Marma Yoga

Märchen-Yoga

über die Entwicklung und Wirkungsweise des Marma Yoga und die neuen Entwicklungen. In Marma Yoga, einer Richtung des Hatha Yoga, nehmen wir Haltungen ein. Nachfolgend eine verständliche Erklärung der Marmas.

Märchen-Yoga - Historie und Erläuterung

Mit Yoga (von der Sanskrit-Wurzel juj = binden, verkrampfen) wird das klassische Training der spirituellen Konzentrationen in Indien beschrieben. Yoga will mit diversen physischen und mentalen Übungsformen den Menschen zur Selbsterfahrung bringen, indem er seine eigenen Wünsche und Begrenzungen erfährt. Jahrhundertelange Berufserfahrung hat körperliche Aktivitäten hervorgebracht, die Bedrohungssituationen imitieren.

Sie stellen auch solche Zustände dar, die unsere Lebenseinstellung betreffen, z.B. Kampf, Flucht, Schutz, Einlenken, Verzicht, Öffnung etc. Diese physischen Eigenschaften liefern Informationen über unsere Stimmung, die wir sonst nur in Bedrohungssituationen empfinden. Das Marma-Yoga® wurde in den 70er Jahren von Rocque Lobo im Zuge von Forschungsarbeiten weiterentwickelt.

Die in Pune, Indien, gebürtige Gesundheitspädagogin war Professorin für Gesellschaftspädagogik und forschte Yoga und Yoga aus wissenschaftlicher, gesellschaftswissenschaftlicher und weltanschaulicher Perspektive. Prof. Lobo ist heute Leiter des Institutes für Gesundheitserziehung in München. Er entwickelte in einer naturwissenschaftlichen Entwicklung Marma Yoga aus dem Bereich des traditionellen Yoga und der traditionellen Yoga.

Das macht Marma-Yoga zu einer gesundheitsfördernden Präventionsmaßnahme und unterscheidet sich klar von anderenYoga-Systemen. Die shake-spear activation training wurde 2002 von Prof. Dr. Rocque Lobo zur Schaffung einer Ausgleichsmöglichkeit mit einfachsten Mitteln konzipiert.

mw-headline" id="Leben">Leben[

Mehr zum Thema