Organzuordnung zu den Chakren

Zuordnung der Organe zu den Chakren

Sind ein oder mehrere Chakren gestört oder blockiert, kann die Energie nicht ungehindert fließen. Die Chakren wiederum sind mit bestimmten Organen, Organsystemen und Drüsen verbunden. Sie kann auch mit den zugewiesenen Farben stimuliert werden. Die Chakren sind Energiezentren, die Energie aus der Umwelt aufnehmen und im Körper verteilen.

Chakras und Meridiane

Sieben Hauptchakras (Energiezentren) sind gewissen Körperorganen und -regionen zugewiesen und liefern ihnen eine Energieversorgung. Man kann sich die Chakren als Energieverwirbelungen denken, die die Funktion haben, externe Kräfte aufzusaugen und sie dem Energiehaushalt des Menschen zur Verfügung zu stellen. Sind ein oder mehrere Chakren unterbrochen oder verstopft, kann die Kraft nicht unbehindert abfließen.

In diesen Gebieten kommt es zu einer funktionellen Störung der zugehörigen Organe, Muskulatur, Zelle usw. dieser Erkrankung. Ich kann mit einem Sensor die Energie an den Chakren vermessen und so Ungleichgewichte und Störgrößen erkennen und diese anschließend mit energetischer Arbeit ausgleichen. Themen: Urlebenskraft; Grundbedürfnisse des Menschen; physische Stufe der Geschlechtlichkeit; Grundvertrauen; Verbindung mit der Welt; Verhältnis zur stofflichen Lebensebene; Standfestigkeit und Durchsetzungsvermögen.

Physikalische Assoziationen: Motiv: Sensuelle sexuelle Ebenen; erotisch; originelle Emotionen. Innerer Zusammenhang mit den düngenden und aufnehmenden Kräften in der freien Wildbahn, Schöpferkraft. Physikalische Assoziationen: Motiv: Persönlichkeitssitz, bewusstes Gestalten des Daseins. Physische Einteilung: Lendenwirbelsäule, Bauchraum, Verdauungssystem, Bauch, Brust, Leber, Milch, Galle; Vegetationsnervensystem. Motiv: Mittelpunkt der Zuneigung, Frömmigkeit, Aufopferung, Heilen.

Physikalische Assoziationen: Herzmuskulatur, Oberkörper mit Brust und Brustraum, untere Lungenregion, Blutkreislauf, Unterhaut. Themen: Verständigung, Meinungsäußerung, Kreativität. Physikalische Assoziationen: Motiv: Kognitive Funktionen, geistiger und geistiger Stuhl. Physikalische Assoziationen: Thematik: Verschmelzen mit dem universalen Wesen, höchster Vollkommenheit, Einigkeitsbewusstsein. Physikalische Assoziationen: Bei den Meridianen handelt es sich um magnetische Felder (Energiebahnen), die den Organismus bedecken und durchdringen.

Diese sind nach den ihnen zugewiesenen Orgeln genannt. Man kann sich die Energiebahnen als Energiekreislauf denken, in dem die Energien zu und von den Organsystemen fließen. Von den Fingerkuppen bis zum oberen Körper, vom oberen Körper bis zum Schädel, vom Schädel bis zu den Spitzen, von den Spitzen bis zum oberen Körper, oben mit dem unteren und drinnen mit dem äußeren Teil.

In den Meridianen, Chakren und im vegetativen Bereich findet ein energetischer Austausch statt - wenn er abgebrochen wird, können sich daraus Krankheitserscheinungen entwickeln. Ich kann mit einem Sensor die Energie, Zusammenhänge und Polarität der Längengrade erfassen und so Einseitigkeit, Störung und Blockade aufdecken. Wenn der Energiestrom im Gleichgewicht ist, fühlt man sich wohl, ist er beeinträchtigt oder verstopft, können diverse Krankheiten wie Schlafstörungen, Rastlosigkeit, Kopfschmerzen, etc. auftauchen.

In meiner Tätigkeit als menschlicher Energetiker achte ich darauf, dass die Energien auf allen Stufen ungehindert abfließen.

Mehr zum Thema