Neue Chakren

Die neuen Chakren

Die AMO - Neue Chakren Alle und alles ist in Bewegung und Veränderung, unser gemeinsames Bewußtsein, unsere Welt, und mit ihr verbunden, unser persönliches Bewußtsein. Im Jahr 1987 hat sich die Zahl der potenziellen Chakren von acht auf sechzehn verdoppelt. Alle neuen Chakren sind übereinander liegend und bis zu 3 Meter über dem Kopf zu spüren.

Seitdem sind die neuen Chakren in jedem Menschen präsent, aber sie sind nicht alle oder sind nicht in jedem Menschen gleichberechtigt. Das Aktivieren der sechzehn Chakren hängt vom Zustand des Bewusstseins jedes Menschen ab. Der bekannte englische Heilpraktiker und Radioästhetiker Colin Bloy hat immer wieder über die neuen Chakren und die Weiterentwicklung des Menschen zum Homo amans, dem liebevollen Mann, gesprochen.

Die ersten 13 Chakren sind Amo-Siegel, denn jedes unserer Chakren hat nicht nur eine I-Referenz, sondern was viel bedeutender ist, wenn wir uns vom Homo sapiens zum Homo amans, der liebevollen Person der Neuen Zeit, weiterentwickeln wollen, jedes hat eine DU-Referenz. Die Amo-Siegel wollen uns diese DU-Referenz zeigen, denn es wird immer notwendiger, die Du-Referenz unserer Chakren zu ertragen.

Die Chakren sind also nicht nur unserer eigenen geistigen Entfaltung dienlich, sondern unser Weg der Bewusstseinsentwicklung führt uns durch das Du und das Wir. Noch sind die drei letztgenannten Chakren für unseren Verstand nicht mehr wirklich greifbar, noch gibt es dafür Abdichtungen. Die Potentiale der 16 Chakren eines jeden Menschen werden ausschließlich durch die Entfaltung unseres Bewusstsein aktiv.

Wir haben keine Lehrgänge oder Lehrgänge, keine Übungen, Meditation, kein Gebet, keine rituellen Handlungen, die wir tun können oder könnten, um die höheren Chakren zu erregen. Zuerst müssen wir zu unserem Herz-Bewusstsein zurückkehren, dann entfalten sich die vorhandenen Potentiale der höheren Chakren durch unser bewußtes SEIN und bewußtes LEBEN wie von selbst, vom Ich zum Wir und so weiter zurück zum Göttlichen Bewußtsein.

Das 8. bereits in jedem Menschen aktive chakra ist also das Schlüsselchakra, ihm ist das Seehund "HERZ-BEWUSSTSEIN" zuerkannt. Das Amosiegel weist den Weg über die 16 Chakren.... Die Symbole Anima, Marima und Omega sind die Helfer für die kleinen Stufen auf diesem Weg zurück nach Haus.

Wie die Chakren 1 bis 7 harmonisch funktionieren, ist dem "Chakra Manual" von Shalila Sharamon und Bodo J. Baginski (erschienen im Windpferd-Verlag) zu entnehmen. Colin Bloy hat die Chakren 8 bis 16 in seinen Kursen vorgelesen. In der Schöpfungsgeschichte der jüdischen Kabbala gibt es zu den 3 letztgenannten Chakren eine wundervolle Erklärung.

Die Mythen der Schöpfung sind ähnlich und haben Parallelen zum Wissen der Astrophysik über den Ursprung des Kosmos. Im jüdischen Mose wird GOTT (Chakra 16) als allmächtiges, formloses Sein im Zentrum von NICHTS wiedergegeben. Wenn ER sich entschloss, Form zu nehmen, wurde die Vorstellung zum Licht (Chakra 14).

Die Frau hat den männlichen Teil von Gott empfangen (Logos, das Wort) und das stoffliche Weltall geboren (Chakra 13). Also das Weltall, das Weltall und Gott und die Göttin sind Liebe....

Mehr zum Thema