Meridianpunkte Klopfen

Die Meridianpunkte Klopfen

Kennenlernen der Meridianpunkte, die für die Entkopplung von besonderer Bedeutung sind. Ja, dies ist die Methode des Meridianklopfens, die genau auf den Punkt gebracht wird. Die Meridiane sind Energiekanäle, die sich unter der Hautoberfläche befinden. Gerade bei "heimlichem" Klopfen in der Öffentlichkeit oder in brenzligen Situationen gibt es noch Handpunkte, die sich lohnen. Was stört und belastet und das "Klopfen" hat keine Nebenwirkungen!

EFT Meridiane Punkte

Bei EFT handelt es sich um eine Methode, die die Meridianendpunkte durch Antippen anregt. Leiten Sie nun Ihre Überlegungen auf die Situation/Person, die lästig oder stressig ist, und klopfen Sie leicht mit den Fingern auf die nachfolgenden Stellen. Atme nach jedem Zeitpunkt durch. Ca. 10 Sekunden lang klopfen und dann ausatmen.

Nochmals für ca. 10 Sekunden antippen und dann kräftig durchatmen. Klopfen Sie auch hier 10 Sekunden lang und atmen Sie kräftig aus. Klopfen Sie 10 Sekunden lang - und atmen Sie wieder aus. Klopfen Sie erneut für 10 Sekunden und atmen Sie dann kräftig aus. Klopfen Sie mit den Fingerkuppen von 3 Finger - etwas enger. Nochmals für 10 Sekunden und dann tiefer einatmen.

Eine gute Lösung gegen Stress liegt auf der Ebene des dritten Rippenbogens (an der Basis der Brust). Klopfen Sie hier für 10 s und atmen Sie dann wieder aus. Letzter Schritt ist 1 Handflächenweite unter der Mitte der Achselhöhle. Klopfen Sie erneut 10 s an und atmen Sie dann aus. Die folgenden Merkmale wurden durch die Nummern 1-8 stimuliert:

Klopfen Sie Stress ab: Verwenden Sie Klopf-Akupressur gegen Stress.

Dies bezieht sich auf die Methoden der so genannten Klopfakupressur: EFT, TFT, PEP, MET usw.... Zweistärkig heißt, dass der Schwerpunkt sowohl auf dem zu behandelnden Gegenstand als auch auf einem physischen Anreiz liegt. Funktioniert "Klopfen mit Akupressur" und wenn ja, warum? Ausgehend von seinen eigenen Erfahrungen in der Kindheit stellte er sich die Herausforderung, neue, wirksame Möglichkeiten zur Bewältigung der Folgen von Traumata, Angstzuständen und seelischen Erkrankungen zu ergründen.

Mit der Therapie einer 1985 in den USA lebenden Patienten namens Mary, die an schwerer Gewässerphobie erkrankte, hatte er das Ende seiner Therapiemöglichkeiten erreicht. Nach einer Intuition wies er seinen Patienten an, während der Therapie einen bedeutenden Punkt unter dem Augeninneren anzuklopfen. Der klopfende Akupressur zufolge war der erste Funke für die Betroffene nach einer vorangegangenen psychotherapeutischen Therapie, die zweifellos wesentlich zur Genesung beigefügt war.

Dr. Callahan bezeichnete seine neue Methodik als TFT ("Thought Field Therapy"). Als einer seiner ersten Studenten hat Gary Craig die EFT-Methode entwickelt, die neben der Eigenanwendung auch geeignet ist. Rainer Franke präsentierte vor rund 10 Jahren seine leicht modifizierte Variante der Klopf-Akupressur-Methode "MET" im Fernseher und erregte damit wieder einmal für Furore.

Für die Klopfbehandlung gibt es viele grundlegende Hinweise im Netz, sowie Darstellungen der zugehörigen Meridianpunkte. Aus meiner Perspektive ist es nicht von Bedeutung, den genauen Zeitpunkt zu bestimmen, sondern den Bereich, in dem er sich befindet. Kurze Einführung in die Grundausbildung der Klopfakupressur-Methode EFT am Beispiel des simplen Stress: Das Problemfeld wird genannt und die Stärke der Belastung auf einer Skalierung von 0-10 ausgewertet.

Beispiel: "Auch wenn ich diesen Streß mit XY habe, liebte und akzeptierte ich mich so, wie ich es gerade bin. Jetzt tippt der Betroffene vorsichtig auf die Enden der Längengrade und wiederholt dabei an jeder Stelle jeweils einen Hinweis. Beispiel: "Dieser Streß mit XY" oder "Dieser Streß wegen XY und der damit verbundene Wut....".

Jeden Moment wird etwa achtmal geschlagen. Zu Kontrollzwecken wird die Spannungsintensität wieder auf der Skalierung 0-10 ausgewertet. Die Belastung ist nun meist signifikant reduziert. Von diesem Zeitpunkt an startet die nÃ??chste Runde des Klopfens. Beispiel: "Auch wenn ich immer noch mit XY stressig bin, so wie ich jetzt bin, so liebe und annehme ich mich selbst" oder "....ich bin ok, so wie ich bin".

Die folgende Runde des Klopfens mit dem Mahnsatz erfolgt, wie unter 3. dargestellt. Bei jedem Klopfen muss die momentane Spannung nach jeder Runde überprüft werden. Das Erinnerungsprotokoll wird ebenfalls an den neuen Messwert anpaßt. Beispiel: "Meine verbleibende Spannung mit...." Die Meridianpunkte werden dann wieder abgeschlagen. Funktioniert "Klopfen mit Akupressur" und wenn ja, warum?

Die gute Therapiewirksamkeit der Klopfbehandlung im Gegensatz zu konventionellen Psychotherapiemethoden wurde inzwischen durch international anerkannte Untersuchungen aus England, Amerika und Australien belegt. Die Ursache für die Wirkung der Klopfbehandlung ist jedoch noch nicht geklärt. Der energetischen Physiologie liegt die chinesische Meridiantheorie zugrunde und geht daher davon aus, dass dem gefühlsmäßigen Stress eine Verstopfung und Abschwächung des Energiesystems vorangestellt ist.

Wenn man diese Hemmung durch "Klopfen" gewisser Meridianpunkte - wie in der Akkupunktur, nur ohne Nadel - in Zusammenhang mit einem Therapiegespräch auflöst, geht die seelische Anspannung verloren und es kann wiederheilen. Das Vorhandensein der Leitbahnen ist jedoch eine Vermutung, die noch nicht vollständig belegt ist.

Wenn Sie sich anklopfen, wird auch das Glücksgift Dopamin ausgeschüttet. In einer neueren Untersuchung wurde auch gezeigt, dass die EFT-Methode das Stresshormon Cortisol reduzieren kann. Untersuchungen zeigen, dass die Stimulierung der Fingerspitzen und der Haut des Gesichts zu einer erhöhten Blutzirkulation zur Hirnrinde führen, was erklärt, warum "die Ursache wieder an Board kommt", wenn man auf Ängste stößt.

Die Leipziger Hirnforscherin Martin Grunwald hat in Untersuchungen herausgefunden, dass Menschen ihren Streß durch Berühren erheblich reduzieren können. In der neuen Methodik der Verhaltenstherapie ist die buddhistische Grundeinstellung das Lernen von Anerkennung und die Anerkennung des "scheinbar Inakzeptablen". Wenn wir uns selbst für unsere Sorgen missachten, anstatt uns gegenseitig zu mögen, würde diese Einstellung das Leiden weiter verstärken.

Neben dem eigentlichen Problemfeld gäbe es auch den Druck des Selbsthasses. Obwohl wir noch nicht ganz wissen, warum "Tapping" funktioniert, kommen immer mehr Psychotherapeuten zu dem Schluss, dass durch die Fokussierung auf ein seelisches Motiv und auf einen physischen Stimulus im Hirn ein selbstheilendes Programm oder ein Such- und Bearbeitungsprozess in Bewegung kommt.

Es bewirkt nachhaltige Änderungen und erhöht die Möglichkeit des Therapiegesprächs wie ein Auffrischungsmittel. Dies zeigt sich auch in der Methodik "EMDR" (Augenbewegungsdesensibilisierung und -aufbereitung nach F. Shapiro), die inzwischen als Traumatologie anerkannt ist. Klopf-Therapie kann sowohl im Therapiekontext als auch im Self-Coaching eingesetzt werden.

Besonders gut gegen Stress, Ängste, Fantasien (z.B. Lampenfieber, Zahnarztangst etc.), Traumastörungen, negatives Selbstvertrauen, psychosomatische Krankheiten oder die psychologischen Auswirkungen von körperlichen Erkrankung. Der Gründer der Methodik "EFT", Gary Craig, sagt: "Probieren Sie es an allem aus....". Allerdings gibt es im Netz einige aufsehenerregende Erfolge rund um die Klopfbehandlung, die einerseits mutig machen sollen, andererseits aber auch zu große Ansprüche an die Methodik, den Kunden oder den Behandler stellen können.

Auch wenn die Klopfbehandlung nicht gut zu funktionieren schien, sind es in der Regel interne Treiber, wie z.B. eine ausgeprägte Selbsteinschätzung, die am Werk sind, die zur Zeit keine Änderungen erlauben und die dann zunächst das prioritäre Themenfeld sind, an dem man "klopfen" sollte. Anschließend können Sie verstärkt an Ihren eigenen Problemen mit der Akupressur des Klopfens mitarbeiten.

Mehr zum Thema