Nirvikalpa

Hirschkalotte

Shri Chinmoy: Nirvikalpa Samadhi kann von niemandem erklärt werden, egal wie groß er geistig ist. Samadhi Nirvikalpa - Yogawiki Samadhi Nirvikalpa (Sanskrit: ????

???????????? nirvikalpa-sam?dhi m.) ist Samadhi ohne Dualismus, Realisierung der Einigkeit, höchstes Überbewusstsein. Dieses Samadhi steht für die dauerhafte Vereinigung mit dem Dharma. Dieser stille Gemütszustand, der wie eine bewegungslose Flamm in einem Raum ohne Brise ist, in dem man von Sachen und Geräuschen völlig unangetastet ist, weil man in der Kenntnis des eigenen wahrhaftigen Selbst (Brahman) vollständig absorbiert ist, wird Antar Nirvikalpa Samadhi benannt.

Indem man die beiden oben erwähnten Typen von Samen praktiziert und erfährt, wird dieser konstante Geisteszustand, der durch die Seligkeitserfahrung (wie ein Meer ohne Wellen) entsteht, die dritte Form des Samenkörpers, Bahir Nirvikalpa Samenkapseln genannt. Du solltest immer in einem dieser sechs Samen sein.

Mit diesen Samadhi wird sich die Identifikation mit dem Leib lösen und man wird das Supreme Selbst erkennen und der Spirit ist immer in Samadhi, wo immer man auch sein mag und auf welche Gegenstände der Spirit gerichtet ist. Ist der Samadhi mit dem Ton "Ich bin Brahman - Aham Brahma Asmi (Aham Brahmasmi)" in Verbindung gebracht, so ist das Sabdunavid.

Die Seele ist in Nirvikalpa Samadhi mit dem Brahmanen verbunden, ohne jegliche Triputien, d.h. ohne einen Gedanke an Wissen, Wissen und Wissen, und es passiert ohne Anerkennung eines Subjekts und Objekts. Der Savikalpa Samadhi ist ein Mittel (Sadhana), um ein bestimmtes Lernziel zu verwirklichen - Nirvikalpa Samadhi ist die Früchte, das Resultat.

Es gibt zwei Möglichkeiten für Nirvikalpa Samadhi: Advaita Brahmanurupa Samadhi ist Vritti Sahita. Hier ist Brahmakara Vritti anwesend. Die Advaita Avastharupa Samadhi ist die Vritti Rahita. Hier geht es vorbei an Brahmakara Vritti. Die Advaita Bhavanarupa Samadhi ist Sadhana (Mittel), um ein bestimmtes Lernziel zu erzielen. Avastharupa Samadhi ist das Resultat, die Obst. In Samadhi löst sich das Bewußtsein und verbindet sich mit dem Objekt der Selbstmeditation.

Einigkeit, Gleichberechtigung, Übereinstimmung, Einheit sind charakteristische Eigenschaften von Samadhi ohne Form und Eigenschaften (nirvikalpa samadhi). Man unterscheidet zwei Typen von Nirvikalpa Samadhi: In einem sieht der Mensch, der Gott durch Wissen (Jnana) findet, die ganze Erde in sich, als eine Gedankenbewegung, als einen Weg des Seinens.

Die Jnana Yogi erlebt dasselbe. In der zweiten Form von Nirvikalpa Samadhi zerfällt die Erde, und der Jnana Yogi bleibt in Pure Brehman ohne Eigenschaften (Shuddha Nirguna Brahman), wie das Parabel vom Seil und der Schlange drückt. Wenn der Raja Yogi Samadhi in der Zweiheit ( "Savikalpa") aufgibt, begegnet er in Samadhi ohne Zweiheit ("Nirvikalpa") mit dem Jnana Yogi im Wissen von Johannes Paul (Brahmakara Vritti).

Samadhi, der Stand der vollkommenen Erholung, also auch der vollkommenen Lebensfreude. Es gibt zwei Typen von Samadhi: Samadhi und Samadhi Nirvikalpa. Es gibt bei Samadhi immer noch eine Zweiheit, es gibt immer noch eine Verwirklichung, die nicht die größte Verwirklichung ist. Siddhis, außerordentliche Fertigkeiten, bringen Prajna, das ist auch direkte Kenntnis.

Nach Savikalpa Samadhi gibt es also noch Nirvikalpa Samadhi. Samadhi, das Samadhi jenseits aller Zweiheit, Samadhi, ohne jeden Zweifel, Samadhi bringt zu Moksha, zur Erlösung, Samadhi zu Atman Jnana, zur Selbsterfahrung, besonders wenn es Nirvikalpa Samadhi ist. Nach Patanjali kommt Asamprajnata Samadhi - was dem Begriff "Nirvikalpa Samadhi" von Vedanta entspricht - rasch für jemanden, der ein intensives Verlangen danach hat.

Wenn das intensive Bemühen, die Begierde nach der größten Erlösung, in Zusammenhang mit der Bereitwilligkeit, etwas dafür zu tun, sehr stark ist, dann wirst du auch in diesem Lebensabschnitt Samadhi ereichen. Durch Jnana, durch Wissen, durch ständiges Nachdenken: "Wer bin ich", durch die Ausrichtung deines Geistes auf Gott, kannst du es durch Buddha erringen.

Sie können es dadurch erzielen, dass Sie Ihren Verstand wie im Raja Yoga gezielt beruhigen und dann Asamprajnata Samadhi, Nirvikalpa Samadhi bewußt erleben, und das ist dann ein Synonym für Para Bhakti und Atman Jnana. Die lebendige und lebendige Freude als Himmelsgeschenk Das Herzen sagt ja, der Verstand sagt nein?

Wie haben die Yogalehrer der vergangenen zwei bis drei Jahrhunderte in Indien Yoga betrieben?

Vani Devi Beldzik, Jan 2018 - Jan 2018 - Jan 2018 - Jan 2018 - Mit Sukadev bauen Sie neues Wissen auf Lernen Sie Übungsaufgaben und Vorgehensweisen aus unterschiedlichen Yoga-Pfaden, um Ihr eigenes Wissen zu vertiefen und zu stärken: in sich selbst, in Ihre eigenen Möglichkeiten.

Dr. Kurt Becker, 18.01.2018 - 21.01.2018 - Mental Yoga Mental Yoga Mental Yin Yoga ist eine Kombination aus Yoga, mentaler Ausrichtung, Energiekontrolle, Aufmerksamkeit und Selbstmeditation.

Mehr zum Thema