Mapi

Landkarte

Die MAPI ("Messaging Application Programming Interface") ist mehr eine Schnittstelle als ein Protokoll und wird nur für MS Outlook benötigt. MAPI kann für ein Benutzerpostfach über die Exchange Management Console oder die Exchange Management Shell aktiviert oder deaktiviert werden. mw-headline" id="Freie_Open-Source-Source-Implementierungen_von_MAPI">Freie Open-Source-Implementierungen für MAPI[[Edit | | | Quellcode bearbeiten]>

Die Messaging-Applikationsschnittstelle ( "MAPI") ist eine von Microsoft entworfene Windows-Programmierschnittstelle. Die MAPI ist die Zentralschnittstelle von Microsoft Outlook und Microsoft Exchange Servern und erlaubt anderen Anwendungen den Zugang zu E-Mail-Funktionen. So ist es beispielsweise möglich, E-Mails über Outlook mit MAPI zu versenden, ohne dass der Anwender Outlook öffnen muss.

Das MAPI beruht auf dem Komponentenobjektmodell. Es gibt MAPI in Simple MAPI und Extended MAPI (MAPI 1.0). Einige andere Anbieter schlugen den Vendor Independent Messaging (VIM)-Standard vor, der sich jedoch gegen MAPI nicht durchsetzte.

php?title=Messaging_Application_Programming_Interface&veaction=edit&section=1" title="Edit Section: Kostenlose Open Source Implementierungen von MAPI">Edit | | | Quellcode bearbeiten]>

Die Messaging-Applikationsschnittstelle ( "MAPI") ist eine von Microsoft entworfene Windows-Programmierschnittstelle. Die MAPI ist die Zentralschnittstelle von Microsoft Outlook und Microsoft Exchange Servern und erlaubt anderen Anwendungen den Zugang zu E-Mail-Funktionen. So ist es beispielsweise möglich, E-Mails über Outlook mit MAPI zu versenden, ohne dass der Anwender Outlook öffnen muss.

Das MAPI beruht auf dem Komponentenobjektmodell. Es gibt MAPI in Simple MAPI und Extended MAPI (MAPI 1.0). Einige andere Anbieter schlugen den Vendor Independent Messaging (VIM)-Standard vor, der sich jedoch gegen MAPI nicht durchsetzte.

Das MAPI ("Messaging Application Programming Interface")

Das MAPI ist die Kurzform für Messaging Application Programming Interface, eine Programmier-Schnittstelle, die anderen Applikationen den Zugang zu Nachrichtenobjekten (E-Mail) ermöglicht. MAPI wird in vielen Dokumentenverwaltungssystemen eingesetzt, um E-Mails zu speichern oder ein bestimmtes Produkt per E-Mail zu verschicken. Als MAPI wird im Allgemeinen die Messaging-API von Microsoft verstanden, die bereits mit MS-Windows mitgeliefert wird.

Weitere Produkte des selben Anbieters, wie MS-Exchange und MS-Outlook ergänzen MAPI um weitere Features. Der Funktionsumfang des MAPI ist in der Datei mapi.dll normalerweise vorhanden. Andere Anbieter von Messaging-Software setzen ebenfalls eigene MAPI Funktionssammlungen ein. Oftmals gibt es mehrere verschiedene Varianten von mapi.dll auf dem selben Rechner, was zu Software-Inkompatibilitäten und damit verbundenen Fehlern führt.

Das MAPI ermöglicht den automatischen Versand von E-Mails und stellt eine Gefahr dar, da bösartige Programme z.B. über MAPI SPAM-Nachrichten ausgeben. Microsoft hat daher wiederholt an der Sicherung der MAPI-Funktionssammlung mitgearbeitet. Mittlerweile setzen allerdings auch andere Verfahren für SPAM ein und MAPI ist wieder aus dem Blickfeld der Security-Experten gerückt.

Mehr zum Thema