Ohr Wachs Kerze

Ohrenschmalzkerze

An der Spitze der Kerze befindet sich ein Trichter, der das Wachs auffangen kann. Der Sicherheitsfilter verhindert auch, dass Wachs abtropft und auf das Ohr gelangt. Er verhindert, dass Wachs während des Gebrauchs in das Ohr tropft. Dabei wird eine hohle Wachskerze lose in das Ohr eingeführt und entwickelt beim Brennen einen Unterdruck.

Ohrenschmalz: Wenn Sie nicht h??ren k?nnen, m?ssen Sie sp?len.

Wenn Sie an Cerumen denken, denken Sie sofort an einen Mangel an Hygienemaßnahmen. Schweinefett: eine zarte, fettende, fette, ölige, fettende Menge, die normalerweise aus Tierprodukten, wie z.B. Schweinefett, hergestellt wird. Auch viele Menschen assoziieren unscheinbare Ideen mit einem Körperprodukt, dem Cerape. Es ist den meisten Müttern unangenehm, wenn der Doktor vor der Ohruntersuchung eine gelb-braune, harte Substanz aus den Ähren ihrer Nachkommen austrägt.

Hörgeräte-Akustiker können sich jedoch entspannen, da Ohrwachs kein Dreck, sondern ein natürlicher Reiniger des Ohres ist. Die Ohren haben einen beachtlichen Schutz- und Reinigungsmechanismus: Im äußeren Gehörgang, dem Zwischenstück zwischen Ohrmuschel und Trommelfell, erzeugen unzählige Talg- und Schweißdrüsen immer wieder Ceram. Ohrwachs bedeckt die sensible Gehörgangshaut wie ein dünnen Schicht und verhindert das Ausdörren und das Eindringen von Erregern.

In manchen Fällen bilden die Ohrenschmalze jedoch einen Stopfen, der den Hörkanal geradezu blockiert. Durch die Fremdstoffe im Ohrkanal werden die Stopfbuchsen angeregt, mehr Cerumen zu produzieren. Mit einem " Stecker " im Ohr hören Sie noch mehr. In der Tat sind Ohrenschmalzstöpsel die am häufigsten auftretende Hörverlustursache. Die Ärztin oder der Ärztin wäscht den Stöpsel sorgfältig mit lauwarmem Spülwasser aus dem Ohr oder bläst das Ohrwachs unter der mikroskopischen Sicht ab.

Im Falle von gehärtetem Ohrwachs werden in der Regel besondere Tropfen verordnet, um das Schweineschmalz allmählich aufzuweichen. Die Ohrenkerzen sind etwa 20 cm lang, Hohlkerzen aus Bienenwachs, die mit diversen essentiellen ölen und Heilkräutern durchmischt sind. Der Kerzenschein wird im liegenden Zustand sorgfältig in das Ohr eingesetzt und brennt. Ähnlich wie in einem Schornstein wird die Hitze der Kerze durch den Hohlwelle der Kerze in das Ohr übertragen, wo sie die Blutzirkulation anregt und das vorhandene Ohrwachs weich macht.

Die besondere Form der Kerze und die Verkleidung des Hohlraumes mit einem Leinenstoff verhindert, dass Wachs während der Verwendung in das Ohr tropf. Hörgeräte-Akustikerinnen und -akustiker weisen jedoch darauf hin, dass man niemals den Stöpsel mit Wattebausch abziehen sollte. Weil bei einem Wattebausch das Ohrwachs nur weiter zusammengedrückt und zum Trommelfell hin gedrückt wird.

HNO-Ärzte und Hörgeräte-Akustiker raten zwar seit langem von der Anwendung von Wattebausch ab, sind aber immer noch das meistverwendete Ohrreinigungsinstrument. Das Ohrwachs wird von ihm nicht abgenommen, weil er es für hygienisch unbedenklich hält, sondern nur, um das Mittelohr besser sehen zu können.

Mehr zum Thema