Musik ist der Klang des Lebens

Die Musik ist der Klang des Lebens.

Übersetzt von Willow Die neue Dokumentation "The Sound of Life" geht mit Daniel Hope auf die Suche nach Hinweisen und berichtet von Flug und Verbannung, von der Suche nach Identität - und einem Musikgenie. 05:03 min. Laufzeit 05:03 min. Senden Sie uns Ihr Echo! Mit Daniel Hope geht der neue Doku-Film auf die Suche nach Hinweisen und berichtet von Flug und Verbannung, von der Suche nach Identität - und einem Musikgenie.

Spektakuläres Glück für Dresden: Ab 2019 wird Daniel Hope für das Frauenkirchenprogramm aufkommen.

Wandtattoo-Musik ist der Klang des Lebens.....

Für eine bessere Übersichtlichkeit wird das Wandabziehbild in der Preview in der Farbe Weiß statt Weiß wiedergegeben! Informationen über das Wandabziehbild Music sind......: Für jeden Musikliebhaber ist die Wandtätowierung Musik ist..... einem faszinierenden Hingucker, der für den Musik-Lebensstil im Wohnraum steht. Schnell geliefert! Ich denke, die Farbwahl ist sehr schön, kein Farbabweichung bei der Auslieferung, wirklich so, wie ich es mir vorstelle.

Jede Wandtätowierung wird mit einer detailliert illustrierten Aufbauanleitung geliefert. Entdecke unsere Wandtattoo-Empfehlungen für dein Zimmer: Hol dir die exklusiven Vorzüge!

"und sagte: Ich bin jemand, der nach vorn schaut."

The sound of life - Filmmusik über Daniela Hope "Ich bin jemand, der nach vorn schaut" Wer weiss - wenn Daniela Hope nicht einen Wutausbruch gehabt hätte, als er vier Jahre alt im Violinunterricht war, wäre er vielleicht kein Geigenvirtuose geworden]. Daniela Hope: Ja, mit meiner Gastfamilie war es wirklich so, dass es eine - man könnte beinahe fanatisch sprechen - große Leidenschaft für Deutschland gab.

Der in Deutschland lebende Ur-Großvater Clemens Klein nahm sich das Dasein, anstatt Deutschland zu verließen - denn er konnte sich nicht ausmalen, sich von Goethe, Heine und Michelssohn zu scheiden. Als ich diese Medaille bekam, musste ich deshalb an meine Gastfamilie mitdenken. Ein Teil der Familienmitglieder konnte entkommen, sie überlebten.

Mit der Musik verstehe ich mich und ein großer Teil davon ist auch deutsch. In meinem bisherigen Lebensweg ohne Michelssohn, Bach oder Schethoven wäre es undenkbar. Aus diesem Grund denke ich, dass Deutschland gerade jetzt eine der bedeutendsten Zukunftsrollen in Europa übernimmt - jetzt, da diese verheerende Entschlossenheit der Briten, Europa zu verlassen, eingetreten ist.

Meiner Meinung nach ist Deutschland mehr denn je notwendig, um Europa gemeinsam zu halten. Musik ist für viele Menschen so etwas wie eine spirituelle Erfahrung. Ziehst du mehr aus der Musik als Ganzes oder hast du einen Glaubensbekenntnis, aus dem du auch zeichnest? Daniela Hope: Ich habe auch einen Vertrauen. Für mich ist Musik aber immer ein Teil davon, und ich denke, für viele Menschen ist Musik oft so etwas wie eine spirituelle Erfahrung.

Daniela Hope: Dieser Dokumentarfilm zeigt im Wesentlichen meine Familienhistorie. Mutterseitig ist es die jüdische Valentinsfamilie, die im Laufe des XVII. und XVIII. Jahrhunderts in Deutschland eine große Bedeutung hatte - sowohl kulturell als auch gewerblich. Es wird diese Erzählung geschrieben - und gleichzeitig mein heutiges Lebensgefühl, beginnend mit meinen ersten Auftritten als Music Director des Zurich Chamber Orchestra.

Außerdem gibt der Kurzfilm einen Eindruck vom Schaffen eines sehr mobilen und musikbesessenen Malers, der die Musik über alles andere hinaus mag und mit seiner Musik anspricht. Allgegenwärtig war die Violine als Repräsentant. Daniela Hope und Yehudi Menuhin Quelle: Privatsammlung Daniel Hope Quelle| Daniel Hope: Ohne Violine wäre alles ganz anders gewesen - und natürlich muss ich Yehudi Menuhin für diesen sehr seltsamen Zug dankbar sein, dass wir zu ihm sind.

Daniels Hoffnung' Schwiegermutter war in London als Schriftführerin für den bekannten Violinisten Yehudi Menuhin tätig, Anmerkung der Redaktion. Doch durch diese Wahl, durch diesen zufälligen Umstand, wurde unser Schicksal auf den Kopf gestellt. Für uns war es ein großer Erfolg. Der Geigenbau als Sinnbild war allgegenwärtig und erscheint deshalb auch im Spielfilm. Daniela Hope: Ich denke, sie haben bemerkt, dass ich, wenn ich etwas in meinen Verstand stecke, alles in meiner Macht Stehende tun werde, um das zu erreichen.

Sie nahm ein Werkzeug von der Mauer und gab es mir, nur um mich zu beruhigen. Das klang vermutlich schrecklich. Daniela Hope: Unglücklicherweise nicht. Es freut mich sehr, dass wir dieses Filmmaterial gefunden haben und dass Sie es nun zum ersten Mal in diesem Dokument sehen können.

Mehr zum Thema