Natürliche mittel gegen Narben

Naturheilmittel gegen Narben

Inwiefern entstehen Narben und wie verschwinden sie wieder? Haushaltsmittel gegen Narben entfernen, bleichen und pflegen sie im Gesicht und am Körper. Auf dieser Seite findest du die besten Heilmittel und Tipps!

Die Naturheilmittel wirken gegen Narbenbildung.

Stolperte als Kleinkind, aus dem Ofen gebannt, beim Garen stark geschnitten: Eine Schale verbleibt rasch - mit etwas Erfolg nur in Gestalt einer Hautverfärbung. Bei frischer Vernarbung kann eine Verschlechterung oft noch verhindert werden, da sie sich noch bis zu zwei Jahre nach der Verwundung ändert. Schützt man die Vernarbung in dieser Zeit vor Reibung, hohen Außentemperaturen und der Sonneneinstrahlung und massiert sie in regelmäßigen Abständen sorgfältig und cremt sie ein, kann der Heilungsverlauf verbessert werden.

Größere Narben verschwindet nie ganz - die Schale verliert sie nie. Aber auch wenn sie von Kindheit an zurückgelassen werden, gibt es ein einfaches und natürliches Mittel, mit dem sie wenigstens visuell beruhigt werden können. Mit diesen Naturheilmitteln können Narben entfernt werden: Die Arzneipflanze hat eine kühlende Wirkung und beugt entzündlichen Zuständen besonders wirkungsvoll vor.

Dies kann die Gestalt und Stärke der Narben beeinträchtigen. Das Aloe Vera Gel mehrfach am Tag auftragen, einmassieren und abtrocknen. Vitamine aus dem Hause L'E fördern das gesunde Hautwachstum sowie die Kollagenbildung und sorgen so für eine geschmeidigere Hausstruktur. Insbesondere Mandel, Haselnuss und Distelöl enthält Vitamine aus dem Hause H. Es kann aber auch als Öle oder Cremen unmittelbar auf die Hautstelle auftragen werden.

Wiederholen Sie den Vorgang zwei Mal am Tag. Lavendelöl fördert auch die Entstehung der neuen Hautsubstanz. Das mit Olivenöl verdünnte, eingedickte Duftöl zwei Mal pro Tag auf die Haut auftragen und ziehen lassen. Es sollte für einige Zeit in die Haut eingemassiert, etwa eine weitere halbe Autostunde eingelegt und dann abgelassen werden. Wiederholen Sie das zwei Mal am Tag.

Teebaum-Öl ist bekannt für seine antiinflammatorische Wirksamkeit. Das Olivenöl erhält nicht nur die Elastizität der Hautsubstanz, sondern trägt auch dazu bei, abgestorbene Hautschüppchen aufzulösen.

Akne-Narben natürlich beseitigen

Dabei wird die zweite Oberschicht, die so genannte Dermis, geschädigt und durch den körpereigenen Hohlraum mit fibrösem Vernarbungsgewebe wiederhergestellt. Im Laufe der Zeit ziehen sich die Gefäße zurück und es bildet sich mehr Kollagengewebe, wodurch die Narben abklingen. Wenn jedoch neue Akne-Narben der Sonneneinstrahlung aussetzen, wird die Heilung verzögert. Frisch hergestellte Narben tolerieren keine UV-Strahlen und können unter Einwirkung von Sonneneinstrahlung oder Solarien permanent nachdunkeln.

Während des Auspressens werden die Bakterien tief in die Oberschichten gepresst, was die Bildung von Narben fördert. Für die Unterstützung des Heilungsprozesses von Narben gibt es mehrere Haushaltsmittel. Es fördert ein effizientes Zellenwachstum, minimiert das Vernarbungsvolumen und verschönert die Hautstelle. Kokosnussöl beinhaltet Vitamine des Typs A, die für die Heilung von Narben sehr nützlich sind.

Es handelt sich bei dem Präparat um ein antioxidatives Mittel, das die Heilung verkürzt und Vernarbungen verhindert. Sie ist auch an Laurinsäure, Kaprinsäure und Kaprylsäure angereichert, die die Kollagenproduktion anregen, den Heilungprozess der geschädigten Körperhaut unterstützen und Radikalschäden beseitigen. Warmhalte etwas kaltgepresstes Kokosnussöl, damit es sich verflüssigen kann, und massiere die betroffene Stelle mit dem heißen Öle 5 bis 10 min mit kreisförmigen Bewegung ein.

Danach das Fett mind. 1 Std. einwirken laßen, damit es von der Hautstelle aufgenommen werden kann. 2 bis 4 mal pro Tag anwenden. Die Aloe Vera unterstützt das Wachsen von gesunden Körperzellen und unterstützt die Reparatur geschädigter Leder. Es spendet der Körperfeuchtigkeit, gewährleistet eine geschmeidige Struktur und hat antiinflammatorische und anti-bakterielle Wirkung.

Zum Auftragen von Aloe Vera: Schneiden Sie ein Aloe Vera Blättchen ab und entfernen Sie das neue Gelenk. Tragen Sie das Gleitgel auf die Narben auf und massieren Sie es mit kreisförmigen Bewegungen ein. Nach einer Einwirkzeit von 30 min. kann das Gleitgel anschließend abgespült werden. Zweimal pro Tag die Applikation auftragen. Zitrone enthält reichlich Alpha-Hydroxysäuren, die gegen unterschiedliche Narbenarten wirksam sind.

Limonen beseitigen tote Hautschüppchen, stimulieren das Zellwachstum und erhöhen die Hautelastizität. Außerdem trägt es dazu bei, geschädigte Hautstellen zu regenerieren und die bleichenden Eigenschaften von Limonen helfen bei der Aufhellung von Narben. Zur Applikation von Zitrone: Etwas frischem Zitrussaft drücken und auf die betroffene Stelle anbringen.

Lass den Zitrussaft 10 Min. einwirken und spüle ihn dann mit lauwarmem Brauch. Einmal am Tag bis zum Verschwinden der Narben auftragen. Für empfindliche Gesichtshaut sollte die selbe Zitronensaftmenge mit der selben Dosis Rosewasser oder Kokosnussöl gemischt und dann auf die Narben aufgebracht werden. Anmerkung: Zitronen machen die Schale lichtempfindlicher.

Daher sollte das Sonnenbaden unmittelbar nach dem Gebrauch unbedingt aufhören. Honey fungiert als natürliche Feuchtigkeitscreme. Es beugt der Ansammlung von abgestorbenen Hautschüppchen vor, stimuliert die Neubildung des Hautgewebes und trägt zur Entfernung von Narben bei. Tragen Sie dazu etwas Körperhonig auf die Narben auf und massieren Sie diese 5 Min. lang mit kreisförmigen Bewegungen ein. Über Nacht die Arbeit mit dem Blütenhonig fortsetzen und am Morgen mit lauwarmem Salzwasser ausspülen.

Tägliche Wiederholung der Applikation vor dem Zubettgehen. Der Kakao zieht bis in die Tiefe der Schale ein und spendet der betroffene Stelle viel Zeit. Dadurch wird die Beweglichkeit der Narben gefördert und das Entstehen von frischem Gewebe angeregt. Der Kakaobutteranteil ist auch sehr hoch und enthält viel wertvolles Mineralöl, das die Regeneration der geschädigten Körperhaut stimuliert.

Tragen Sie dazu 1 TL reiner Schokoladenbutter direkt auf die Narben auf und massieren Sie sie mit leichten kreisförmigen Bewegungen. Im Handumdrehen geht es los. Über Nacht sollte die Schokoladenbutter einwirken und am folgenden Morgen mit handwarmem Wässer abspülen. Jeden Tag bis zum Verschwinden der Vernarbung nachholen. Der Wirkstoff liefert der Körper viel Flüssigkeit und vermittelt ein sanftes Gefühl.

Außerdem unterstützt es den Heilungprozess der Körperhaut und trägt zur Reduzierung von Vernarbungen bei. Massiere die Narben mit kleinen kreisförmigen Schritten und lasse das Fett dann 30 Min. oder über Nacht einwirken. Zweimal pro Tag die Applikation auftragen. Oder mischen Sie etwas essentielles Wildlavageöl mit kaltgepresstem Olivenoel, um die Narben 5 Min. lang zu einmassieren.

Das Ölgemisch 20 min einwirken lasse und dann mit handwarmem Leitungswasser abspüle. Zweimal pro Tag die Applikation auftragen. Mit Hilfe von Rosenöl wird die Regeneration der Hautschuppen angeregt, was die Bildung von Narben mindert. Durch die säurehaltige Wirkung des Apfelessigs wird ein naturbelassenes Hautpeeling durchgeführt und tote Hautschüppchen entfernt. Dadurch wird das Wachsen von gesunden Hautschuppen gefördert und die Bildung von Narben vermindert.

Auch der pH-Wert der Schale wird durch den Einsatz von Apple Cidre-Essig ausgeglichen, was für eine ausgewogene Hautstruktur sehr gut ist. Zur Verwendung von Apfelessig: 124 Mischen Sie eine Becher mit rohem, ungefiltertem Äpfelessig mit einer Becher von ¼ für die Zubereitung von Äpfeln mit einer Becher voll Brauchwasser. Weiche einen Wattestäbchen in die Masse ein und tupfe die Wundnarbe damit ab. Apfelessigmasse 5 Min. einwirken lasen und dann mit reichlich frischem Trinkwasser nachspülen.

Einmal am Tag die Applikation auftragen. Oder man mischt 2 EL rohen, ungefilterten Äpfelessig mit Becher von ? und 1 TL des Honigs und trägt ihn auf die Vernarbung auf. Nach 30 minütiger Einwirkzeit mit lauwarmen Seifenwasser ausspülen. Einmal am Tag die Applikation auftragen. Tee-Baum-Öl unterstützt den Heilungprozess der geschädigten Körperhaut, hat antiinflammatorische Wirkung und trägt dazu bei, Narben und Pickel auf der Körperoberfläche zu mindern.

Zur Verwendung von Teebaumöl: 2 bis 3 Tröpfchen essentielles Teebaumöl mit 1 TL Mandelöl mischen und auf die Narben geben und 5 Min. massieren. Nach 30 minütiger Einwirkzeit mit lauwarmem Salzwasser ausspülen. Einmal am Tag die Applikation nachholen. Anmerkung: Vor der ersten Verwendung von Tee-Baum-Öl sollte ein Kompatibilitätstest durchgeführt werden.

Das Gemisch 12 Std. einwirken lasen. Weiterführende Hinweise gegen Aknenarben: wird unterdrückt. Schälen Sie die Schale einmal pro Jahr. Dadurch werden die alten Oberschichten beseitigt, das Zellwachstum angeregt und die Bildung von Narben vermindert. Schützt Narben vor Sonnenlicht. Bei Narben ist die Farbpigmentierung sehr niedrig, was die Sensibilität gegenüber Sonnenlicht verstärkt.

Daher sollten Narben vor dem Sonnenbaden mit einer naturbelassenen Sonnenschutzmittel eincremen. Sie spenden der empfindlichen Seite viel Flüssigkeit, unterstützen die Bildung von frischem Gewebe und vermindern die Bildung von Narben. Um Narben auf natürliche Art und Weise zu beseitigen, gibt es mehrere Haushaltsmittel und Tips. Abhängig von Typ, Dicke und Grösse der Narben kann der Regenerierungsprozess unterschiedliche Zeiträume in Anspruch nehmen.

Um ein gutes Resultat zu erzielen, ist es bei der Behandlung von Narben besonders darauf zu achten, dass man Geduld und Durchhaltevermögen hat.

Mehr zum Thema