Maya Kalender Berechnung

Maya-Kalender Berechnung

Tragen Sie Ihr Geburtsdatum in den untenstehenden Rechner ein und klicken Sie auf die Schaltfläche Berechnen. Mit dem Maya-Kalender haben Sie die Möglichkeit, erfolgreich zu leben und zu planen. Bei der hier vorgestellten Berechnung werden jedoch Schaltjahre berücksichtigt.

Zolkin auf Englisch

Da sind 20 Maya-Sonnenzeichen und 13 Galaxien. Tragen Sie Ihr Geburtstagsdatum in den untenstehenden Taschenrechner ein und drücken berechnet dann das Schaltfläche und ein galaktischer Klang (Zahlen 1 - 13). Gegenwärtige Forschungen zeigen, dass die Maya ihren Tag nicht um 24 Uhr, sondern bei Tagesanbruch begannen.

Nehmen wir an, Sie sind früh 3:00 Uhr wurden getragen, dann könnte sich Ihr Tagesschild für am Tag zuvor bewerben. Die Tzolkin-Tagung für am 30.08.2018:

Maya-Kalender: Berechnung & Erläuterung

Maya-Kalendererläuterung, Berechnung, das Ende des Maya-Kalenders, Rechenfehler, verwandte Vorhersagen. Die Maya-Kalender sind im Jahr 2012 sehr beliebt geworden (siehe Maya-Kalender: 2012 Teil 1 und Maya-Kalender: 2012 Teil 2). Um diese zugegebenermaßen spannenden Fragestellungen zu beantworten, wollen wir einen Einblick geben, wer die Maya sind, was ist der Maya-Kalender, wie wird er kalkuliert und stimmt die allgemeingültige Berechnung überhaupt überein?

Vor einigen tausend Jahren waren die Maya eine hohe Kultur mit erstaunlichen geistigen Eigenschaften. Man konnte Sonnen- und Mond-Finsternisse vorhersagen und hatte ein ausgefeiltes Zeiterfassungssystem. Das aus mehreren Kalender bestehende Gesamtsystem besteht aus einer langen Anzahl von über 5000 Jahren. Der Maya-Kalender läuft nach verschiedenen Maßstäben zwischen dem 21. Dezember 2011 und dem 21. Dezember 2012 aus Mit dem Ende des Maya-Kalenders wird eine Veränderungsphase für die Welt und die auf ihr lebende Bevölkerung vorhergesagt.

Man kann sagen, dass der Maya-Kalender zu einer der berühmtesten aller Voraussagen geworden ist und in der Welt der Medien immer beliebter wird. Sie werden so ausgelegt, dass der 21. Dez. 2012 nach Volksmeinung das Ende der Menschheit ist. Unglücklicherweise wurden nahezu alle Maya-Schriften zerstört.

Die Maya betrachteten Letzteres als sehr unheimlich. Bei den Mayans wurden drei Kalender verwendet. Aus der Verknüpfung dieser beiden Kalender (260 und 365 Tage) resultiert ein 52-jähriger Zeitrhythmus. Die dritte ist die so genannte lange Auszählung. Grundlage dafür sind die Astronomische Berechnung der Sonnenjahre. Es erstreckt sich vom 11.08. 3114 v. Chr. bis zum 21.12. 2012 und deckt einen Zeitraum von 13 sogenannten Baktun ("Baktun") ab (entspricht 13X144000 Tagen).

Das Ende des Maya-Kalenders - Fehler in der Berechnung? Ob der Maya-Kalender wirklich am 21.12. 2012 zu Ende geht oder ob dies bereits im Spätherbst 2011 der Fall war, ist kontrovers. Es ist auch möglich, dass der Maya-Kalender am 21. Dezember 2012 ausläuft, der damit verbundene Bewusstseinswandel aber bereits im kommenden Jahr eintritt.

Laut Maya-Vereinbarung sind wir derzeit in der vierten und allerletzten Gruppe. 5 * 5125 gibt 25625 Jahre, was dem planonischen Jahr gleichkommt (siehe Abschnitte Wassermannzeit und Astronomie). Durch die einzigartige Lage der Erdkugel in Korrelation zum Sternsystem wird die Venus am 20.12. 2012 am Westhorizont sinken und zugleich die Plejaden aufsteigen.

Sehen Sie auch unseren Artikel: Maya-Kalender: Horizont 2012.

Mehr zum Thema