Narbenentstörung

Vernarbungsfehlersuche

Die Narben - eine häufig übersehene Krankheitsursache Die Narben sind eine häufige und oft übersehene Krankheitsursache, die - nach den Erfahrungen der. Jeder auf der Welt wurde schon einmal verletzt. Die Narben können fein, zart und fast unsichtbar sein, aber auch rot, gummiartig, juckend, unansehnlich. Sekundenschnelle Heilung mit Narben: Warum Narben krank machen. Die Narben können den Energiefluss im Körper stören.

Narbenbehandlung | Arztpraxis Dr. Sonja Reitz

Bei mehr als 40 Prozent der Patienten mit chronischem Schmerz sind Vernarbungen eine oft übersehene Ursache der Erkrankung, die nach den Erkenntnissen der Alltagspraxis in vielen tausend Einzelfällen sehr rasch eine signifikante Verbesserung und bei mehr als 70 Prozent der Patienten mit metastasierendem Krebs eine signifikante und dauerhafte Erleichterung bewirken kann (N=14).

Narbenbeschwerden können sehr gravierend sein und sowohl den Organismus als auch die Psyche bis hin zur Entwicklung von lebensbedrohlichen Krankheiten beeinträchtigen. Nach Expertenmeinung können zum Beispiel chronischer Schmerz, Arthrose, hormonelle Probleme, Bewegungseinschränkung, Depressionen, Allergie und Ermüdung, Neurologie und Krebspatienten durch eine Narbe hervorgerufen oder verstärkt werden.

Heilen in sekundenschnelle - wie ist das möglich? Dies zeigt sich darin, dass viele Schmerzen und andere chronische Leiden oft in der selben Zeit abklingen, auch wenn diese zuvor mit physischen Krankheitsbildern wie Arthrose, Neuralgie, Entzündung oder gar Metastasierung verbunden waren.

Dieser spektakuläre Erfolg bei der Entfernung von Vernarbungen wird als "zweites Phänomen" bezeichnet und ist auf die für die Erhaltung der Gesundheit wichtigen, für den Organismus funktionierenden Wirkungsmechanismen zurück zu führen, die die Vernarbung blockieren, z.B. sind diese Beeinträchtigungen in der Regel mit dem bloßen Auge erkennbar und können auch mit Hilfe elektrischer Messgeräte gemessen werden, deren Wert sich dann nach Entfernung der Vernarbung normiert, so wie sich das Erscheinungsbild der Vernarbungen oft normiert.

Die elektrische Blockade wird durch die Vernarbung aufgelöst und die Strömung kann wieder ungehindert abfließen. Seit vielen Jahren wird die Narbenentfernung von vielen tausend Medizinern beobachtet, wonach sich die verschiedensten Erkrankungen bei der Injektion von Lokalanästhetika in die Narbe in Sekundenschnelle reduzieren oder gar in den Hintergrund drängen.

Die sekundenschnelle Abheilung wurde 1931 vom Arzt Lériche gefunden und wird seither von vielen Medizinern, insbesondere mit neuraltherapeutischem Training, genutzt. Wenn die Lebenskraft ohne Behinderungen durch die Leitbahnen fließt, dann ist der Mensch kerngesund; bei Verstopfungen wird er krank, weil dann die Informationsübertragung im Organismus nicht mehr richtig ablaufen kann.

Besonders wenn der Narbenbereich gefühllos, juckend, schmerzhaft, sehr hell oder rötlich ist, gibt es den Hinweis auf ein "Narbenstörfeld". Die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Beschwerden kommt, ist je mehr und je grösser die Wunden sind. Eine Narbe kann auch ein starker Gesundheitsschaden sein, wenn sie winzig groß und unscheinbar ist, aber es gibt noch andere bedeutende Korrelationen.

Wenn diese besonders oft auftreten, d.h. wenn eine Vernarbung zum Unruheherd wird und viele andere wesentliche Verbindungen sowie Selbstdiagnosemöglichkeiten inkl. Checkliste und Therapie im Regelwerk zu Narbenerkrankungen zu sehen sind, dann ist der Patientenleitfaden von Dr. med. Sonja Reitz: Sekundenschnelle Genesung durch Narbenunterdrückung - Warum Narben erkranken.

Dr. med. Sonja Reitz: Sekundenschnelle Genesung durch Narbenunterdrückung - Warum machen dich Vernarbungen krank, mit vielen Fallstudien, Hintergrundinformationen und wann welche Methode am besten hilft und wie du am besten mit aktiviertem Gedächtnis umgehst. Die" Störungsbeseitigung" der Vernarbungen kann am besten durch eine Lokalanästhesie (Mepivacainhydrochlorid) oder eine Lasertherapie erfolgen.

Die effektivste Methode ist jedoch die Injektion der Vernarbungen mit Mepivacainhydrochlorid. Das Anästhetikum beseitigt die elektrischen Verstopfungen an den Narbenzellen und dem umgebenden Körpergewebe, stellt die Gewebeleitfähigkeit wieder her und beseitigt oft in der selben Session die Symptome. In der Regel sind 2-5 Behandlungen notwendig, bis sich der Behandlungserfolg nachhaltig einstellt, in Einzelfällen ist eine einzige Therapie ausreichend, in schweren Situationen (viele Vernarbungen, viele frühere Erkrankungen, viele Ulzerationen, viele Traumata) kann es notwendig sein, die Therapie öfter auszuführen und sie dann alle 12 Monate auf Lebenszeit zu erneuern.

Vor der Narbenbeseitigung sollten Sie Folgendes wissen? Grundsätzlich können Narben von jedem behandelnden Zahnarzt oder Nichtmediziner entfernt werden; am wirksamsten ist die Anwendung des Lokalanästhetikums Mepivacainhydrochlorid, das auch von Zahnmedizinern und in der Spinalanästhesie eingesetzt wird. Doch da die heilende Kraft durch die elektrischen Effekte auf die Zellmembrane der Nervenzelle und anderer Gewebszellen entsteht, die durch die Narben gestört werden, und da dort offenbar auch physische und psychische Gedächtnisse gelagert sind, tauchen oft schlagartig bewußte und unbewußte Gedächtnisse auf, die mit der Narbenbildung verbunden sind.

Hier hilft sowohl die neurobiologische Stressreduktion nach Dr. Reitz als auch die EMDR-Traumatherapie und die Applikation von homöopathischen Medikamenten und Bachblüten-Notfalltropfen oft sehr zeitnah. Meistens sind die in den Wunden gespeicherten Gedächtnisse schädlich und verschwinden von selbst innerhalb von wenigen Augenblicken.

Meist ist es aber nicht immer möglich, daher sollte man sich mit diesen Gedächtnissen auseinandersetzen. lm gleichnamigen Werk "Heilung in wenigen Augenblicken durch Narbenentstörung´". Am wirkungsvollsten ist die Entfernung von Narben mit dem hochsympathischen Mepivacain HCL, das ebenfalls eine sehr gute Gewebediffusionsfähigkeit aufweist und somit auch weiter entfernte oder ausgehärtete Narbenpartien gut ausfüllt.

Dies führt jedoch regelmässig zum Entstehen von gespeicherten Gedächtnissen, die integriert bearbeitet werden sollten, da auch schwerwiegende Re-Traumatisierungen von unbewussten Trauma-Erfahrungen vorkommen können, die dann notwendigerweise auch als Notfall zu behandeln sind. Der Therapeut, der Narben entfernen will, sollte sich immer im Vorfeld darüber im Klaren sein, wie er am besten mit der Koagulation und Re-Traumatisierung des Körpers zurechtkommt. Denn diese Reaktion tritt immer wieder auf und kann - bedauerlicherweise selten, dann aber auch nicht vorhersehbar - auch sehr gewalttätig werden.

Es wird daher dringend angeraten, die Narben vor der Entfernung mit Mepivacainhydrochlorid zu behandeln: Wenn Sie genau wissen wollen, ob eine Vernarbung vorliegt und ob die Therapie zu diesem Zeitpunkt für den Betroffenen unbedenklich und nützlich ist, können Sie dies vorab mit Hilfe von Body-Mind-Soul-Kinesiologischen Untersuchungen feststellen. Auf diese Weise können Sie auch feststellen, ob unbewußte Traumata, z.B. durch zu geringe Anästhesie oder schlechte Erfahrungen von Krankheit und Operation, mit der Vernarbung verbunden sind und ob sie weitere homöopathische oder andere Verfahren erfordern, um diesem Pflegebedürftigen bestmöglich behilflich sein zu können.

Mehr zum Thema