Osteopathie Kopfschmerzen nach Behandlung

Kopfschmerzen bei Osteopathie nach der Behandlung

Je nach Land gibt es Unterschiede in der osteopathischen Behandlungsmethode. Sie wird eingesetzt und hilft unter anderem auch bei Kopfschmerzen und Migräne. Es würde mich interessieren, Ihre Erfahrungen mit Osteopathen zu kennen. Besonders nach der ersten Behandlung glaubt die Osteopathie, dass sie immer wieder auf die Bandscheiben übertragen wird.

Mögliche Reaktionen nach der Behandlung Osteopathie Mögliche Reaktionen nach der Behandlung Osteopathie Mögliche Reaktionen nach der BehandlungMögliche Begleiterscheinungen nach einer Osteopathie Behandlung

Im Rahmen einer Osteopathiebehandlung erzeugt der Behandler einen Bewegungszuwachs im Gebiet der unterschiedlichen Körpersysteme. In der Zeit nach der Behandlung strebt der Organismus nach einem neuen Gleichgewicht. Je nach den verwendeten handwerklichen Verfahren, dem Schweregrad der Beschwerden und Ihrem Allgemeinbefinden können unterschiedliche Begleiterscheinungen auftreten, die zwei bis fünf Tage nach der Behandlung anhalten können.

Die Wirkung einer Behandlung kann durch Ihr Benehmen nach der Behandlung und die Sorgfalt, mit der Sie den Ratschlägen nachkommen können, erheblich beeinträchtigt werden. Um eine optimale therapeutische Wirkung zu erzielen, ist es am besten, eine Std. nach der Behandlung zu erholen. Viele Abfallprodukte werden nach einer Behandlung in den Organismus abgegeben.

Nach der Behandlung starke emotinale Belastungen und physische Spannungen ausgleichen. Wenn Sie sich nach der Behandlung in einer "Grauzone" aufhalten, wurden die Beanstandungen zwar bearbeitet, sind aber noch nicht abgeklungen.

Reaktion nach der Behandlung

Eine osteopathische Behandlung stimuliert die eigenen Heilkräfte des Körpers. Manchmal kann dies zu temporären Therapiereaktionen fÃ?hren, z.B.: Die Reaktionsdauer kann innerhalb eines Zeitraums von ein bis zwei Kalenderwochen variieren. Im Falle von Unstimmigkeiten und persönlicher Frage empfehlen wir in jedem Falle eine ferngespräch. Zur Vermeidung dieses Problems sollten Sie stets die aktuellsten Röntgen-, CT- oder MRT-Bilder zur Behandlung mitbringen.

Weiterführende Information zur Osteopathie | Klinik für Osteopathie

DER OSTEOPATHIE: WIE FUNKTIONIERT EIN OSTEOPATH? Zu Beginn der Behandlung wird die Krankengeschichte des Patienten detailliert erfasst. Anschließend wird die Osteopathieuntersuchung und -behandlung ausschließlich mit den Haenden unter Berücksichtigung der Gegenanzeigen der Schulmedizin durchgeführt. Der Osteopath kann sich zum Beispiel durch passiven manuellen "Hörtest" von Gewebeverspannungen in gewissen Zugzonen führen lassen und so bewegungseinschränkende Faktoren erkennen.

DIE BEHANDLUNGSDAUER? Ein osteopathischer Eingriff erstreckt sich zwischen 30 und 60 Jahren. In der Regel wird dem Organismus nach einer Behandlung etwa eine bis dreiwöchige Zeit gegeben, um darauf zu antworten oder seine selbstheilenden Kräfte zu erregen. Danach kann der Patient bei entsprechendem Aufwand erneut behandelt werden. Jeder Behandlungsschritt wird auf den aktuellen Zustand des Betroffenen zugeschnitten.

Bei zwei bis drei Therapien sollte es zu einer signifikanten Verbesserung der Symptome kommen. Abhängig von den Befunden und Problemen sind ein bis zehn Therapien zu befürchten. HAT DIE OSTEOPATHIE SCHMERZENDE WIRKUNG? Im Prinzip ist eine Osteopathiebehandlung nicht mühsam. Bei Anwendung intensiver oder tiefer Technik können sogenannte "lindernde" Schmerzzustände auftreten. Im Rahmen der Osteopathie können so genannte Initialverschlimmerungen auftreten.

WELCHE PROBLEME IST ICH RICHTIG BEI OSTEOPATHEN? - Bei Rückenschmerzen, Hexenschuss, Halsschmerzen, Bandscheibenvorfall, Hüftschmerzen, Schulterschmerzen, Schleudertrauma, Distorsionen. - Im Hals-, Nasen- und Ohrenbereich bei Benommenheit, Ohrensausen, Kopfschmerzen und Kopfschmerzen, Kiefergelenkproblemen, chronisch rezidivierender Sinusitis, Mittelohrentzündung oder Tonsillitis. Besonders bei Kindern reagieren Osteopathien sehr gut, vor allem bei Osteoporose:

WAS GRENZEN IST IN OSTEOPATHIE? Die Osteopathie ist eine Begleittherapie zur Linderung der Symptome und Steigerung der Wohnqualität. Besteht die Easteopathie aus anderen Behandlungsmethoden? dem Erfolg der Heilung. Simultane oder wechselnde Behandlungen mit anderen Naturheilverfahren wie z. B. Akkupunktur, Homeopathie, Kinesiologie, Nahrungsberatung und Funktionsmessung sind in vielen FÃ?llen durchaus möglich und sinnvoll.

SIND DIE HEILUNGSKOSTEN VON DEN VERSICHERUNGEN ÜBERNOMMEN WORDEN? Mittlerweile bezahlen nahezu alle Krankenversicherungen die Osteopathieleistungen über eine Ergänzungsversicherung. Je nach Gesundheitskasse und abgeschlossener Versicherung variiert der Erstattungsprozentsatz erheblich. Erkundigen Sie sich vor der ersten Behandlung bei Ihrer Krankenversicherung. Bei einer Behandlungsdauer von 30 bis 60 min. beträgt die Kostenspanne zwischen 80 und 180 m. Die Kosten für die Osteopathie betragen 80 bis 60 m.

Viktor Bennekers Tätigkeit ist im ASCA/EMR/EGK Erfahrungsregister für Medizin eingetragen, von allen Kassen über Zusatzversicherungen zugelassen und entspricht den Schweizer Qualitätsstandards des Fachverbandes der Osteopathinnen und Osteopathen. der Berufsverband der Schweizer.....

Mehr zum Thema