Musiktherapie Mainz

Mainzer Musiktherapie

Herzlich willkommen in meiner Praxis für Musiktherapie in Rheinhessen. Musiktherapie mit sterbenden Menschen bedeutet daher, den ganz individuellen Bedürfnissen und Vorlieben des anderen auf der Spur zu sein. Ton- & Musiktherapie, Inhaberin Elisabeth Schmitt Es erschließt resonante Räume, in denen sich Erfahrung und Wahrnehmbarkeit entwickeln, in denen die üblichen räumlichen und zeitlichen Abmessungen erweitert und Veränderungsprozesse aufleben. Die Klang- und Musiktherapie regt die kreativen Lebensenergie an, verstärkt die Wahrnehmungsfähigkeit mit allen Sinnesorganen, erweitert die emotionale Erfahrung, hat eine heilende Wirkung auf physische Prozesse, berührte die Geistlichkeit, stützt die kreativen Anreize, förderte die selbstheilenden Kräfte, harmonisiert Leib - Seelen - Geist.

Im Vertrauen auf diese Heilungsprozesse stelle ich mich den Menschen in therapeutischer Hinsicht zur Seite: um mich auf das körperlich-seelisch-spirituelle Gleichgewicht einzustellen und die selbstheilenden Kräfte zu stärken. Durch die Kombination der heilenden Wirkung der Klang- und Musiktherapie mit dem alten ärztlichen Heilungs- und Wissenswissen der Shiatsu-Körpertherapie ist es mir möglich, den entsprechenden Zutritt zu Leib, Verstand und Psyche je nach Lage und Bedürfnis einzeln zu erlernen.

Klang-, Muskel- und Körpertherapien führen zu mehr Wohnqualität, Lebendigkeit und Lebensbejahung. Es sind keine musikalischen Vorkenntnisse erforderlich. Vielmehr geht es um das Thema Klang, Technik, Instrumente und kreative Prozesse. Sich der heilenden Wirkung des Gesangs bewusst zu werden, bedeutet, Lebenslust zu empfinden, Ermutigung und Lebenskraft zu empfinden, mit sich selbst, Gott und der ganzen Erde in Einklang zu kommen. In Japan wurde eine energiegeladene Ganzkörperarbeit und Heilmethode entwickelt, die auf einem holistischen Verständnis von Leib, Verstand und Psyche basiert.

Um die selbstheilenden Kräfte zu stärken und für den lebhaften Fluss der Energie.

Ueber mich

Seit 1991 leite ich die Musiktherapiepraxis in Wiesbaden. Ich wohne in den Praxisräumen mit Anke Theigeler (Tanztherapeutin und Kinder- und Jugendpsychotherapeutin) in Wiesbaden-Dotzheim. In diesem Bereich führe ich auch tinnituszentrierte Musiktherapie durch, sowie Unterrichtstherapien und Unterrichtsbetreuung. Ausserhalb der Kanzlei arbeite ich in der psychiatrischen Klinik der Scivias Caritas Bad Soden/Taunus.

Meine aktuelle Aktivität wird durch die musikwissenschaftliche Zusammenarbeit mit der Firma Troritma und die Leitung des Frauenchores Casa del musica vervollständigt. Darüber hinaus bin ich als erster Vorsitzender des Arbeitskreises für Musiktherapie Frankfurt e.V. und als zweiter Vorsitzender der Landesvertretung für Hessen des DMG e. V. tätig. Eines meiner ehemaligen Anwendungsgebiete war die DMG:

Musik-Therapie

Vor allem für Menschen, die sich in der Verabschiedungsphase ihres Leben und auch für ihre Verwandten aufhalten, werden sie sehr oft als befreiend und entspannend empfunden, als Quell von Gefühl der Solidarität, des Tragens und des Trostes. Der warme Klang von heilenden Saiteninstrumenten wie z. B. Marochord oder Bordunkantele, die lange nachklingen, vermittelt eine besondere Stimmung von Sicherheit und Naehe.

Bei obertonreichen Geräuschen können oft auch physische Störungen wie Brechreiz, Benommenheit oder Schmerz gelindert werden. Sie kann den ganzen Menschen erfassen - Leib, Verstand, Herz befriedigen und Verstand und Seele. Musiktherapie mit sterblichen Menschen heißt daher, den ganz persönlichen Wünschen und Präferenzen des anderen auf der Spur zu sein. Somit findet sich eine tief harmonische Art der Betreuung unserer Besucher in der Aufmerksamkeit und im Mitgefühl.

Mehr zum Thema