Management Solutions Wikipedia

Wikipedia Management-Lösungen

Rubrik, Systems Management Software. Deutsche Sprache, ja. www.sap.com.

Kampffmeyer, Ulrich Wikipedia Was ist ECM? Entwicklung elektronischer Dokumentenmanagement-Lösungen: Das Unternehmen bietet innovative Lösungen für moderne Arbeitswelten.

Wikipedia - SAP Lösungsmanager - Wikipedia

Der SAP Solutions Manager ist eine Zusammenstellung von Tools, Content und Services[1][2], die von SAP für die Implementierung und den anschließenden Betrieb ihrer Unternehmensanwendungen zur Verfügung gestellt werden. Tools: Sie helfen dem Endbenutzer bei der Lösung, z.B. bei der Änderungsverwaltung, dem Zentralmonitoring oder dem Servicedesk.

Dienstleistungen: Der SAP Solutions-Manager bietet viele Dienstleistungen an. So sorgt das Service Business Process Management für den störungsfreien Betrieb eines geschäftskritischen Vorgangs. Ein weiteres Beispiel für die verschiedenen Funktionen des Lösungsmanagers sind unterschiedliche Typen von Auskunftsdiensten. Zusätzlich fungiert der Lösungsmanager als Gateway zur Kunden-Infrastruktur (insbesondere zu SAP NetWeaver), so dass der SAP Service Desk SAP-Tickets und andere Informationen mit der Kunden-Infrastruktur austauscht.

Für unterschiedliche Projektarten stellt der Lösungsmanager vorgefertigte Fahrpläne zur Verfügung. Zur Unterstützung des laufenden Betriebes der SAP-Software bei SAP-Endkunden stellt der SAP Solutions-Manager auf der Infrastrukturebene Überwachungs- und Administrationsfunktionen zur Verfügung. Dafür gibt es im Rahmen des Lösungs-Managers zwei Möglichkeiten: Diese Änderungswünsche können im Rahmen eines vorgegebenen und in engem Rahmen einstellbaren IT-Workflows im Rahmen des Lösungs-Managers verwaltet werden.

Zudem vereinfacht der Lösungsmanager die Beauftragung von zum Teil einheitlichen SAP-Dienstleistungen wie Ferndiagnose oder Beratung vor Ort. Bis einschließlich Release 7.1 war der SAP Solutions-Manager in zweifacher Ausführung auf allen von SAP herausgegebenen Betriebssystemen und Datenbankformaten verfügbar. Siehe Marc O. Schäfer/Matthias Melich: SAP Solutions Manager, SAP Press, Bonn, 2nd edition (2009), S. 49 ff.

Siehe Marc O. Schäfer/Matthias Melich: SAP Solutions-Manager, SAP Press, Bonn, zweite Ausgabe (2009), S. 50 f. M. Friedrich, T. Sternberg: Änderungsmanagement mit dem SAP-Solutionmanager. Galerie Presse 2009, S. 21ff. Weidmann, L. Teuber: Konzept und Umsetzung der Systemüberwachung mit dem SAP Solutions Management.

Galerie Presse 2009, S. 17 ff.

Globale Lösungen von Infor - Wikipedia

Die Kontrolle über die Gesellschaft liegt bei Golden Gate Capital (San Francisco, USA)[2] Da das Untenehmen nicht an der Börse notiert ist, ist es nicht verpflichtet, seine Finanzmittelbestandteile offenzulegen. Die Firma wurde 2002 unter dem Firmennamen Agilisys in Malvern Pennsylvania (USA) gegründet. Zugleich übernahm die Firma die 1989 gegründete inform business solutions AG und firmierte 2005 in inform um.

Ende 2010 hat Infor mehr als 50 Firmen auf der ganzen Welt erworben und ihre Produkte auf globaler und lokaler Ebene vertrieben. Helfen Sie Wikipedia, indem Sie die Informationen recherchieren und gute Beweise einfügen. Infor hat in der vergangenen Zeit mehrere Übernahmen durchgeführt, die insbesondere zur Konsolidierung der Märkte im deutschen Sprachraum beitrugen: Infor hat mit der Firma Warial AG den ersten Anbieter von Unternehmenssoftware mit Schwerpunkt im Bereich Financial Services erworben.

Zu den weiteren Übernahmen zählen unter anderem Datenstrom, IncoDev, Mapics, MIS, Systems Union und SSA Global. Mittlerweile sind alle Gesellschaften vollständig in den weltweiten Infor-Konzern eingebunden. Ebenfalls seit May 2012 ist die jüngste Einbindung von Lawson vollzogen. Weiterer weltweiter Zukauf von Infor: Zu den branchenspezifischen Software-Lösungen von Infor gehören CRM (Customer Relation Management), EAM (Enterprise Asset Management), ERP (Enterprise Resource Planning), Financial Management System, Performance Management (Business Intelligence), PLM (Product Lifecycle Management), SRM (Supplier Relation Management), SCM (Supply Chain Management), HCM (Human Capital Management), XM (Expense Management) und WFM (Workforce Management).

Unsere Kooperationspartner erweitern die Präsenz sowie die regionalen Kapazitäten und die Erfahrung in der Branche. Die Vertriebspartner von Infor bieten Verkauf, Service und Unterstützung für das gesamte Programm. Infor hat mehr als 300 Vertriebspartner in Europa und 150 neue Vertriebspartner im Geschäftsjahr 2012 (Mai 2011 bis Juli 2012).

Mehr zum Thema