet-Lag helfen.

"â??Die Magnetprodukte sind so etwas wie eine Hilfe beim Ã?bergang in ein neue Ã-ra, in dem ganzheitliche naturschutzfachliche Verfahren auf dem Biomarkt immer mehr an Bedeutung gewinnenâ??, erklÃ??rt der Energietherapeut Olaf Pfoertner aus Bergisch - Gladbach. Zu einer Zeit, in der die Krankenversicherung praktisch nicht mehr bezahlbar ist, sorgen immer mehr Menschen präventiv für ihre Gesundheit.

Das ist notwendig, weil das Erdmagnetfeld immer schwacher und schwacher wird und auch vom Rauch unserer elektrischen Geräte überwältigt wird. Die immer stärker betonierte Naturlandschaft trennt den Menschen außerdem vom dringenden Naturmagnetfeld. "â??Wir mÃ?ssenâ??, sagt Pfoertner, "den natÃ?rlichen Magnetismus wieder in unsere Zelle zurÃ?

Der Magnetismus und seine heilenden Vibrationen

Das ist Magnetismus? Du weißt natürlich, was Magnetismus ist. Der Magnetismus ist die Eigenschaft einiger Substanzen, Weicheisen anzulocken. Das ist auch eine körperliche Aktivität, d. h. die Untersuchung des Magnetfeldes und des Verhaltens der darin enthaltenen Substanzen. Die Magnetkörper werden als Magnete bezeichnet. Die Magnete haben zwei Orte, an denen ihre Gravitationskraft besonders hoch ist, die Polen, einen aktiven Nord- und einen passiven und einen negativen Nordpol.

Das magnetische Feld ist der Status des Raums um einen Elektromagneten herum. Sie lässt sich durch Kräfteverläufe vom Nordpol zum Nordpol außerhalb des Magneten aufzeigen. Eisensplitter, verstreut auf einem Papierblatt, unter dem ein Magnete liegen, genügten, um diesen Feldlinien zu folgen und sie so sichtbar zumachen.

Das ist ein magnetisches Feld? Magnetische Felder haben die Fähigkeit, eine Vielzahl von Werkstoffen mit verhältnismäßig niedrigem Leistungsverlust zu penetrieren. Du erinnerst dich an dies aus deiner Jugend, als du ein Metallobjekt auf einem Blatt wie durch Zauberei bewegst, indem du die Rückseite des Blechs mit einem Magnet hin und her bewegst.

Im Falle therapiegetriebener Magnetfelder bedeutet diese Besonderheit, dass sich der Nutzer für eine Magnetfeldtherapie nicht ausziehen muss - das magnetische Feld kann jede Körperzelle unbehindert von der Bekleidung durchdringen. Nicht nur ein magnetischer, sondern auch ein fliessender Elektrostrom erzeugen ein magnetisches Feld. Kupfersieb, das um einen Kernbereich der Wicklung herum einen Nord- oder Südpol bildet.

Mitten in der Wicklung ist das magnetische Feld am starksten, nach aussen hin wird es viel schwacher. Daher sind Magnetismus und Strom unlösbar verknüpft. Magnetik und Medikamente? Unter dem speziellen Gesichtspunkt der Mystologie erkundeten die Ägypter das Erdmagnetfeld und seine Signifikanz für Mensch und Tiers. Der griechische Philosoph hatte den "Stein von Herakleia" oder "von Magnesia" - hier waren die grössten bekanntesten Magnetitlagerstätten - Grund zur Vermutung, dass der Gestein eine eigene Geist haben muss - weil er etwas tat.

Er wurde auch als der klarste Beleg für die herrliche Sympathie für die Natur angesehen, da er Metall anlockt und es selbst magnetisiert. Zum Beispiel benutzten alte Ärzte den Magnetismus, um den Atmungsmechanismus zu erklären; sie benutzten auch gemahlenen magnetischen Stein in vielen Arzneimitteln, und sie stellten einen Magnet um ihre Patientinnen als Sympathieamulett. Nicht nur, dass Kleopatra Menschen wie Caesar oder Antonius faszinierte, sondern auch, dass sie immer ein Magnetband anhatte, "um gute Laune anzuregen" - und um ihre Kopfschmerzen zu mildern.

Es ist auch aus Indianerhochkulturen in Mittel- und Nordamerika bekannt, dass sie mit Hilfe von Magnetfeldern Leib und Leben heilen. Welche Auswirkungen hat der Magnetismus auf unsere Haut? Das Ergebnis sind Knochenfrakturen, zum Beispiel im Schenkelhals, auch bei niedriger Auslastung. Dieses Phänomen wird als osteoporotische Erkrankung eingestuft. Diese Abnahme wird durch die Magnetfeld-Therapie verlangsamt, aber eine Zunahme der Beindichte ist in geringerem Umfang und nach einer sehr langen Therapie möglich.

Für welche Beschwerden ist der Gebrauch der Magnetfeld-Therapie besonders nützlich? Du hast bereits im ersten Teil dieses Handbuchs viel darüber geschrieben. Ab wann ist die Magnetfeld-Therapie eine vernünftige Unterstützungsmaßnahme? Sie haben im zweiten Teil dieses Bandes viel über die Auswirkungen der Magnetikfeldtherapie nachgelesen. Zusammenfassend lässt sich sagen: Die Magnetfeld-Therapie ermöglicht eine verbesserte Sauerstoffnutzung im Körper.

Denn die Rotblutkörper geben unter dem Einfluß der magnetischen Felder mehr von ihrem gebundenem Luftsauerstoff ab, was die Blutzirkulation erheblich fördert. Daher ist das magnetische Feld eine wesentliche Grundvoraussetzung für die Funktionsverbesserung der Zelle. Dies trifft insbesondere auf funktionsermüdete Körperzellen zu, d.h. Körperzellen, die nicht mehr genügend Energie, Nahrung und Nährstoff aufnehmen oder die sich in einer ungünstigen Position in Bezug auf die zu versorgenden Blutgefäße befinden.

Diese absorbieren durch den Therapieeinsatz von magnetischen Feldern mehr "Treibstoffe". Das Ergebnis: Die Solarzellen produzieren in ihren Kernkraftwerken mehr Strom und die Diaphragmapumpen steigern ihre Auslastung. So ist die Kammer wieder in der Lage, sich ihrer Aufgabe nachzugehen. Die Auswirkung des Magnetfelds auf die Energiebilanz ist daher kein mysteriöser Energietransfer in die Kammer, der vor allem auf die bessere Sauerstoffversorgung zurückzuführen ist.

Mehr zum Thema