Massage Abhyanga Definition

Abhyanga Massage Definition

In Abhyanga wird eine bestimmte Form der Massagetechnik mit Ayurveda beschrieben. Anschließend haben wir eine kleine Do-it-yourself-Anleitung für eine effektive und absolut entspannende Abhyanga-Selbstmassage hinzugefügt. Abhyanga ist die klassische ayurvedische Massage.

Das ist Abhyanga Massage - Definition

Abhyanga ist eine ayurvedische Massage, die normalerweise mit erhitztem Pflanzenöl, Tee oder anderen Stoffen durchgeführt wird. Mit der Synchron-Massage, die aus Indien stammt - zwei Masseurinnen üben synchron Massage-Bewegungen aus - hat in Europa den Weg in den Wellness-Bereich als individuelle Massage gefunden. Diese Massage hat eine entspannende Wirkung und erwärmt und lockert durch den Einsatz von mehr und höherwertigem Fett als die klassische Massage und zusätzliche Massagegriffe die Muskulatur, die Muskulatur und die Bänder.

Außerdem gibt das erhitzte Olivenöl ein sicheres und beruhigendes Sicherheitsgefühl und durch die Zugabe von pflanzlichen Essenzen kann auch die Heilwirkung gesteigert werden. Abhyanga" bezieht sich im Allgemeinen auf die Ölung des ganzen Körpers, aber es gibt eine Vielzahl von Subspezies, die nur bestimmte Teile des Körpers bedienen, z.B. Gesichts-, Fuß- und Bauchmassage, eigene Babymassage und Synchronmassage.

Die Abhyanga - Begriffserklärung Definition - Enzyklopädie

Suchresultat:AbhyangaAbhyanga bezeichnet eine gewisse Art der Massage, die bei Ayurveda angewendet wird durchgeführt Nur sehr wenige Menschen kennen diesen Ausdruck. Eigentlich schätzen erfährt man diesen Ausdruck erst, nachdem man einen Abhyanga erlangt hat. Bei der Abhyanga mit Öl besser angesehen wird einmassiert. Übersetzt heißt Abhyanga "streicheln". Mit dem Abhyanga passiert das auch.

Der Masseur geht dabei sorgfältig mit dem Körper um und massiert diesen mit sehr schonendem äuà Besonderer Stellenwert wird darauf geachtet, dass man bei der Massage die Energie-Punkte des Ayurvedas - die so genannten Marma-Punkte - ansprechen kann. öffnet die Entschlackungskanäle und fördert das eigene Wohlbefinden. weiter.

Stimulieren aktive Eigenheilungskräfte und erreichen Tiefenentspannung

Viele Menschen, die sich mit dem Thema ayurvedische Massage befassen, haben bereits von "Abhyanga-Massagen" gesprochen. Was Abhyanga ist und welche Auswirkungen diese Massageform auf Leib und Seele haben kann, wollen wir Ihnen heute einen kleinen Eindruck vermitteln. Nachfolgend haben wir eine kleine Anleitung für eine effektive und völlig entspannte Abhyanga-Selbstmassage hinzugefügt.

Definition: Was ist Abhyanga? Abhyanga" kommt aus dem sanskritischen und kann mit "Salbung", "Salbe", "Öl" oder "Ölung" bezeichnet werden. So kann Abhyanga die Aktivität des Schüttens oder Reibens von Ölen auf jemanden ausdrücken. Außerdem gibt es diverse Ölarten, die für eine Abhyanga Massage verwendet werden können. Besonders im ayurvedischen Bereich bezeichnet Abhyanga eine traditionelle Massagemethode mit ausgewählten Ölen.

Dieses Öl ist besonders auf die jeweilige Beschaffenheit (Prakriti) der zu therapierenden Person zugeschnitten. Abhyanga Massagen können sich auf den ganzen Organismus oder nur auf Teile des Körpers beziehen, z.B. die Füsse und Beinen oder nur den ganzen Ruecken. Sie kann von einem oder zwei Behandlern oder allein als Selbstmassage ausgeführt werden.

Weshalb eine Abhyanga Massage? Jeder, der schon einmal eine Massage erhalten hat, weiss, dass eine Massage die völlige Erholung und die Freisetzung von Gluckshormonen anregen kann. Dabei gibt es sowohl psychische als auch körperliche Schlacke, deren Akkumulation im Organismus aus der Perspektive des Ayurveda zu Erkrankungen führt. Die Abhyanga Massage wirkt daher nicht nur entspannend, sondern auch gesundheitsfördernd.

Die möglichen Pluspunkte einer Abhyanga-Massage1: Die gezielte und geübte Berührung während einer Massage durch einen versierten Physiotherapeuten garantiert ein Reinigungs- und Entspannungsgefühl und ist für eine optimierte Wirksamkeit einer Abhyanga Massage besonders zu empfehlen. Wenn Sie sich etwas mehr Zeit für sich selbst lassen können, können Sie mit einem unserer Mitarbeiter einen Besuchstermin für eine Abhyanga Massage vereinbaren.

Wenn Sie jedoch wenig Zeit haben und gerade in Stresssituationen entspannt herunterkommen wollen, ist eine Selbstmassage mit der Abhyanga auch für Sie geeignet. Es hilft, die Doshas ins Gleichgewicht zu bringen, den Organismus von Abfallprodukten zu reinigen und eine junge und lebendige Leuchtkraft zu bewahren. Ruhig und fließend werden dann die Massagen nur unter leichtem bis mittleren Anpressdruck durchgeführt.

Empfehlenswert sind in der Regel Menschen mit einer PITTA-Konstitution*, z.B. leicht erwärmtes Kokosnussöl an warmen Tagen oder ein gemäßigt erwärmtes Senföl an kühlen Tagen. Bei mittlerer Menge des Öls und unter leichtem Anpressdruck werden die Massagen mit mittlerer Geschwindigkeit und ohne Anhalten der Hand durchgeführt. Vorsicht: Pitta kann durch die Einnahme von Sesamölen weiter erhöht werden, daher muss besonders darauf geachtet werden, wie Leib und Seele auf das ÖI einwirken.

Massieren Sie mit einer moderaten Menge Öl unter kräftigem, aber angenehmen Anpressdruck und in schneller und gleichmäßiger Bewegung, ohne die Hand nach unten zu legen. Vorsicht: In der Regel werden andere als die für den Organismus empfohlenen Fette für die Kopfhaut und das Haar verwendet. Die typischen Ölarten für Haar und Haar sind Kokosnussöl, Mandelöl, Brahmiöl oder Bringarajöl.

Organische Olivenöle werden für die Bereiche des Körpers, des Kopfes und der Frisur bevorzugt. Es ist immer von Bedeutung, dass Sie Ihren Organismus und Ihre Seele bei der Massage und den Ölen beachten und gegebenenfalls die Menge an Öl, Wärme oder sogar den Blutdruck anpassen. Eine Selbst-Massage beginnt mit dem Schädel.

Massieren Sie dann sorgfältig die Ohrmuscheln. Es ist zu bemerken, dass die Frau mit einer Massage des rechten Arms und der Mann mit einer Massage des rechten Arms antritt. Dann wird in längeren Abständen auf und ab über die Ärmel gestreichelt. Dann werden die Gelenken und Händen mit kreisförmigen Bewegungsabläufen ausgiebig einmassiert.

Der Brustkorb kann mit kreisförmigen oder gerade verlaufenden Bewegungsabläufen eingemassiert werden. Das Abdomen wird dann im rechten Winkel (von außen) entlang des Dickdarmverlaufs einmassiert. Hüften, Knien und Knöchel werden in kreisförmigen Bewegungsabläufen einmassiert, während sich die Läufe in langsamen Bewegungsabläufen ausbreiten. Zum Schluss kommen die Füße: Massieren Sie die großen Bereiche mit ebenen Finger und dann die Spitzen und ihre Abstände dazwischen.

Um welche Uhrzeit soll eine Selbstmassage durchgeführt werden? Eine Abhyanga Massage ist prinzipiell jederzeit möglich. Eine abendliche Massage wird nicht angeraten, da sich der Organismus auf die Nächte nach Einbruch der Dunkelheit einstellt und der Metabolismus nach und nach reduziert wird. Zur optimalen Wirksamkeit empfiehlt sich eine Selbstmassage vor der Morgendusche.

Mehr zum Thema