Medizinische Massage

Ärztliche Massage

Traditionelle medizinische Massage; Sportmassage - Faszienbehandlung. Die Massage dient dazu, Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnung, Zug und Druckstimulation mechanisch zu beeinflussen.

Unterscheidung Wellness-Massage und medizinische Massage?

Ich werde oft gefragt: Worin besteht der Unterscheid zwischen Wellness-Massage und medizinischer Massage? Vergleich von Wellness-Massage und medizinischer Massage: medizinische Massage: Die Massage wird von einem Massageur (und medizinischem Bademeister) oder Physiotherapeuten nach ärztlichem Verschreiben durchgeführt und auf Verschreibung mit Aufpreis in Rechnung gestellt. Die medizinischen Massageleistungen sind sehr umfangreich und in der Regel schwer. Dabei werden neutrale Massageöle verwendet.

Im Mittelpunkt der Möblierung, der Massageliege und der Räume steht die Funktion. Wellness-Massage: Wellness-Massagen sind immer Selbstzahler-Dienstleistungen, die in der Regel von Wellness-Massagern oder Spa- und Wellness-Trainern angeboten werden. Für die Massage gibt es keinen Gesundheitsgrund. Die Herangehensweise ist holistisch - das Hauptziel ist Erholung (von Leib, Verstand und Seele), Verlangsamung, Verlassen des Alltags (bitte lest auch den Beitrag Stress und Entspannung).

Dabei werden ( "stressbedingte") Spannungen behutsam abgebaut, die Blutzirkulation in Haut, Gewebe und Musculatur stimuliert, die Massage hat stresslösende Wirkung und ist auf Wunsche schonend oder straff ender, aber nie mühsam. Während der Wellness-Massage sind die Einrichtungen so konzipiert, dass sie eine angenehme Ruhe, Geschmack und Qualität mit einer komfortablen Liege zur Unterstützung Ihrer Erholung bieten.

Für den individuellen "Gast" ist viel Zeit vorgesehen, z.B. ist das Ausruhen nach der Massage eine Selbstverständlichkeit. Handtucher etc. werden natürlich vom Haus zur Verfügung gestellt. Bei Bedarf können Sie diese auch selbst mitbringen. Terminvereinbarungen oft nur nach Vereinbarung - aber auch am Abend nach der Arbeit oder am Wochende möglich - gerade dann, wenn Sie stressfreie Zeit zur Abwechslung haben.

Wohlbefinden und medizinische Massage sind kein Gegensatz in sich. Im Falle von Verstopfungen, nach Havarien und Eingriffen zum ärztlichen Therapeuten - zur Erholung, Verlangsamung und bei stressbedingter Anspannung zum Wohlbefinden.... natürlich für uns!

Wofür steht denn die medizinische Massage?

Wofür steht die medizinische Massage? Bei der Massage (von französischer "Massage", von arabischer Note; "Touch" oder von griechischer "Chew, Knet") handelt es sich um die wohl am längsten bestehende Heilmethode ihrer Gattung. Diese Massage ist nicht nur für die zu behandelnde Hautpartie, sondern auch für die Seele von Vorteil. In Asien (China, Ägypten, Persien) war die Massage bereits 2600 v. Chr. bekannt.

Es kommt aus der chinesichen Heilkunde und wurde zur Prävention und Behandlung eingesetzt. Die Massage wurde vom griechischen Doktor Hippokrates (ca. 460 - 370 v. Chr.) nach Europa gebracht. Die Griechin Galenos (129 - 199) beschäftigte sich mit den Verfahren und mehr mit Krankheiten während der Massage. Die Massage wurde im Mittleren Alter, um das XVI. Jh., durch den Doktor und Alchemisten Paracelsus (1493 - 1541) wieder aufleben.

Es wurde als eine Form der Behandlung in der Heilkunde gefunden. Zusammen mit dem Franzosen Ambroise Paré (1510 - 1590) hat er die Massage in der modernen Heilkunde etabliert und sie als Reha-Therapie nach einer Operation eingesetzt. Der Schwede Per Henrik Ling (1776 - 1839) erkannte die Massage auch in der schulmedizinischen Praxis an.

Es wurde die sogenannte Schweden-Massage definiert. Auch der niederländische Mediziner Johann Georg Mezger (1838 - 1909) war an der Fortentwicklung der klass. Massage massgeblich beteiligt. Der niederländische Mediziner Johann Georg Mezger (1838 - 1909) war an der Fortentwicklung der Klass.... Seine Tätigkeit in Amsterdam öffnete die Tür für die Massage in den Bereichen Naturwissenschaften und Gesundheitswissenschaft. Prof. Dr. Albert Hoffa (1859 - 1907) hat das erste Fachbuch "Technik der Massage.

"Er verband die Massage mit gelenksbezogenen Bewegungsmassnahmen. Im Jahr 1911 publizierte sein SchÃ?ler den " Leiter der Massage " als erstes Bildband. Im Jahr 1914 publizierte der Facharzt A. Müller das "Lehrbuch der Massage". Mit ihm wurde die klassiche Massage schließlich als eine besondere medizinische Wissenschaft angesehen. Damals standen die traditionellen Massageformen unter der Kontrolle von Medizinern.

Der Wirkungsbereich und die Behandlungsbereiche der Massage sind groß. Weil die Theoriegrundlagen der verschiedenen Massageformen sehr unterschiedlich sind und auf ganz verschiedenen Behandlungsmethoden beruhen, ist die Zahl der Wirkungen auf den Organismus, einige bewiesen, andere angenommen, groß. Mit der klassischen oder schwedischen Massage zur Genesung werden Masseure, Physiotherapeuten und Heilpraktiker beauftragt.

Andererseits dient die Massage, auch fälschlicherweise medizinisch bezeichnet, vor allem dazu, verhärtete und angespannte Muskeln zu lockern, was auch zur schmerzlindern. Bei vielen Patientinnen und Patientinnen wird eine Massage durchgeführt, um Stress zu reduzieren und zu erholen. Die Massage sollte niemals bei schweren entzündlichen Zuständen, Fiebererkrankungen, Gefäßerkrankungen, Hautkrankheiten, offenen Verletzungen eingesetzt werden.

Der Massagemedium oder der schwedischen Massage hat fünf traditionelle Griffe, die aufgrund ihrer Wirkungsweise in den verschiedenen Stadien einer Massage verwendet werden. Es ist ein sehr angenehmes und beruhigendes Massage-Griff. Sie kann während der Massage auch dazwischen zur Erholung eingebaut werden. In der Massage wird zwischen Finger- und Kugelkreisen unterschieden.

Mehr zum Thema