Mora Therapie Erfahrungen

Mora-Therapie-Erfahrungen

haben einstimmig über gute Erfahrungen mit der Therapie berichtet. MORA - Naturheilpraxis Olaf Schultz-Friese für Bioresonanztherapie MORA ist ein holistisches Diagnose- und Therapieprinzip mit den eigenen Vibrationen des Patienten. Diese Behandlungsmethode wurde 1977 von dem dt. Mediziner Dr. Franz Morell und dem Diplomingenieur Erich Rasche mit dem Namen MO-RA aufgesetzt.

Mit Recht kann man die Mora-Therapie als Urheber der Bioresonanztherapie bezeichnen. Sämtliche später auf den Märkten erhältlichen Produkte (Bicom etc.) beruhen auf den Grundideen, die diese zeitgemäße Form der Therapie überhaupt erst ermöglicht haben: die klassische Akupunktur und die damit verbundene Meridian- und Energietheorie, die homöopathische.

Erich Rasche konnte diese verschiedenen Gesichtspunkte als Techniker für die Biophysiotherapie aufbereiten. Langjährige Forschungen renommierter Wissenschaftler haben inzwischen gezeigt und bewiesen, dass jeder Mensch ein eigenes Oszillationsspektrum hat, das therapierbar ist. Heute ist auch bekannt, dass die physiologischen Prozesse im menschlichen und tierischen Organismus durch elektro-magnetische Vibrationen kontrolliert werden.

Bereits vor etwa 30 Jahren konnte ich lesen, dass die Verbindung zwischen allen Körperzellen im infraroten Bereich abläuft. "Unglücklicherweise ist diese spezielle und sehr effektive Therapie trotz aller Ergebnisse immer noch nicht "wissenschaftlich anerkannt". Diese Therapie möchte ich in der Therapie nicht mehr auslassen. Mit der Elektroakupunktur von Dr. Voll wird dem Betroffenen über die entsprechenden Akupunkturpunkte ein klar wahrnehmbarer elektrischer Fluss zur Verfügung gestellt.

Dabei werden die körpereigenen Vibrations- und Informationsflüsse (Urin, Blutzufuhr, Speichel) und Fremdstoffe (z.B. Amalgam) genutzt, die der jeweiligen körperlichen Gegebenheit entsprechend sind. Mit der elektronischen Verarbeitung dieser Daten ist es möglich, den körperphysiologischen Befund im Patientenkörper zu verändern. Daher ist die Mora-Therapie keine Elektronik-Therapie und auch keine Strahlung in irgendeiner Weise.

Dabei kann die Therapie mit Hilfe von Therapieprogrammen durchgeführt werden, die im Geräteinneren dauerhaft gespeichert sind. Die genannten Parameter können vom Behandler verändert (verstärkt oder abgeschwächt) werden. Aber auch das "Schreiben" von speziellen Programmen, die genau auf die jeweilige Patientensituation zugeschnitten sind, ist möglich. Mit dem Allergietest kann die eigene Körperreaktion über die im Produkt gespeicherten Daten oder über die korrespondierenden Allergieauslöser über Akupunkturpunkte getestet werden.

In der zahnärztlichen Untersuchung können Verspannungen im Mundbereich geprüft werden. Nachdem der Arzt Ihnen etwas Kleingeld und Amalgam in den Maul geschüttet hat, sind Sie immer unter Anspannung und wirken auf den ganzen Organismus! Mit diesen Elektrodrähten werden die körperfremden elektrischen Vibrationen auf das Messgerät geleitet und in modifizierter Form an den Patient zurÃ?

Unterschiedliche Spezialtherapie-Strategien, z.B. mit "harmonischen" und "disharmonischen Schwingungen" oder lokalen Elektrolyten unmittelbar am Krankheitsherd, vervollständigen das Therapie-Grundprinzip. Die exogene Biosonanztherapie MORA überträgt zudem geringe magnetische Schwankungen von außen auf das eigene Schwingfeld und nutzt diese auf diese Art und Weise aus. Die Elektrode kann über den Eingangstopf oder entsprechende Elektrode therapiebegleitend eingesetzt werden:

Als Informationsträger für den eigenen Stress ist der Harn des Betroffenen nahezu immer in die Therapie integriert. Aber weil sich während der Therapie oft Verspannungen auflösen, konnte ich oft hören: "Jetzt werde ich richtig muede. "Die Mora-Therapie kann bei allen Krankheitsbildern sinnvoll eingesetzt werden. Bei allen auftretenden akute und chronische Leiden, sehr gern nach der Colon Hydro-Therapie zur "Feinarbeit" Die Anzahl der Therapiesitzungen ist sehr unterschiedlich, je nach Lebensalter, Belastbarkeit usw....

Während der Therapie setzt sich der Betroffene bequem auf einen Sessel. Es ist über Goldelektroden an Hand und Fuß mit dem Messgerät in Verbindung gebracht. Der MORA kann sowohl für die Diagnostik als auch für die Therapie eingesetzt werden. Der Großteil der Erkenntnisse über die Bioresonanztherapie findet sich in der Literatur. Ich möchte an dieser Stellen nur auf folgende Werke verweisen: Franz Morell - Mora-Therapie, Patienteigene und Farblicht-Schwingungen" Sehr Interessantes über die Mora-Therapie, Erfahrungen etc. können Sie im Netz nachlesen:

Auf diesen Webseiten erhalten Sie einen kleinen Überblick über das Therapiespektrum, das in meiner Klinik eingesetzt werden kann. Grundsätzlich gilt, dass die vorgeschlagene Therapie diejenige ist, die ich auch als Therapie für mich selbst auswähle.

Mehr zum Thema