Manuelle Therapie Wirbelsäule

Manual Therapy Wirbelsäule

Die Manuelle Medizin hat zum Ziel, die Beweglichkeit der Wirbelsäule zu verbessern und Rückenschmerzen und Muskelverspannungen zu lindern. Die Massage wirkt auf die Muskeln, aber die manuelle Therapie auf die Wirbelsäule, die Bandscheiben und die Knochen. Das Problem der manuellen Therapie der Wirbelsäule. Konservative Behandlung der Wirbelsäule. Rückenbeschwerden sind ein häufiger Grund für die Vorstellungskraft des Orthopäden.

Eine Therapie ohne Medikament?

Die manuelle Arbeitsmedizin hat zum Zweck, die Mobilität der Wirbelsäule zu erhöhen und Schmerzen im Rücken und in der Muskulatur zu mildern. Ein Handtherapeut prüft zunächst, wie beweglich die Wirbelsäule in den Teilbereichen ist. In der so genannten Mobilisierung führt der Behandler das befallene Wirbelgelenk behutsam an das Ende seines naturgegebenen Bereichs.

Während der "Manipulation" gibt er dem Glied schnell kleine Stöße, die teilweise leicht den normalen Bewegungsumfang überschreiten. Daraus resultiert oft ein knisterndes Rauschen, das von vielen als "Einstellung" bezeichnet wird, obwohl das Verbindungsstück aus ärztlicher Hinsicht nicht ausgekugelt wurde. Bei der manuellen Therapie sind weitergebildete Ärzte durch die zusätzliche Bezeichnung "Manuelle Medizin / Chirotherapie" zu kennzeichnen.

Physiotherapeutinnen und -therapeuten mit einer entsprechenden Zusatzqualifikation können auch einige manuelle Verfahren anwenden, wenn ein behandelnder Ärztin oder ein behandelnder Ärztin die Therapie eingenommen hat. Die Technik wird dann als "manuelle Therapie" bezeichnet. Solche Methoden sind in der Orthodoxen Medizin weit verbreitet, obwohl es keinen eindeutigen Beweis dafür gibt, dass sie bei spitzen oder dauerhaften Rückenbeschwerden besser funktionieren als ausreichend Sport oder schmerzstillende Mittel.

Fachleute nennen diese Form der Therapie nur als möglich und empfehlen, sie immer mit Bewegungen in der Phase der Schmerzen zu verbinden. Manuelle Medizinaltechniken werden auch von Chiropraktikern (vom griechischen cheír, Hand) verwendet, aber sie verwenden auch Verfahren, die nicht zum Programm der orthodoxen Mediziner gehören. Bei uns ist die Stellenbezeichnung nicht geschÃ?tzt, meistens werden die Behandlungen von Heilpraktikern angeboten.

Ihre Vorteile

Manuelle Therapie (Synonym: Manuelle Medizin) wird seit dem neunzehnten Jh. mit Erfolg praktiziert. Schmerz unter Rücken, Gelenke oder Muskulatur können unterschiedliche Ausprägungen haben. Häufig sind dies so genannte Blockaden. Der Begriff âmanuellâ kommt aus dem südamerikanischen Begriff âmanusâ â" die Hände â". Hierbei geht es also um eine Behandlungsform, bei der der Therapeut ausschließlich mit seiner Händen (Manuelle Therapie; Manuelle Therapie) auftritt.

Manuelle Therapie â" ähnlich, wie Chirotherapie â", basiert auf der Einsicht, dass Wirbelverschiebungen aus ihrer physischen (normalen) Position zu Behinderungen des Nasensystems und damit zu Reizungen fÃ?hren. Dabei kommt es zu Einschlüssen im Wirbelbereich, die durch Verstellen der Wirbelsäule wieder gelöst werden können. Auf diese Weise können auch Gelenke behandelt werden.

Bei einer solchen Entzündung des Nervenapparates wird auch von einer Blockade der Wirbelsäule gesprochen. Auslöser der Blockaden sind häufig eine Überlastung mit dem Skisport oder fehlende Beweise durch überwiegend sitting Tätigkeit..... Die psychosozialen Aspekte wie Stress oder Konflikt können aber auch zu einer Quelle von Schmerzen werden. Zu den Blockaden kann die Muskelschmerzen führen gehören, da der Wirbels in seiner falschen Lage die benachbarte Muskelmasse belastet stärker

Wenn Blockaden die Hauptursache sind für die Muskelschmerzen, können diese mit Hilfe von Profi-Griffen behoben werden. Nach der Behebung der Blockaden muss ein persönliches Aufbau-Programm durchgeführt werden, um die Beschwerden zu lindern zukünftig . Das Rückenmuskulatur muss zu gestärkt werden, um das Wirbelsäule zu reparieren. Dadurch wird ein erneutes Blockieren vermieden. Mögliche nachfolgende therapeutische Maßnahmen sind:

Mit vorhandenen Blockaden können unter anderem folgende Beanstandungen auftreten: Schluckstörungen â" âKloà im Halsâ KloÃ, âKribbelnâ Nach einer detaillierten Abklärung kann der Manuelle Therapeut herausfinden, ob Blockaden die Hauptursache sind für Ihre Qual. Beispiel für Manuelle Therapie ist die Handhabung eines verstopften Gelenkes. Neben der Handhabung kann der Doktor auch andere Methoden einsetzen.

Liegt die Schmerzverursachung in einer Blockade, kann die Lösung durch einen geschulten Handtherapeuten Ihr Unwohlsein nachhaltig mildern. Darüber hinaus ist es erforderlich, nach der Therapie weitere einzelne Therapiemaßnahmen durchzuführen zu ergreifen, um Verstopfungen zukünftig zu vereiteln. Mit der manuellen Therapie trägt durch die Eliminierung der Schmerzursachen tragen wir dazu bei, dass Sie zukünftig noch komfortabler und lebenswichtiger werden.

Der auf unserer Website für bereitgestellte gesundheitliche und medizinische Hinweis ersetzt nicht die fachliche Ratschläge oder Behandlungen durch einen zugelassenen Facharzt.

Mehr zum Thema