Osteopathie für Kinder

Kinderosteopathie für Kinder

Häufig werden diese durch eine osteopathische Behandlung gemildert. Pädiatrische Osteopathie - Vermeidung von Entwickelungsstörungen Bei der gesunden Entfaltung eines Kleinkindes handelt es sich um einen komplexen Vorgang, der von internen und externen Einflussfaktoren mitbestimmt wird. Die Wirkung von inneren und äußeren Einflüssen ist in keinem anderen Lebensphase so formend wie in der Zeit vor, während und nach der Entbindung bis zur Geschlechtsreife. Aus diesem Grund ist mir die gesundheitliche Situation Ihrer Kinder besonders wichtig.

Weil das Kindergewebe noch sehr geschmeidig ist und wächst, kann es sich an die erforderlichen Änderungen und Entwicklungen anpaßen. Deshalb setzt die Therapie von Kleinkindern spezielle Therapietechniken und großes Mitgefühl voraus. Noch vor kurzem begann der Lebensweg für das Baby mit seinem ersten Verletzung.

Die auf das Baby während der Entbindung einwirkenden Kräften sind unglaublich groß. Sämtliche Stoffe sind einem so starken Luftdruck unterworfen, dass selbst der Kopf vorübergehend eine andere Gestalt annimmt. Der Kopf nimmt eine andere Gestalt an. Aber auch Krankheiten des Allergieformkreises können hier aus der Perspektive der Osteopathie ihre Ursachen haben. Deshalb hat die Umwelt dem Stoff ein hohes Maß an Beweglichkeit gegeben.

Bei Überschreitung der Gewebehaltbarkeitsschwelle können jedoch gravierende Konsequenzen für das Baby aufkommen. Wir kennen viele dieser Konsequenzen unmittelbar nach der Entbindung. Die einseitigen Körperhaltungen des Babys, erhöhtes Weinen, schwach saugendes und schluckendes, verdauungsstörendes und vieles mehr können auf ein Geburts-Trauma deuten. Sollten Sie diese Zeichen bei Ihrem Baby feststellen, kann eine Osteopathieuntersuchung und -therapie hilfreich sein.

Ich habe als Osteopathin die Gelegenheit, die starke Selbstheilungskraft Ihres Babys mit leichten Handgriffen zum nächstmöglichen Termin wiederherzustellen. Die Therapie befähigt ihn auch, die optimalen sensorischen und motorischen Fähigkeiten zu entwickeln. Sensibel überprüfe ich Hüfte, Rücken, Halswirbelsäule und Kopf speziell auf Kompressionen oder Belastungen, die Ihr Baby während der Entbindung erlebt hat oder die sich aus Platzgründen bereits während der Trächtigkeit entwickelt haben.

Motorisch bedingte Entwicklungsstörungen, Seh- und Hörbeeinträchtigungen, Verhaltens- und Konzentrationsschwierigkeiten, Wirbelsäulenkrümmungen und Ungleichgewichte (z.B. KISS-Syndrom) sind häufigste Folge von unbehandelten Geburtstraumata. "ist einer der grössten Kreislauffehler und für die Weiterentwicklung Ihres Lebens! Durch die genaue Kenntnis der anatomischen Gegebenheiten und sanfter Osteopathietechniken (insbesondere Craniosacraltherapie) bemühe ich mich, Unstimmigkeiten in den Bewegungsverläufen zu erfassen und zu beheben.

Stattdessen erhält das Gespinst die Mobilität, die es braucht, um auf externe Stimuli entsprechend mitwirken zu können. Weil die meisten Erkrankungen vom Laie nicht wahrgenommen werden, rate ich zu einer Vorsorgeuntersuchung auch bei unscheinbaren Jahren. Idealerweise sollte dies sofort nach der Entbindung geschehen. Die Osteopathie ist eine sinnvolle Maßnahme zur Förderung der kindlichen Leistungsfähigkeit und Leistungsfähigkeit.

Gern stehe ich Ihnen für weitere Informationen zur Verfügung und diskutiere mit Ihnen, welche Behandlung für Ihr Baby am besten geeignet ist.

Mehr zum Thema