Oregano ätherisches öl Wirkung

Wirkung des ätherischen Öls Oregano

Das Oreganoöl ist seit jeher als intensives Heilmittel bekannt. Heute wird Oregano wegen seiner starken Heilwirkung in vielen Medikamenten eingesetzt. Der Oregano Origanum (Oregano) stammt aus dem Mittelmeerraum. Natürlich kann auch das Oregano-Öl selbst hergestellt werden, aber es ist nicht so wirksam wie das ätherische Oregano-Öl. Der Oregano regt den Appetit an und fördert die Verdauung.

Oreganoöl | Ätherische Öle

Das Oreganoöl ist seit je her als intensives Mittel bekannt. Schon seit der Urzeit wird es gegen eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen verwendet. Der Oregano ist nicht nur ein sehr populäres Würzmittel, sein Olivenöl kann aufgrund seiner vielen Bestandteile auch gegen verschiedene gesundheitliche Beeinträchtigungen verwendet werden. Viele Bestandteile des Olivenöls sind noch nicht untersucht worden, werden aber immer noch klinisch untersucht.

Derzeit wird Oregano-Öl in der Klinik auf seine Wirkung gegen Karzinome geprüft. Es sollte nicht nur eine direkte Wirkung gegen Karzinome haben, sondern auch in der Linderung der Begleiterscheinungen der Chemotherapie. In einer 2014 in Brasilien veröffentlichten Untersuchung wurde der exakte Wirkmechanismus von Oregano zur Krebsbekämpfung erforscht.

Oregano-Öl hilft laut einer anderen Untersuchung nicht nur gegen Brustkrebs, sondern ist auch gegen verschiedene Arten von Herpes. Oregano-Öl kann aufgrund seiner stark antiinflammatorischen Wirkung bei nahezu allen entzündungsbedingten Problemen in unserem Organismus eingesetzt werden. Oregano-Öl kann auch bei sehr gefährlicher Pneumonie nützlich sein.

Daher ist es absolut notwendig, einen Hausarzt aufzusuchen. Das Oreganoöl bekämpft Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, da es eine starke durchblutungsfördernde, antibakterielle und antivirale Wirkung hat. Dies erklärt die Verdauungswirkung von Oregano. So trägt das öl dazu bei, Magenschwächen zu kompensieren und hat eine stärkende Wirkung auf den Magen. Schon in der Antike wurde Oregano dem alten oder verschmutzten Trinkwasser zugegeben, um es wieder essbar zu machen.

Seeleute haben auch sehr oft Oregano in ihre Wasserversorgung aufgenommen, um ihre Lebensdauer zu verlängern. Derzeit wird Oregano-Öl auf die persistente Erkrankung MRSA getestet. Die Anwendung von Oregano-Öl hat oft zur Folge, dass solche Verletzungen geheilt werden. Dieser Effekt wurde in einer Studie nachgewiesen. Durch seine starke antibiotische Wirkung kann das öl auch bei anderen Infektionsproblemen verwendet werden.

Auch die Wirkung von Oregano-Öl auf Infektionen der Atemwege wurde in einer klinischen Untersuchung gezeigt (4). Origano Öl ist nicht nur gegen Keime effektiv, es hat sich auch gegen grössere Schmarotzer, die im Menschen leben, bewährt. In der Regel dringen sie durch ungewaschenes Eiweiß in unseren Magen-Darm-Trakt ein und können dort zu schweren gesundheitlichen Problemen führen.

Oregano-Öl verhindert, dass diese Lebewesen essen und drängt sie, unseren Organismus zu hinterlassen oder zu sterben. Oregano-Öl hat eine stark blutspendende Wirkung. Oregano-Öl kann und sollte die Wirkung dieser Arzneimittel nicht verdrängen, hat aber eine sehr unterstützende Wirkung. Menschen, die an dickflüssigem Gewebe erkrankt sind, sollten vor der Anwendung von Oregano-Öl einen Hausarzt aufsuchen.

Das Oreganoöl hat eine sehr starke analgetische und entzündungshemmende Wirkung. Aufgrund dieser Eigenschaft ist es ein hervorragendes Mittel gegen verschiedene Krankheiten im Munde. Wenn Sie z.B. an entzündeten Zahnfleischentzündungen erkrankt sind, kann Oregano-Öl helfen. Die Öle hemmen die Bildung verschiedener Fermente, die für die Entwicklung von Entzündungen zuständig sind. Das Oreganoöl ist nicht nur sehr wirksam gegen Keime, sondern kann auch gegen verschiedene Viruskrankheiten verwendet werden.

Eine Untersuchung zeigte, dass Oregano-Öl sehr gut in der Lage ist, das Herpes-Virus vor Ort zu ertragen. Aufgrund seiner anti-bakteriellen und antiinflammatorischen Wirkung kann Oregano-Öl auch bei entzündlichen Hautproblemen wie Akne und Pickeln eingenommen werden. Die Entzündungsherde können sehr gut mit Oregano-Öl versorgt werden, so dass unter bestimmten Voraussetzungen auf eine chirurgische Entnahme der Tonsillen verzichtet werden kann.

Die stärkste Wirkung von Oregano-Öl ist sicherlich die gegen Pilzkrankheiten. Es ist besonders wirksam gegen Candida albicans, einen der am weitesten verbreiteten parasitären Erreger. Es konnte nachgewiesen werden, dass der Schimmelbefall bereits 72 Std. nach der Therapie mit Oregano-Öl zu 100% nachgelassen hatte. Dieser Effekt wurde in einer im Egyptian Journal of Biochemistry and Molecular Biology" veröffentlichten Untersuchung nachgewiesen.

Das Oreganoöl hat einige wenige Begleiterscheinungen, die beachtet werden sollten. Wenn du trächtig bist, ist es empfehlenswert, kein Oregano-Öl zu verwenden, da es Kontraktionen verursachen kann. Oreganoöl kann wie viele andere Pflanzen der Lippenblütlerklasse auch allergisieren. Wenn die Verwendung von Oregano-Öl zu einer Allergie führt, wenden Sie sich sofort an einen Facharzt.

Oregano-Öl hat eine starke Reizwirkung auf unsere Körperhaut, weshalb Sie es nie in seiner reinen Gestalt anwenden sollten. Zum Einatmen von Oregano-Öl 10 Tröpfchen des öls in mind. 80°C heißem Leitungswasser zugeben. Dabei ist die Wassertemperatur so bedeutend, weil die wesentlichen Bestandteile des öls erst bei dieser Wassertemperatur verdunsten.

Platziere beim Einatmen der Oreganos ein Küchentuch über den Köpfen, um das Ausatmen der Gase zu erleichtern. Oregano-Öl ist auch ideal, um Ihren Rezepturen und Gerichten das gewissen Etwas zu verleihen. 1-3 Tröpfchen des Olivenöls werden in 100 ml Öl gemischt oder in ein Honigdressing gemischt.

Wenn du Oregano-Öl gegen Mundprobleme anwenden willst, kannst du 3-4 Tröpfchen davon in heißes Leitungswasser träufeln und diese Mischung zum Gargeln und Auswaschen benutzen. Damit es für Kinder zitternder wird, können sie auch 2-3 Tröpfchen Oregano-Öl in den Fruchtsaft oder die Vollmilch einfüllen. Für den internen Gebrauch gibt es in der Pharmazie verschiedene oreganoölhaltige Zubereitungen, z.B:

Ölkapseln von Oregano, die zum Kauf angeboten werden. Das Oreganoöl wird traditionell durch Dampfdestillation erhalten. Für die Herstellung von 1 l Olivenöl werden mehr als 50 kg Oregano gebraucht. Aber auch zu Haus kann Oregano-Öl sehr gut produziert werden. Alles, was Sie brauchen, ist reiner Spiritus, ein Einweckglas und genug Oregano. Bereits nach drei Schwangerschaftswochen hat der Spiritus das gesamte Fett aus dem Oregano absorbiert.

Die Rückstände sind ihr hausgemachtes Oregano-Öl. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass dieses öl nicht die gleiche therapeutische Wirkung hat wie herkömmlich produziertes Oregano-Öl. Bewahren Sie das Oregano-Öl immer an einem dunklen, kühlen und trockenen Ort auf. Das sind die bedeutendsten biologischen Wirkstoffe im Oregano-Öl: Oregano'' stammt aus dem griechischen Altertum und bedeutet''Erfrischung der Berge''.

Oregano ist seit der Antike ein populäres Heilmittel und eine vielseitige Arzneipflanze, vor allem in den Mittelmeerländern. Oregano wurde von den antiken Römern oft als Weihrauch benutzt. Der Oregano war im Hochmittelalter eine bedeutende Anti-Hexenpflanze in ganz Europa. Dazu wurden vor der Haustür des zu schützenden Gebäudes kleine Oreganobüsche vergraben.

Der Oregano ist eine Kräuterpflanze, die bis zu einer Höhe von 20-70 cm wächst. Oregano ist in gemässigten Klimaten zäh. Durch die weltweite Bienensterblichkeit fehlt es in der Agrarwirtschaft an Bestäuber und deshalb wird Oregano eingesetzt, um die Tiere auf die Äcker zu lockern. Heute wird Oregano in temperierten Regionen auf der ganzen Welt kultiviert.

Oregano wird überwiegend mit Blättern und Stielen verarbeitet. Der Oregano kann das ganze Jahr über ernten.

Mehr zum Thema