Moderne Hypnotherapie

Derzeitige Hypnosebehandlung

Die Hypnotherapie ist eine Psychotherapie in veränderten Bewusstseinszuständen, die unter dem Begriff "Trance" zusammengefasst wird. Charakteristisch für diese moderne Form der Hypnose ist die Etablierung und Nutzung von Tranceprozessen. Homnose in Berlin für die Zukunft und die Zukunft des Lebens und der Gesundheit | Hypnotherapie

Wir begrüßen Sie in meiner Praxis für Heilhypnose in Berlin-Kreuzberg! Außer der Hypnotherapie nach Milton Erickson benutze ich eine hochwirksame Akupressurmethode namens Emotional Freedom Techniques (EFT*). Therapiehypnose wird als Hypnotherapie bezeichnet. Verschaffen Sie sich hier einen Einblick in die Bereiche Antihypnose, Trance und Hypnotherapie! Homnose kann eine Reihe von Beschwerden wirksam behandeln.

Auf dieser Seite findest du einige Anwendungsbereiche der Hypnotherapie. Bereits seit 2006 wird die Effektivität der therapeutischen Homnose in Deutschland durch den Wissenschaftsbeirat für psychotherapeutische Forschung bestätigt. Anders als bei der Gesprächs- oder Verhaltens-Therapie wird bei der Homöopathie das Unbewusste zur Lösung von Problemen genutzt. Kaum eine andere Form der Therapie mit so vielen Vorurteilen und Missverständnissen wie die hypnotisierende Therapie.

Die EFT* ist eine ungewöhnliche und effektive Psychotherapiemethode, bei der stressige Gefühle durch das Antippen von Akupunkturpunkten aufgehoben werden.

Die moderne Hypnotherapie: Im Gespräch mit dem Unterbewusstsein

Die Hypnotherapie is psychotherapy in veränderten Bewusstseinszuständen, which are summarized under the term Trance ". Im Jahr 2006 hat der Scientific Advisory Board for Psychotherapy die Hypnotherapie als Verfahren erkannt. Psychotherapeutische Psychose â?" ist das nicht eine Beeinflussung? Dies sind einige der charakteristischen Fragestellungen, die Hypnosetherapeuten oft auftauchen. Die Hypnotherapie is psychotherapy in veränderten Bewusstseinszuständen, which are summarized under the term Trance ".

Bei der Hypnotherapie vielfältige werden Suggestions- und Vorstellungstechniken für den Umgang mit dem Unterbewusstsein angewendet. Im Trancezustand hat der Betroffene Möglichkeiten, die seinem bewusstem Wunsch nach Verfügung nicht entsprechen. So können z.B. Vegetationsfunktionen beeinträchtigt werden, Schmerzen können reduziert oder abgeschaltet werden, Launen können verhältnismäßig rasch werden verändert, der Pflegebedürftige kann seine Jugend neu erleben, in eine Vorstellung seiner persönlichen Zukunftsperspektive oder in andere Menschen hineinversetzt sich der Pflegebedürftige hinein.

Im Trance einschränkende werden Elemente des kontrollierten wachen Bewusstseins verringert, so dass verborgene und unbewusste Potentiale aktiv werden können und Abspaltungsteile mit einbezogen werden können. Der Tranceprozess wird bis zu einem gewissen Grad vom Hypnosetherapeuten gesteuert. Nichtsdestotrotz wird in der heutigen Hypnotherapie die Selbstmotivation des Betroffenen streng beachtet und seine Eigenständigkeit Kreativität gefördert. Die Patientin wird nie in eine ihm fremde oder ihm widersprechende Ausrichtung gedrängt gehen.

Eine große Anzahl von kontrollierten Untersuchungen hat gezeigt, dass Hypnotherapie eine therapeutische Wirkung hat. Seit 2006 ist es daher vom Wissenschaftsberater Psychotherapie, zunächst nur noch als Verfahren für Abhängigkeitserkrankungen und psychosomatischen Störungen unterworfen. Wie bis vor etwa 25 Jahren üblich, funktioniert die übliche, richtungsweisende Hypnose mit herkömmlichen Hypnoseverfahren.

In Trance geführt wird jeder einzelne Betroffene auf die selbe Art und Weise in der gleichen Verfassung sein. Im Rahmen der antiken Homnose wird davon ausgegangen, dass es sich bei der Hypernotizierbarkeit um ein unveränderliches Persönlichkeitsmerkmal handelt, das mit Hilfe von standardisiertem Suggestibilitätstests messbar ist. Die konventionelle, klassische Homnose hat den Vorzug, dass sie verhältnismäßig einfach zu erlernen ist und wenig persönliche Vorbereitungen benötigt; ihr nachteiliger Aspekt ist, dass sie nur bei einem verhältnismäßig kleinen Anteil der Patientinnen und Patientinnen dauerhafte Effekte erzielen kann.

In Europa sind die Methoden des US-Hypnotherapeuten Milton Erickson seit den 1970er Jahren bekannt. Die Erickson führte transzendieren seine Patientinnen und Patientinnen so künstlerisch, dass selbst ausgebildete Beobachterinnen und Betrachter zunächst kaum verstehen konnten, wie Erickson die Trance initiiert und eingesetzt hatte. Dabei beschäftigte er sich mit indirekter Suggestion, zielgerichteter Konfusion und hypnotisierenden Methaphern und Erzählungen, die auf die individuelle Persönlichkeit des Betroffenen Bedürfnisse zugeschnitten waren und nicht gefallen.

Durch moderne Ericksonâ??schen-Techniken kann man heute von praktisch jedem Patienten in eine Transpazifische zu hineinführen, die zu den meisten Therapien verwendet werden kann. Ein verhältnismäßig einfacher Einsatz der Homnose in der psychotherapeutischen Praxis ist die Verwendung als Entspannungsmethode. So kann ein Hypnosetherapeut dem Betroffenen z. B. die Rezepturen des Autogentrainings als Vorschläge vorstellen oder ihn in eine entspannte Strandlandschaft bringen.

Die hypnotisierende Relaxation kann beispielsweise zur Therapie von Stress-Symptomen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlafstörungen, Psychosomatik oder zur Prophylaxe von Burn-out verwendet werden. Dabei kann in der Hypnotik zunächst das Fähigkeit des Betroffenen für die interne Demarkation von unerträglichen Gefühlen gestärkt werden, um es vor akutem Hochwasser vor schützen zu ermöglichen, um dann ggf. auf dessoziative Art und Weis eine allmähliche Einbindung des Traumes zu ermöglichen.

Die Hypnose wird in der Verhaltens-Therapie z.B. bei Ngsten zur Erholung im Kontext der gezielten Entspannungsarbeit, sowie zur Posthypnose Promotion gewünschter Verhaltensänderungen, zur Behebung von dysfunktionalen Denkmustern und Selbstbildern, zur Therapie von post-traumatischem Streß und von Pht. zur Beherrschung von Lebensgewohnheiten oder für Bewältigung von chr. besch. Die psychodynamische Hypnotherapie kann die Altersrückbildung in Trance nutzen, um verdrängte Gedächtnisse und Gefühle zu entdecken und zu verarbeiten.

Das katathymische Bildleben ist ein tiefpsychologisches Vorstellungsverfahren, bei dem bestimmte Beweggründe (z.B. Weide, Bach, Waldrand, Höhle) vom Betroffenen in einem sinkenden Zustand vorgestellt werden. Das daraus resultierende innere Bild wird dann in psychodynamischer Hinsicht interpretiert, ähnlich als Träume. Die systemische Hypnotherapie basiert auf der Annahme, dass das Wohlergehen des Betroffenen durch "Problemtransparenzen" gestört wird, die sich selbst hypnotisch produzieren.

Die Therapeutin unterstÃ?tzt den Betroffenen, indem sie sich auf ihre Mittel fÃ?r denÃ??bergang in â??Lösungstransparenzenâ?? konzentriert. Es wird dafür mit widersprüchlichen, poshypnotischen Aufgabenstellungen, mit kognitiver Neuinterpretation oder mit Fragestellungen nach Symptomausnahmen gearbeitet, die in Trance suggeriert werden. Im Rahmen der hypnosystematischen Familie können auch Familienangehörige während der Therapie der Symptomträgers ebenfalls orthopädisch mittelbar behandelt werden.

Der Therapieprozess wird in der humoristischen Hypnotherapie als interssubjektiver, gleichberechtigter Gespräch zwischen Mensch und Therapie unter Einbezug des Unterbewusstseins beider erachtet. Die humanitäre Hypnotherapie hat vor allem den Zweck, durch einen gemeinschaftlichen Rechercheprozess einen positiven Umgang zwischen dem Betroffenen und dem Unterbewusstsein zu fördern. Die Therapeutin mäßigt während der Transplantation die internen Gespräche des Betroffenen mit seinen Persönlichkeitsanteilen, mit Mitteln oder mit imaginären, für sein Leben bedeutsamen Person.

Ziel, Ablauf und Laufzeit einer humoristischen Hypnotherapie sind zu Therapiebeginn nicht festgelegt. Es wird nicht nur an den von Bewältigung definierten Symptomen gefeilt, sondern der Betroffene beschäftigt sich auch in Trance mit den damit zusammenhängenden existentiellen Fragestellungen, z.B. nach Bedeutung und Wert, Freiraum und Verantwortlichkeit, dem Verhältnis zur Begrenztheit und Absurdität.

Durch die humanistische Hypnotherapie kann der Betroffene erlernen, seine Problematik vor dem Hintergund seiner Biographie zu begreifen und sich auf ein konstruktives Zukunftsentwürfe zu konzentrieren, indem er das Hier und Jetzt in Trance intensiv erlebt. Eine humanistische Hypnotherapeutin führt den Betroffenen in Trance, um Beziehungs- und Handlungsmuster, unbelebte Bedürfnisse und Fähigkeiten sowie einschränkende Selbsteinschätzungen zu erforschen und zu hinterfragen.

Das kann zum Beispiel durch einfühlsam geleitete Freizügigkeit in Trance oder durch geführtes Hypnophantasieren und Identifikation erfolgen. Die humane Hypnotherapie will für den Betroffenen bedeutsame Gefühlserfahrungen sammeln, durch die die posthypnotische Wirkung des Tranceerlebnisses über lange Zeit andauern kann. Im Rahmen der geisteswissenschaftlichen Hypnotherapie geht man davon aus, dass jeder Mensch latente über eine innere Weisheit verfügt hat, mit der er in die Trance in den Diskurs in Trance eintreten kann.

Das kann besonders nützlich sein, wenn der Betroffene existentielle Entscheide fällen muss, die er allein auf rationaler Basis nicht kann. Zentraler Bestandteil der humanistisch-hygienischen Tätigkeit ist es, die Eigenaktivität und - Motivation sowie Selbstgestaltungsfähigkeiten des Betroffenen zu fördern, um sie zu erfassen und zu nützen zu befähigen, Möglichkeiten der Wahlmöglichkeit in der Gestaltung des Lebens, die ihm zuvor nicht gegenwärtig zur Verfügung standen.

Als Moderatorin des Verfahrens und zugleich als Repräsentant eines guten Vaters", der den Betroffenen mit seinen Ängsten akzeptiert und ernstnimmt. Zitat dieses Artikels: Adresse des AutorsWerner Eberwein, Psychologischer Psychotherapeut, Lehrstuhl für Humanistische Psychotherapie, Abt. StraÃ?e 21, 10713 Berlin,

Mehr zum Thema