Mediales Heilen

Medienheilung

Mediale Heilung| Gut Saunstorf Q: OM, was ist mediale Heilung? OM: Heilung mit der Macht der Selbstheilungskräfte. Q: Mediävität ist extrem aufwendig. Gehört es zu den angeborenen Geschenken, oder ist es ein Geschenk, das sich auch in der innerlichen Entfaltung eines Menschen entfalten kann? Jede Person, die sich in einem Naturzustand aufhält, hat eine bestimmte Mittelmäßigkeit, eine Sehfähigkeit.

Der Mensch betrachtet die Realität so, wie sie ist, befreit von Entstellungen, Übermalungen, Verschleierungen, Wahnvorstellungen durch den Denksinn. Seine innere Verfassung ist durchsichtig, weshalb er den Boden auf natürlichem Wege betrachtet. In ihrem Naturzustand ist Mediävität daher kein außergewöhnliches Geschenk. Nichtsdestotrotz wird das Ausmaß dieser Mittelmäßigkeit anders sein und die Schenkung kann sich auf sehr verschiedene Gebiete erstrecken.

Q: Auf welchen Gebiet beziehen Sie sich mit der Medialitätsgabe? Da kann ich nicht in den körperlichen Zustand blicken. Dabei gibt es Materialien, deren mittlere Wirkung sich auf den materiellen Leib beziehen, aber sie können nicht in den Verstand blicken. Q: Was heißt das - "in den Kopf schauen"? Welche Vorstellungen haben Sie von einer Person in der Medizin?

OM: Genauso: Ich schaue in seinen Kopf. In diesem Moment erhalte ich Auskünfte aus seinem Unbewussten, die für seine Genesung unerlässlich sind. Es ist aus heilender Perspektive überhaupt nicht wichtig, ob dies in der Realität oder nur in ihrem Kopf so war. Ich kann jedoch feststellen, ob dieser vermeintliche Missstand im Unbewussten überhaupt die ausschlaggebende Lösung ist, die es zu lösen gilt.

Vielleicht ist es auch so, dass sich der Verstand nur damit befasst, um von einem anderen, tiefer liegenden Motiv abgelenkt zu werden. Was aus der objektiven Betrachtungsweise dessen, der als entscheidender Knotenpunkt des Leidens im Sinne des Geistes auftritt, aus heilender Hinsicht vollkommen unbedeutend sein kann. OM: Der spirituelle Leib des Menschen ist sein größter Energieverbrauch. Wie in jedem anderen Organ gibt es auch in diesem Organismus Wehen.

Mit dem Bildnis der Akkupunktur schildere ich spirituelle Selbstheilung. Auf einen zuvor toten Winkel wird eine spirituelle Kanüle gelegt, der Ast lockert sich, die Kraftfluss wieder. Spirituelle Heilungen können nie gegen den freiheitlichen Wunsch des Menschen erfolgen. Dies bedeutet, dass selbst wenn ein Mensch nicht selbst sieht, er muss nur vorbereitet sein und einen ehrlichen Verlangen nach Genesung aus seiner eigenen Bedürfnis.

Mehr zum Thema