Neuraltherapie Leipzig

Nervenzelle Leipzig Therapie

Die Neuraltherapie wurde von den Brüdern Huneke entdeckt. Akupunktur, Chirotherapie, Neuraltherapie und Homöopathie). Neuraltherapie, Leipzig Praxisfokus Neuraltherapie: Die Neuraltherapie ist ein Vorgehen aus dem Gebiet der alternativen Medizin zur Therapie von Kranken. Diese Neuraltherapie wurde von den Ärzten Ferdinand und Walter Hünnecke in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhundert aufgesetzt. In der Neuraltherapie von Dr.

med. Hunecke wird davon ausgegangen, dass durch die zielgerichtete Applikation eines Lokalanästhetikums (Procain oder nach der Behandlung mit Lidocail) das vegetative Nervenwachstum beeinflußt wird.

Eine neuronale Behandlungsform findet in mehreren Sessions statt. Anwendungsgebiete der Neuraltherapie: In unserer Klinik wird das Vorgehen der Neuraltherapie zur Behebung von folgenden Anwendungsgebieten eingesetzt: Akut- und Chronoschmerzen des Bewegungsapparats, Chronisch Entzündungen der Nasennebenhöhlen sowie Zähne, Durchblutungsstörungen, Herpeszauber, Funktionsstörungen, z.B. gereizte Blase, Störfeldbehandlung, Ganlienblockaden, Chronisch Zähne.

Neurotherapie - HNO-Praxis Berit Kersten

Neuraltherapie heißt Heilen über das Vegetationsnerven. Die" Neuraltherapie" geht davon aus, dass bei überwiegend schwerwiegenden Erkrankungen der Basissubstanz (Funktionseinheit aus Sehnengewebe und interzellulärer Substanz) die schmerzhaften Prozesse automatisch in Schwung gehalten werden können. Sie können als so genanntes Störfeld in topographisch entfernten Körperregionen Schmerz erzeugen und rezidivierende Infektionen anrichten.

Nach der " Theorie der Störfelder " können pathologische entzündliche Zustände oder Vernarbungen in einem Organsystem "störende Impulse" an andere Organsysteme abgeben. Bereits durch Störfelder labile Kontrollschleifen lösen eine pathologische Zellenreaktion mit anschließenden Wohlbefindensstörungen aus und eröffnen eine Fülle von Möglichkeiten zum Angriff auf Allergene mit all ihren möglichen Konsequenzen. Das Gleichgewicht kann der Organismus für eine Weile halten, aber wenn sie zu lange anhalten, reagieren sie mit wiederholten Infektionen, entzündlichen Zuständen oder Schmerz.

Für die Behandlung spritzt der Neuraltherapeut in oder um das jeweilige Interferenzfeld herum entweder ein Esteramid vom Lokalanästhetikum (Procain) oder ein komplexes homöopathisches Mittel (Homöosiniatrie). Procaine oder ein entsprechendes komplexes homöopathisches Mittel kann aufgrund seiner Wirkung entzündliche Zustände reduzieren und ihnen gegensteuern. Zur Heilung Ihrer Unannehmlichkeiten würde ich 1 ml des Procains in die obere und untere Mandeln und/oder Zahnbehinderungen und/oder Nebenhöhlen spritzen - alles aus der Mundhöhle.

Die erste und zweite Spritze kann zunächst zu einer temporären Verschlimmerung der bisher bekannt gewordenen Symptome führen - diese sind jedoch unbedenklich und verschwinden von selbst innerhalb weniger Wochen. Der Störfeldsuchlauf und die Störfeldabschaltung im Sinn der Neuraltherapie nach HUNEKE ist nicht im Leistungsumfang der GKV aufgeführt und muss individuell errechnet werden.

Mehr zum Thema