Medtech Cluster

Medizintechnik-Cluster

Haben Sie Fragen zum Cluster Medizintechnik? auf dem Internetportal des Clusters Medizin- und Gesundheitstechnologie des Landes Sachsen-Anhalt? Das Projekt Medtech Cluster in Küssnacht wird in einem anonymen Flyer als "Big Bluff" bezeichnet.

Egal ob Injektion, Implantation, Rollstuhl oder MRT - die Medizinaltechnik beliefert Menschen, Mediziner und Krankenhäuser mit wichtigen Lebensmitteln und Applikationen.

Egal ob Injektion, Implantation, Rollstuhl oder MRT - die Medizinaltechnik beliefert Menschen, Mediziner und Krankenhäuser mit wichtigen Lebensmitteln und Applikationen. In der lokalen Medtech-Industrie wird ein Gesamtumsatz von 15,8 Mrd. CHF und ein Export von 11,3 Mrd. CHF erzielt. Mit rund 1.400 Betrieben und 58.500 Mitarbeitern repräsentiert der Verein die Belange der Industrie. Der Verein setzt sich zusammen mit seinen Fachkreisen und Partnerinnen dafür ein, vorteilhafte Voraussetzungen zu schaffen und dafür zu sorgen, dass die Schweiz ein attraktiver Arbeits- und Forschungsstandort bleibt.

Startseite

Im Cluster werden Firmen aus den Bereichen Medizinaltechnik, Pharmazie, Biotech, Diagnose und Medizin profitabel zusammengeführt und damit die Gesamtwertschöpfung gesteigert. Die Wertschöpfungskette im Gesundheitsbereich umfasst auch Lieferanten von vorläufigen Produkten und Dienstleistungen, die es letztendlich Firmen und Einrichtungen ermöglichen, ihre Dienstleistungen für Patientinnen und Patienten anzubieten. DAS PASSENDE NETZ FÜR SIE UND IHR UNTERNEHME? Die wichtigsten Aspekte des Clusters werden im Kurzspielfilm erklärt.

Medizintechnik-Cluster Mannheim

In unserem Rundbrief informieren wir Sie über technische Fragen rund um die Entstehung von komplexen Systemen und über freie Projekt- und Jobangebote. Angaben zu den Inhaltsangaben, der Erfassung Ihrer Registrierung, dem Versandverfahren über den US-Anbieter MailChimp, der Statistik sowie Ihren Abmeldemöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzbestimmungen im Menüpunkt "Newsletter". Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die Datenschutzrichtlinie gilt.

Medtech-Cluster Schweiz mit unsicherer Zukunftsperspektive

Bereits in der Planung hat der Medtech-Cluster Schweiz im Kanton Schwyz mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Es mangelt an klaren Verpflichtungen, es wurden keine Vereinbarungen getroffen und ein Rechtsstreit über Schutzrechte könnte das Vorhaben in seiner derzeitigen Fassung in Frage stellen. Geplant ist, bereits etablierte Firmen zwischen Küsnacht und Quellen in einem Cluster zu bündeln. Ausserdem untersucht ein Rechtsanwalt des namenhaften bernischen " Medical Cluster " eine Rechtsstreitigkeit.

Weil die Bezeichnung "Medtech Cluster Switzerland" im wahrsten Sinn des Wortes missverständlich ist.

Bundesland Oberösterreich - Oberösterreichs Medizinaltechnik am Zukunftspuls

Dr. Michael Strugl, Staatsrat für Wirtschaft: "Die Medizinaltechnik hat die besten Zukunftsperspektiven für den Standort Oberösterreich" (LK) Die Medizintechnikbranche ist ein zukunftsträchtiger Markt mit hohem Innovationspotential. Mehr und mehr Gründer und Unternehmer sehen das Marktpotential der Gesundheits- und Medizinaltechnik. "Deshalb liegt unser Augenmerk eindeutig auf dem Aus- und Aufbau des MedTech-Standortes in Oberösterreich.

Initativen wie MedTech. Transferieren Sie die Verbindung von Industrie und Forschung und unterstützen Sie deren Gemeinschaftsprojekte im Bereich der Medizintechnik", betonte Dr. Michael Strugl, Staatsrat für Wirtschaftsangelegenheiten, anl. der MedTech. Kreis 2016 des Medizintechnikclusters der OÖW OÖW. Am gestrigen Donnerstag stand die Frage nach der zukünftigen Medizinaltechnik in Oberösterreich im Mittelpunkt des grössten Branchentreffens des Medizintechnikclusters, der MedTech.

Fast 80 Teilnehmer aus Industrie und Forschung waren der Ausschreibung gefolgt und haben verschiedene Themen diskutiert. Wonach schaut der künftige Medizintechnikstandort Oberösterreich? Das Land Oberösterreich und der Medizintechnikcluster haben sich zum Zweck gesetzt, Oberösterreich als Medizinstandort auszubauen. Das Cluster Medizinaltechnik fördert das Projekt mit der Aktion "MedTech. Die vom Land Oberösterreich im Zuge der Standortund Arbeitsstrategie geförderte Aktion bringt Firmen und Institutionen zusammen und fördert die Anbahnung und Durchführung von Gemeinschaftsprojekten im weiten Feld der Medizinaltechnik.

Prof. Dr.-Ing. Erich Reinhardt (Managing Director Medical Valley EMN), Ing. DI (FH) Werner Pamminger (Managing Director Business Upper Austria) und DI (FH) Dr. Hans-Peter Huber (Project Manager Medical Technology Cluster) erörtert. Michael Farthofer (CEO CCS Akatech & Advisory Board Sprecher des Medizintechnik-Clusters), DI Dr.-Ing. Johann Hoffelner (CSO Linz Center of Mechatronics), Dr. Jama Nateqi (CEO Symptoma) und Roland Rott (General Manager Women's Health Ultrasound & IT, GE Healthcare) erörterten, wie der MedTech-Standort in Oberösterreich weiter ausgebaut werden kann.

Das Medizintechnikcluster der OÖ Wirtschaftsförderungsgesellschaft OÖ ist die unverzichtbare Drehscheibe zwischen Unternehmen, Naturwissenschaften und Pharma. Es ist das Bestreben, die rund 235 Kooperationspartner aus dem medizintechnischen Umfeld zusammenzubringen und gemeinsam neue Vorhaben zu starten. In Cluster-Kooperationsprojekten mit 177 Partnerunternehmen wurden seit der Clustergründung im Jahr 2002 bereits 50 Vorstellungen der MedTech-Industrie mit Erfolg realisiert. www.medizintechnik-cluster.at.

Vom Zentralthema Medizintechnologie ausgehend, konzentriert der Cluster seine Arbeit auf drei Schwerpunkte: MedTech. Übertragung (mit der Initiativbewerbung MedTech. Transfer), MedTech. Informationstechnologie (mit der Digital MedTech Initiative) und MedTech.

Mehr zum Thema