Marmas

Marmeladen

Aus dem Ayurveda stammt die Lehre der Marmas. Marmen sind empfindliche Bereiche im Körper, die sich im Falle einer Bedrohung oder Überlastung des Körpers als Schmerz oder Funktionsbeeinträchtigung manifestieren. Allerdings sind viele Marmas größer und beinhalten oft die kleineren Akupunkturpunkte.

Marmeladen

Es sind im ayurvedischen Raum 107 Marmapunkte bekannt, die "physikalisch-psychische Knotenpunkte" sind. Mit einer guten Funktionalität können die Marmas alles mögliche für das ganze Jahr und die ganze Erfahrung auslösen. Ajurvedische Medizin bemüht sich, die Marmas zu beschützen und ihre Lebensfreude zu bewahren. Das Wissen um die Marma-Punkte ist die Grundlage der ayurvedischen Massagen.

Es sind die Lebenspunkte des Organismus. Die Anatomie der Reflexzonen wird auch als Kreuzungspunkt von Prana betrachtet (Atem, Lebensweise, Lebensenergie, die in den Organismus eindringt, etc.). Viele Marmapunkte bilden den menschlichen Organismus. Die 365 werden als wesentliche Aspekte betrachtet.

Märchen-Yoga - Historie und Erläuterung

Mit Yoga (von der Sanskrit-Wurzel juj = binden, verkrampfen) wird das klassische Training der spirituellen Konzentrationen in Indien beschrieben. Yoga will mit diversen physischen und mentalen Übungsformen den Menschen zur Selbsterfahrung bringen, indem er seine eigenen Wünsche und Begrenzungen erfährt. Jahrhundertelange Berufserfahrung hat körperliche Aktivitäten hervorgebracht, die Bedrohungssituationen imitieren.

Sie stellen auch solche Fälle dar, die unsere Lebenseinstellung betreffen, z.B. Kampf, Flucht, Schutz, Einlenken, Verzicht, Öffnung etc. Diese physischen Eigenschaften liefern Informationen über unsere Stimmung, die wir sonst nur in Bedrohungssituationen empfinden. Das Marma-Yoga® wurde in den 70er Jahren von Rocque Lobo im Zuge von Forschungsarbeiten weiterentwickelt.

Die in Pune, Indien, gebürtige Gesundheitspädagogin war Professorin für Gesellschaftspädagogik und forschte Yoga und Yoga und Yoga aus wissenschaftlicher, gesellschaftswissenschaftlicher und weltanschaulicher Perspektive. Prof. Lobo ist heute Leiter des Institutes für Gesundheitserziehung in München. Er entwickelte in einer naturwissenschaftlichen Entwicklung aus klassischem Yoga und ayurvedischer Heilkunde folgendes.

Das macht Marma-Yoga zu einer gesundheitsfördernden Vorbeugung und unterscheidet sich klar von anderenYoga-Systemen. Die shake-spear activation training wurde 2002 von Prof. Dr. Rocque Lobo mit dem Ziel der Kompensation mit einfachsten Mitteln aufgesetzt.

Sie wurde 1974 von Dipl.-Kfm. Wilhelm H. Ennemann zunächst mit den Tätigkeitsschwerpunkten Kommunikation, Werbemittel und Produktrecherche ins Leben gerufen.

Sie wurde 1974 von Dipl.-Kfm. Wilhelm H. Ennemann zunächst mit den Tätigkeitsschwerpunkten Kommunikation, Werbemittel und Produktrecherche ins Leben gerufen. Seither hat sie Erfahrungen in den unterschiedlichsten Branchen gesammelt und nutzt alle quantitativen und qualitativen Instrumente der Markt-, Meinungs-, Vertriebs- und Gesellschaftsforschung in kommunalen, regionen-, nationalen oder europaweiten Studien.

Mehr zum Thema