öl bei Narben

Öl für Narben

Narben bleiben oft nach Wunden zurück. Ölnarben Die Narben sind ein wesentlicher Baustein der wundheilenden Wirkung und entstehen durch eine übermäßige Produktion von Collagen an der Wunde. Die Narben ändern sich mit der Zeit, sind aber von Natur aus permanent. Bei zu schnellem Wachstum der Schale kommt es zu Rissbildungen in der Teilhaut. Sie entstehen bei der Abheilung von Narben.

Die Narben sind als Schwangerschaftsstreifen auf der Oberfläche der Oberhaut ersichtlich. Das Risiko, Schwangerschaftsstreifen zu entwickeln, hängt von der Art der zu behandelnden Stelle, der ethnischen Zugehörigkeit, dem Lebensalter, der Diät und der Hydratation der zu behandelnden Stelle ab. Faltenhaut, die mit zunehmendem Alterungsprozess entsteht, wird vor allem durch die abnehmende Unterstützungskraft der Kollagen- und Elasthanstruktur der Oberhaut hervorgerufen. Dadurch wird das Erscheinungsbild der faltigen Gesichtshaut gemildert.

Der unsichtbare Ölfilm auf der Oberfläche der Hautstelle schützt vor dem Austreten von Nässe. Bei sehr trockenem Klima ist dieser Fettanteil oft zu sehr gestresst, so dass die Oberhaut an Flüssigkeit verliert. Bei sehr trockenem Klima wird dieser Fettanteil oft zu sehr gestresst. Themen: 36 Teilnehmer mit unterschiedlicher ethnischer Herkunft. Teilnehmeralter: 18 bis 64 Jahre P. Age of scars: Neugebildet bis 3 Jahre jung.

Körperkernbereich mit Narben: Abdomen, Beine, Arme, Hals, Knien, Stamm, Oberkörper. Bei den Probanden gab es mehrere Narben des gleichen Typs oder eine für eine halbherzige Applikation ausreichend große narbig. Es wurde 8 Tage lang zwei Mal am Tag angewendet, es erfolgte keine weitere Behandlung dieses Teiles. Die Auswertung erfolgte nach 0, 1, 3, 4 und 8 Wo.

Bereits nach 2 Schwangerschaftswochen (Tag 15) wurde bei 66% der Probanden ein klinisch signifikanter Befund beobachtet. Bei 92% der Probanden zeigte sich nach 8 Schwangerschaftswochen (Tag 57) eine Besserung, bei der die Besserung zu diesem Zeitraum fast dreimal so hoch war wie nach 2 Schwangerschaftswochen. Ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess nach POSAS über den gesamten Untersuchungszeitraum.

Themen: 24 Teilnehmende, 22 weiblich und 2 männlich. Teilnehmeralter: 18 bis 1960 Jahre. Älter der Narben: Neugebildet bis 3 Jahre jung. Narbenarten: von kleinen Brandwunden bis hin zu chirurgischen Narben (12 große, 14 kleine Narben - 1 Kursteilnehmer hatte drei Narbenstellen). Die Testpersonen hatten mehrere ähnliche Narben oder eine ausreichend große Vernarbung, um eine beidseitige Applikation auf die Vernarbung zu ermöglichen.

Die Anwendung des Produkts erfolgte zwei Mal pro Tag für 12 Schwangerschaftswochen auf das Zielgebiet. Die Auswertung erfolgte nach 0, 2, 3, 8 und 12 Monaten. 65% der Freiwilligen zeigten innerhalb von vier Schwangerschaftswochen eine Besserung ihres Aussehens. Themen: 82 Personen, darunter sowohl Erwachsenen als auch Kindern. Narbenalter: frisch geformt bis über 10 Jahre alt.

Narbenarten: pralle, tiefe und ebene Narben, von leichten Brandwunden und Beschädigungen bis hin zu Narben. Die Anwendung des Produkts erfolgte drei Mal pro Tag für 4 Schwangerschaftswochen. Die Testpersonen wurden beauftragt, das Präparat in kreisförmigen Schritten zu massieren, bis es komplett absorbiert wurde. Die Umfragen wurden nach 0, 2 und 4 Schwangerschaftswochen durchgeführt. Die Testpersonen evaluierten die beobachteten Verbesserungspotenziale auf einer Scala von 1 - 9 (1 heißt keine Besserung, 9 eine sehr deutliche Verbesserung).

82% der Freiwilligen berichteten von einer Veränderung des Aussehens ihrer Narben nach vierwöchiger Behandlung. Personen: 44 Chinesen mit neuen Akne-Narben im Gesichtsbereich (

Mehr zum Thema