Moxen Risiken

Moxanrisiken

wenn diese Zigarre wirklich etwas bringt, oder wenn sie keine Risiken birgt. ¶ howl ¶ I should ask my midwife about moxen ¶ Oxibustion - Therapie, Wirkungen & Risiken Sie ist eine spezielle Akupunkturvariante und zählt zur TCM, der Tradizionellen Chinesischen Manifestation. Im Gegensatz zur herkömmlichen Akkupunktur benutzt Moxen nicht immer Spritzen. Grundlage der Moxatherapie ist die Erhitzung bestimmter Akupunkturpunkte durch Verbrennung von fein gemahlenem Beifuß.

Wofür steht das? Im Rahmen der Pockenbildung werden Akkupunkturpunkte durch Wärme angeregt. Kleine Menge getrockneter Spitzwegerichfasern, die als Pocken bekannt sind, werden unmittelbar auf oder über bestimmte Hautstellen verbrenn. Die behandelten Hautstellen befinden sich auf den energetischen Bahnen, den so genannten Merkidianen, und korrespondieren im Allgemeinen mit denen der AK. Das Beifußkraut, das als Moxapflanze eingesetzt wird, ist seit Jahrtausenden eine wirkungsvolle Arzneipflanze und dringt beim Erhitzen in den tiefen Bereich des Körpers ein.

Die traditionelle chinesische Schulmedizin betrachtet die Medikation als ein äquivalentes Vorgehen zur Akkupunktur. Für die Menstruation gibt es unterschiedliche Ausprägungen, die sich in die unmittelbare und mittelbare Moxibustionstherapie unterteilen lassen. In direkter Weise wird ein kleines Moxagel gel unmittelbar auf die Hautstelle aufgetragen. Dieses Vorgehen kann mühsam sein, so dass es in Deutschland kaum angewandt wird, aber in China und Japan immer noch weit verbreitet ist.

Im Rahmen der direkten Oxibustion wird das Kräuter ohne direkten Kontakt mit der Körperhaut verbrenn. Darüber hinaus können als Basis Salze, Papiere, Heilerde oder Tofu verwendet werden. Der Moxazapfen wird auf der Basis beleuchtet und glüht dann nach und nach. Im Rahmen der Pockenbildung werden Akkupunkturpunkte durch Wärme angeregt. Kleine Menge getrockneter Spitzwegerichfasern, die als Pocken bekannt sind, werden unmittelbar auf oder über bestimmte Hautpunkte verbrenn.

Die dritte Möglichkeit der Moxatherapie ist die Verminderung der Belastbarkeit mit Nähnadeln. In China und Japan wird sie auch zur Prävention von Seuchen eingesetzt, in Europa nur für bestehende Seuchen. Die Moxatherapie wird auch nicht unmittelbar über Organe oder Venen ausgeführt. Bei richtiger Anwendung einer Oxibustion sollten in der Regel keine Unannehmlichkeiten oder gar Schmerz auftauchen.

Die unmittelbare Oxibustion ohne Basis kann zu Verätzungen und sogar zu Verbrennungsblasen und damit zu Vernarbungen in der Haut fuehren. In manchen Fällen ist eine Abmagerung nicht empfehlenswert. Dies betrifft unter anderem hohes Alter, akute Infektionen und entzündliche Zustände, hohen Blutdruck, Bluten, während der Monatsblutung, schwere Nerven und innere Ruhelosigkeit, Schlafstörungen und Dermatitis.

Die Oxibustion ist auch unmittelbar über der Wunde abtun. Das Scheitern liegt jedoch daran, dass die naturwissenschaftliche Effektivität der Mutation noch nicht erforscht ist.

Mehr zum Thema