Olibanum

Olibanum

Von Olibanum zu Dr. Fernando. Die Räucherung von Dr. R. Charles Fernando.

Die Räucherung von Dr. R. Charles Fernando. Erfahrene Ärzte und Heilpraktiker, die Räucherstäbchen als Nahrungsergänzung in ihre Konsumentenberatung aufnehmen, verwenden unsere Medizin. Hier finden Sie unsere Artikel auf einen Blick: Sie haben keine pharmakologischen Wirkungen, sondern dienen als Nahrungsergänzung. Konventionelle Medizin erfordert Placebo-kontrollierte medizinische Untersuchungen, die für die Präparate nicht verfügbar sind.

Laut Rechtswissenschaft sind dies keine ausreichend zuverlässigen Aussagen zur Werbung. Die Einnahme der Präparate kann in keinem Falle die Pflege des Arztes ersetzen, dem Sie vertrauen.

Weihrauch

Räuchermedizinische Präparate Drug ListIncense ist ein lufttrockenes Harz, das aus den Baumstämmen und Zweigen von Boswellia-Arten durch Inzision erhalten wird. Weißweihrauch beinhaltet ein essentielles öl, Harze mit Boswelliasäure und Kaugummi. Es wirkt entzündungshemmend und wird zur inneren und äußeren Therapie von entzündlichen Krankheiten wie Arthritis, Psoriasis, Neurodermitis und Asthma eingenommen.

Mögliche Nebenwirkungen sind unter anderem Allergien und Magen-Darm-Beschwerden. In der Schweiz gibt es die Weihrauchsorte als Gelee, Cremes und in Tablettenform (z.B. Alpinamed®, Phytopharma®). Das Ätherische öl ist auch verfügbar. Räucherstäbchen gibt es auch in der Apotheke und im Drogeriemarkt. Die Weihrauchpflanze wird aus Boswellia -Sorten der Balsambaumfamilie ( "Burseraceae") hergestellt, z.B. aus Boswellia Serrata, Boswellia Sakra, Boswellia Carterii.

Man unterscheidet zwischen afrikanischem und indischem Räucherwerk. Räucherstäbchen (Olibanum, Guggal Salai) ist ein lufttrockenes Harz, das aus Baumstämmen und Zweigen von Boswellia-Arten durch Schneiden hergestellt wird. Im Europäischen Pharmakopöe (PhEur) wird indischer Räucherstäbchen (Olibanum indicum) aus Boswellia serrata bezeichnet. Die entzündungshemmenden, immunmodulatorischen, antiproliferativen, analgetischen und antimikrobiellen Wirkstoffe.

Seit vielen Jahrzehnten wird Räucherwerk auch für Rituale und Religionszwecke eingesetzt, zum Beispiel um Teufel zu vertreiben und Götter anzubeten. Mögliche Nebenwirkungen sind unter anderem Allergien und Magen-Darm-Beschwerden. Die alltägliche Verbrennung von Räucherstäbchen in geschlossenen Räumen, wie sie in einigen Glaubensrichtungen und in einigen Staaten üblich ist, ist laut Fachliteratur schädlich.

Mehr zum Thema