Neues Hotel Sardinien

Neu Hotel Sardinien

Ein neues, modernes Hotel auf Sardinien. Traumhaftes Boutique-Hotel in einer Villa mit mediterranem Garten und romantischem Ambiente in Sardiniens Hauptstadt. Dies sind unsere schönsten Hotels auf Sardinien. Das Grand Hotel Resort Ma&Ma - La Maddalena, Nordostküste - neu.

"Relativ neues Hotel in einer ruhigen Gegend, aber immer noch mitten im Geschehen."

Trenddestination Sardinien: Neues Hotel für Pärchen und Familie

Mit seinen weissen Stränden, dem smaragdgrünen Wasser und dem vielfältigen Landesinneren ist Sardinien ein geeignetes Ziel für Pärchen und Genießer. Auf der zweitgrößten mediterranen Insel gibt es neben einer großen Anzahl von Hotels eine große Anzahl von Freizeitaktivitäten wie Tauch- und Segelunterricht oder auch Exkursionen zu den Felsgräbern. Außerdem werden Fahrräder mit E-Bikes vermietet.

Auf Sardinien: 16 neue Häuser bei Neckermann und Thomas Cook

In Sardinien hat Neckermann Reisen sein Portfolio deutlich erweitert und den aktuellen Katalog "Italien & Kroatien" um zehn neue Häuser erweitert. Thomas Cook Signature Feinste Selektion hat auch sechs neue Häuser für anspruchsvolle Gäste auf der Mittelmeerinsel. Der Strand von Sentido Orosei an der Westküste ist das erste Hotel der Marke Thomas Cook auf Sardinien.

Das nahe gelegene Vier-Sterne-Schwesterhotel Marina Beach verfügt über alle Einrichtungen und den Poolbereich. Sentido Orosei Beach vermietet außerdem Fahrräder mit E-Bikes. Ab 1.058 EUR pro Nacht im Doppelzimmer mit All-Inclusive, Transfer und Flüge mit Condor. Die Fünf-Sterne-Anlage kann über Thomas Cook Signature Feinste Auswahl gebucht werden und versprechen viel Komfort für Jung und Alt: Während die Elternvertreter die umfangreichen Sport- und Freizeitmöglichkeiten in Anspruch nehmen, genießen Jungen und Mädels im Kids Center oder im Kinderbecken.

7 Übernachtungen im Superior-Zimmer mit Halbpension inklusive Privattransfer und Condorflug sind ab 2.039 EUR pro Nacht möglich. Die Flugkosten betragen ab 377 EUR.

Wellness-Hotels Sardinien ab 59 ? " Meinungen

Sardinien wird nicht ohne Grund auch als "Südsee Europas" bezeichnet. Sardinien ist die Wellnessdestination mit den schoensten Straenden und dem kristallklaren Meer in Europa. Vor allem in den heissen Monaten des Jahres hat Sardinien mit einer Küstenlinie von 1.848 Kilometern viel versprechende Strandfreuden zu bieten. Zu den populärsten Küstengebieten gehören die Costa del Sud, Costa Paradiso, Costa Verde und Costa Smeralda.

Letzteres liegt an der Nordostküste von Sardinien und reicht im Norden von Palmau bis nach Sardinien. Die Costa Santiago de Chile hat ihren viel versprechenden Name der Meeresfarbe zu verdanken, die der türkisgrün-glänzenden Färbung der Smaragde ähnelt. Karim Aga Khan hat der Costa Santiago zu Weltruhm verholfen. Eine private Arbeitsgemeinschaft um den Kopf der Ismaeliter erwarb das Land in den 60er Jahren von sardinischen Hirten und erweiterte den Küstenbereich zu einer populären Ferien- und Wohlfühlregion, in der kein Gebäude mehr als drei Geschosse hoch sein darf.

Die Costa Smeralda wird wegen ihrer natürlichen Schönheit von weltoffenen Jetsets und Berühmtheiten aus aller Herren Länder besuch. An der Costa Smeralda besonders interessant ist der Porto Cervo mit seinem Yacht- und Seehafen, der über 700 Kojen verfügt und die idealen Anlaufstellen für wohlhabendere Urlauber darstellt. Wem es etwas billiger gefällt und wer einen romantischen Urlaub fernab der Promis sucht, der findet ihn sicher an der Costa Verde.

Dieses Küstengebiet liegt im südwestlichen Sardinien und ist besonders für Tauchern interessant. Immer wieder wurden an den Badestränden der Costa Verde Seeschildkröten gesehen, die diesen Küstenbereich zum Eierlegen aussuchen. Die nach Sizilien zweitgrösste Mittelmeerinsel verfügt aber nicht nur über ein türkisfarbenes blaues Wasser und Kilometer weisse Strände.

Dieses unvergleichliche, mit Eichen verzierte Naturschutzgebiet beherbergt eine große Anzahl von wilden Katzen, Schafe und vor allem auch die wilden Pferde Sardiniens. Diejenigen, die nach Sardinien reisen, sollten einen Ausflug in den Nationalpark La Maddalena Archipelago nicht verpassen. Dieser Naturschutzpark besteht aus 62 vorgelagerten Inselchen mit den sieben wichtigsten Inselchen Maddalena, Caprera, S. Stefano, Spaggi, Budweis, S. Maria und Raszol.

Wenn Sie sich für andere natürliche Schönheiten interessieren, sollten Sie das Naturreservat Parco dei Sette Fratelli bei Cagliari besichtigen, das 58.846 Hektar umfasst und ein Paradies für Spaziergänger und Kletterer ist. Die Grotte von Nettuno (Neptungrotte) ist ebenfalls besonders imposant. Dies ist eine Stalaktithöhle in der NÃ??he von Alghero im SÃ?dwesten Sardiniens.

Die Besonderheit der Grotta di Nettuno sind die surrealistischen Kalksteinvorkommen und Tropfsteinformationen. Der Salzwassersee in der Höhle ist sicher einer der Höhepunkte der Grotta di Nettuno. Aber neben den natürlichen Schönheiten sollten auch die malerischen Dörfer Sardiniens wie Cagliari, Alghero, Nuoro, Olbia oder Oristano nicht vergessen werden.

Sehenswert ist auch das romanische Theater aus dem zweiten Jh. in Cagliari. Aber Sadinia wäre nicht Sardinien ohne seine archeologischen Vorkommen. In den vergangenen Jahrhunderten wurde Sardinien von zahlreichen Menschen wie den Punern, Römern, Byzantinern, Araber, Schwäbern, Spaniern and habsburgischen Herrschern eingenommen.

Kultur-Highlights der sonnigen Inseln sind daher auch die vorgeschichtlichen Türme der Bonnara-Kultur auf Sardinien wie Su Nuraxi oder Is Paras. Abgesehen vom kulturhistorischen Kulturgut Sardiniens ist die Halbinsel auch ideal für Weinliebhaber und Liebhaber sardischer Köstlichkeiten wie Pecorino-Schafskäse, gegrilltes Ferkel Porcheddu oder das berühmte Hirtenbrot Pane Carasau.

Durch seine Naturschönheit, seine kulinarische Vielfalt und seine archeologischen Kostbarkeiten gilt Sardinien zu Recht als eines der schoensten Reiseziele Italiens.

Mehr zum Thema