öle für die haut

Öle für die Haut

Mit welchem Öl Sie am besten arbeiten, hängt von Ihrem Hauttyp ab. Doch woher wissen Sie, welches Öl das Richtige für Sie ist? Die Verwendung des richtigen Öls kann die trockene, fettige und unreine Haut deutlich verbessern. Darf ich Arganöl und Olivenöl für fettige Haut verwenden? Damit die alternde Haut geschmeidig und feuchtigkeitsspendend bleibt, ist es wichtig, die verlorenen Öle zu ersetzen.

teebaum-öl

Naturöle haben eine partielle entzündungshemmende Wirkung und machen selbst die trockene Haut wieder weich. Mit einer Mischung aus 3 bis 10% purem Tee-Baumöl und einem sonst guten öl wie Mandelöl, Jojobaöl oder Avocadoöl können die befallenen Hautpartien einreiben. Weil das Fett auch eine völlig natürlich wirkende Feuchtigkeitscreme ist, trocknet es die Haut nicht aus und ruft keine Hautreizungen hervor.

Anwendungsbereich: Kokosöl leicht in die trockene Haut massieren und mit lauwarmem Seifenwasser ausspülen. Mit der Pflegeserie PHYSIOGEL werden Hautpflegeprodukte angeboten, die besonders für sensible Haut ohne Duftstoffe, Farb- und Konservierungsstoffe entwickelt wurden. PHYSIOGEL® enthält das weiterentwickelte BioMimetic Technologie?, das die Lamellenstruktur der Haut imitiert und so die Hautlipidbarriere durch hautnahe Fette erneuert und verstärkt.

Der Feuchtigkeitsgehalt wird eingefangen, so dass sensible Haut geschmeidiger und weniger nass wird. Qualitativ hochstehende Wirkstoffe versorgen die Haut mit Nährstoffen und bewahren sie vor weiteren Reizungen. Auch für sensible Baby- und Babyhaut ist PHYSIOGEL® bestens durchdacht. Sie verteilt sich gut auf der Haut und wird schnell aufgenommen. Der gute Effekt auf Neurodermitis und Psoriasis bei quälender Haut ist von vielen Patienten belegt.

Zu den wirklich kostbaren Ã-len gehört jedoch das reiner Avocadoöl und ist daher nicht ganz unverschÃ?delt. Hautschonend und pflegend wirken die Öle aus Süßmandeln und gelten als besonders hautfreundlich. Sie dringt schnell in die Haut ein und pflegt sensible und ausgetrocknete Haut mit ihren hochwertigen und pflegenden Inhaltsstoffen. Daher ist es besonders beliebt für eine breite Palette von Babypflegeprodukten.

Achtung: Bei der Verwendung von Johanniskrautöl und intensivem Sonnenbaden können unattraktive Verfärbungen auf der Haut auftreten. Allen Ölen ist eines gemein, sie sind besonders stark an so genannten Gamma-Linolensäure (GLS) angereichert und können sowohl im gesünderen Innengebrauch als auch im Außengebrauch in Reinform oder als Zusatz in Basiscremes eingesetzt werden.

Aufgrund des erhöhten GLS-Gehalts kann die störende Barriere eines Neurodermitis- bzw. Psoriasis-Patienten behoben werden und somit die Symptome einer ausgetrockneten und juckender Haut gelindert werden. Jüngste Untersuchungen haben gezeigt, dass Borretschkernöl 100% mehr von diesem hochwertigen GLS hat und sich daher besonders für Problemhäute eignet.

Seit Tausenden von Jahren ist das Öl für seine besonders gute pflegende Wirksamkeit bei Hautsymptomen bekannt. Eine Badewanne mit Olivenölzusatz (ca. 200ml) macht die Haut weich, nach dem Baden tupft man die Haut nur trocken und cremt sie gut ein. Ein sogenannter Olivenöldeckel ist auch für eine sehr ausgetrocknete Haut geeignet. Reisreiskleie, die durch das Abschälen des Reis gewonnen wird, bildet die Basis für das kostbare Reisekeimöl.

In Japan wird es als klassisches Schönheitsprodukt angesehen und ist dort als Kosmetikum sehr populär. Obwohl Palminsäure ein wesentlicher Baustein für die Barriere und den Säureschutzmantel der Haut ist, fördert sie die Regenerierung der Barriere z.B. bei Hauterkrankungen, Sonnenbrand und erhöht die Hautfeuchtigkeit. Besonders leicht ist das Reisekeimöl, saugt rasch ein, ist nur leicht fettig, hat eine hautberuhigende Wirkung und macht die Haut weich und zart.

Sie pflegt empfindliche, irritierte und beschädigte Haut optimal. Durch den Gehalt an UVA- und BB-absorbierendem, anti-oxidativem natürlichem Reiskerzenöl eignet sich der Reiskeimling ausgezeichnet für den Kindergarten.

Mehr zum Thema